Trockenakkus?

  • Hi Leute,
    ich habe da so eine Idee:


    ich habe hier vier Nickel-Metallhydrid-Akkus (NiMH) 1,5 V/1700 mAh, wenn ich diese in Reihe schalte, bekomme ich einen Akku 6 V/6,8 Ah. Wenn ich diese in Reihe geschaltet einbaue, würde das funktionieren? NiMH-Akkus haben ja keinen Memoryeffekt, d.h. auch kurzzeitige Ladung würde denen nichts ausmachen. Aber wie sieht es mit der Ladeanlage aus, würde die die Akkus laden können?
    Jetzt sind mal die Board-Elektroniker unter euch gefragt. Wenn das klappen würde, könnte ich so einen Akkupack locker unter der Sperber-Sitzbank verstauen.


    Gruß
    Braveheart aus Ascheberg

  • Das würd ich nicht empfehlen!


    NiMH Akkus haben auch nen Memoryeffeckt.Der offenbart sich
    aber erst sehr viel später als bei NICd Akkus.Bei den
    doch sehr unterschiedlichen Ladespannungen in deinem Falle
    würde das garnichtmal so lange auf sich warten lassen und
    die Akkus hätten kaum noch Leistung.
    Außerdem Platzen Akkus gerne wenn sie oft oder zuviel
    überladen werden.Auch sind sie nicht so Hitze bzw.
    Kälteunempfindlich wie Naßbatterien....


    MfG


    Neutralplace

  • Völlig falsche Denkweise. Wenn du die in Reihe schaltest, erhöht sich zwar die Spannung auf 6V, nicht aber die Kapazität. Die wird nur bei Parallelschaltung erhöht. Außerdem glaube ich nicht, dass die Ladeanlage für NiMH-Akkus geeignet ist.


    Hoppala, da war einer noch schneller.

  • Dann könnte man immer noch vier Mono-Zellen mit 7000mAh nehmen, die bringen garantiert genug Saft. Bleibt aber immer noch die Frage der Ladeanlage und der Preis dieser Akkus. Selbst ein vernünftiger Blei-Gel-Akku ist da noch deutlich günstiger.

  • @Schw.heizer: Warum gleich 2mal mit über 1h dazwischen gepostet?


    Die NiMH-Akkus kannst du mit der Ladeanlage der Simson /nicht/ laden!
    Eine Ladeanlage für Bleiakkus liefert im Normalfall nur eine konstante Spannung, während NiMh-Akkus einen konstanten Strom benötigen...

  • Na ja, war mal nur so eine Idee, weil ich die hier liegen habe. Wäre natürlich schön gewesen, wenn das so ohne großen Aufwand funktioniert hätte. Dann werde ich mal bei Conrad schauen ob ich den passenden Bleigelakku bekomme. Ich habe nur gehört, daß die gegenüber normalen Bleiakkus Vorteile haben. Welche genau? Und worauf muß ich beim Kauf achten?


    Gruß
    Braveheart aus Ascheberg

  • Zitat


    Original von mboogk:
    Du hattest zweimal den selben Quark gepostet. Ein Posting ist jetzt weg, hat prof wohl gelöscht.

    Mist, erwischt :D


    MfG
    Ralf, dem das 1-Stunde-Doppelposting auch unerklärlich ist

  • Quark = Diesen Text:
    auserdem sind nimh akkus nicht so leistungsfähig.
    könnte sein,dass da beim blinken ned genug strom für des releis rauskommt und es dann mit viel zu niedriger frequenz "tikt".
    mfg
    zweimal zu posten, allerdings mit einer Pause von einer guten Stunde und anderen Beiträgen dazwischen.


    MfG
    Ralf


  • falsch gerechnet. wenn du 4 akkus in reine schaltest kommst du auf 6V 1700mAh
    wenn du 4 akkus parallel schaltest bekommst du 1,5V 6,8Ah
    du bräuchtest also 4 mal 4 akkus.
    wenn ich da mal die preise anschaue müsstest du mit einern normalenbatterie billiger wegkommen. ausserdem brauchst du für NiMh akkus ein spezielles ladegerät

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!