Schwalbe springt nicht mehr an, Vergaser verstopft??

  • Hallöchen


    Ich hab ein kleines, naja eher größeres Problem mit meiner Schwalbe KR 51/2 E mir S51 Motor wenn ich ganz normal im ersten gang fahre wird aus dem normalen schwalbe getucker ein total dumpfes mööööööööööö und dann nimmt sie kein gas mehr an und geht aus. War heute die erste fahrt seit dem wiederaufbau der Schwalbe und ich bin nur 500 m weit gekommen. Im Benzinschlauch waren kleine Rostpartikel deswegen meint mein Freund das die Vergaserdüse verstopft ist stimmt das? Oder gibt es noch irgendwas anderes was sein kann. Im Stand ist sie hervorragend gelaufen und beim ersten kick angesprungen. Plötzlich ist sie dann ausgegangen und will seit heute nachmittag einfach nicht mehr anspringen. Reicht es die Düse zu reinigen? Wäre lieb wenn mir da jemand weiterhelfen könnte damit ich mein süßes vögelchen wieder fährt.
    mfg
    Franzi

  • ups das habe ich ganz überlesen mit den rostpartikeln im schlauch


    wenn da rost drin ist bleibt dir leider nur eine entrostung das tanks (innen) des benzinhuhns und des versagers. zerlege dazu bitte auch das schwimmernadelventil da sammeln sich die rostklümpchen.

  • Richtig,


    nach dem Einbau eines Benzinfilters, sollten schon keine Rostpartikel mehr in den Vergaser gelangen. Ich entroste meinen Tank nämlich auch erst im Winter. Bis dahin lasse ich filtern.


    Grüße aus Magdeburg.

  • Schwimmernadelventil ist rauszuschrauben und der vielleicht innen liegende Dreck muss raus.
    HAbe heute unterwegs noch einen guten Tipp von Ralf aus Hauptendorf bekommen, der so freundlich war und meine Reparaturbemühungen am Versager unterwegs begutachtet hat:
    Unterwegs nimmt er nicht die Bowdenzüge ab vom Vergaser sondern schraubt ihn kpl ab und die untere Wanne kann er so auch einfach abschrauben und die Hauptdüse, die ja meistens vom schlecht gefilterten Benzin verstopft ist kann man so einwandfrei ausbauen und säubern. Beim nächsten Unterwegsstop werde ich es so versuchen und hoffentlich Zeit sparen.

  • ich bevorzuge da eher die formel-1 methode. verstopfen vergaser raus und sauberen vergaser einbauen :D.
    muss mir nur noch ein team suchen, dass das in 17,4 sec schaft.:D


    nee aber echt für unterwegs gibt es nix besseres wie nen reservevergaser

  • Zitat


    Original von Schwalbe:
    Wie funktioniert denn das Reinigen des Schwimmernadelventils?


    Grüße aus Magdeburg.



    nadelventil ausbauen und zerlegen. ist unten ne düse dran die muss einfach nur raus, dann fällt die nadel raus und der dreck auch

  • Das ist klar. Opi und die Formel Eins. So wie der heute die Berge runtergeheizt ist, muss er ein Formel Eins Team in hinterhand haben. Aber ne jetzt im Ernst der Opi hatte heute den richtigen Riecher und hat heut früh ganz zufällig nen ReserveVersager eingepackt, so ein Zufall !!!!
    Aber meine Unterwegssaubermachaktion war auch nicht so schlecht oder????

  • ja war echt nicht schlecht.
    ging recht fix. und meinem arsch tats gut mal wieder ne pause einzulegen ;)



    opi singt:
    Mama, lieber die Möhrchen.
    Komm mal, gib mal die Möhrchen, Mama.
    Mama, tu mal die Möhrchen.
    Die Möhrchen, die Möhrchen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!