Vergaser tropft

  • Meine Schwalbe sabbert wie wild, und ich weiß nichtmehr was ich dagegen tun kann. Zum Problem: Was da sabbert ist ganz sauberes Öl, kommt also nicht etwa aus dem Getriebe sondern vom Vergaser (16-N3-4) (Vergaserdichtung neu, schwimmerhöhe OK, Nadelventil OK). Bei ner Fahrt von 50km hab ich hinterher ne Pfütze von nem knappen Finger Dicke in der Mulde vom Motor. Kann das sein, dass da zwischen dem Motor und dem Vergaser ne Membran reingehört, oder soll der Rückstoß vom Motor das Gemisch in den Schalldämpferkessel pumpen? Wenn ja, warum kommt’s dann bei mir aus dem Vergaser? Was kann ich dagegen tun? Vielleicht nen Bing Vergaser kaufen (der 16-N3-4 ist eh der falsche)?
    +alex+

  • Hallo


    das der Vergaser mal ein wenig überläuft ist eigentlich normal, das es auf dem Motor landet allerdings nicht. Am Vergaser müßte sich in Fahrtrichtung Rechts ein Nippel befinden da kommt ein Schlauch drauf der das übergelaufene Zeugs am Motor vorbei auf die Fahrbahn leitet.



    Mfg Mazze

  • entweder hat dein schwimmernadelventil einen schuss oder dein schwimmer hat ein loch bzw die schwimmerhöhe ist falsch eingestellt


    du solltest das unbedingt überprüfen.


    das ist übrigens kein öl das da sabbert sondern benzin. wenns dumm läuft fängt deine kiste mal an zu brennen

  • Ich denke auch das es aus dem vergaserflansch kommt. Vieleicht ist da was undicht oder fehlt sogar eine dichtung. Könnte auch sein das es aus dem Luffilterkasten kommt. Also aus dem schwarzen Schlauch heraus. aber da wäre der Süff nicht sauber sondern ölig.


    mfg

  • der 16N3-4 ist nicht der falsche, das ist der nachfolger des 16N1 und gilt als sparvergaser
    du solltest mal schauen wo der sabber rauskommt. kommt es aus dem überlauf ist der schwimmer, schwimmerstand oder schwimmernadel falsch/kaputt/verdreckt. das ist einfach so und da beist die maus keinen faden ab und wenn du das schon 300 mal richtig eingestellt oder kontrolliert hast. darüber braucht man auch nicht zu diskutieren


    wenn der sabber unterhalb des anschlussflansches rauskommt dann ist eh mal dein flansch verzogen denn der muss dicht sein. ausserdem ist dann auch der schwimmerstand nicht ok. in diesem fall ist vorsicht geboten denn wenn spritt in den motor läuft kann es zu einem kapitalem motorschaden kommen (flüssigkeitsschlag). flüssigkeit kann nicht verdichtet werden.
    also stell den schwimmerstand lieber auf etwas weniger ein

  • Das das was aus dem Vergaser kommt Benzin ist, ist mir schon klar, und dass da zusätzlich noch diese dicke Flanschdichung reinkommt weiß ich auch. Mein Vergaser hat jedoch auf der rechten – und der linken Seite einen Nippel und dann noch ganz oben nen weiteren Überlauf. Wo es genau rauskommt weiß ich eben auch nicht, da sich der Siff bei den Vibrationen ziemlich schnell über den gesamten Versager verteilt. Der Vergaserflansch ist auch nicht verzogen, da ich ihn letztes Jahr mal plangeschliffen hab. Wirklich schlimm oder gar gefährlich kann das auch nicht wirklich sein, da ich schon alleine diese Saison 1500km gefahren bin, ohne dass irgendwas passiert ist. Mich nervt bloß diese kleine Ölpfütze die immer unter der Schwalbe entsteht….
    +alex+
    ?(

  • Hab auch das Problem, dass mein Vergaser wie blöd tropft. Mein Vorgänger hat wohl die Schrauben zu fest angezogen. Auf jeden Fall ist das Gehäuse jetzt verzogen und genau an der Stelle tropfts raus. Hatte jemand von euch vielleicht schon mal dasselbe Problem. Würde ungern meinen Vergaser deshalb austauschen müssen.


    Kriegt man das auch wieder irgendwie anders hin???


    Dichtung hab ich übrigens schon gewechselt, Schwimmerstand neu eingestellt und Schwimmernadelventil kontrolliert...


    SimKa, die sich über jede Antwort freut!
    :)

  • bei mir hats auch immer den ganzen motor zugesabbert. habe festgestellt, dass das schwimmernadelventil sehr schwergängig ist und habs dann mal gegen das von nem anderen vergaser ausgetauscht und nu is des nimmer :D


    werd mir wohl ein neues für schwalbe #1 holen müssen...



    gruß,
    fabian

  • Schau Dir mal die Spritleitung an, ab und zu sind die so ausgehärtet, das die mit dem Nippel nicht mehr dicht abschließen, dann läuft der ganze Siff über den kompletten Vergaser und es entsteht genau der Effekt, den Du beschrieben hast! Schöne Grüße

  • Nee, leider ist es weder das Schwimmernadelventil noch der Benzinschlauch. Es liegt tatsächlich am verbogenen Vergasergehäuse. So ein Sch... ! Weiß jemand vielleicht Abhilfe oder hat das Oberteil eines Vergasers (16 N 1 12 ohne Düsen) übrig?


    SimKa ;(

  • Zitat


    Original von SimKA:
    Nee, leider ist es weder das Schwimmernadelventil noch der Benzinschlauch. Es liegt tatsächlich am verbogenen Vergasergehäuse. So ein Sch... ! Weiß jemand vielleicht Abhilfe oder hat das Oberteil eines Vergasers (16 N 1 12 ohne Düsen) übrig?


    SimKa ;(



    also wenn ich dich richtig verstanden habe ist das oberteil krumm?
    bist du dir da wirklich sicher, denn ich meine dass das unterteil wesendlich unstabiler ist und sich bestimmt leichter verzieht.


    wie stark ist es denn verzogen? hast du es schonmal mit 2 dichtungen versucht?


    opi, der in wirklich kein noch kein opi ist

  • Hi Opi,


    na Geburtstag gut überstanden?! :bounce:


    Also wegen dem Vergaser das ist so: mein Vorgänger hat vermutlich eine Schraube zu doll angezogen. Dabei hat sich das obere Metallstück um das Schraubenloch rum nach unten verzogen. Das Problem ist jetzt, dass es jetzt da wo normalerweise oben die Dichtung ist (ich mein jetzt um das spezielle Schraubenloch rum) eine Unebenheit sprich Lücke entstanden ist. Tja und da tropfts halt wie verrückt raus ...


    Äh soweit alles klar?


    SimKa


    P.S.: Mit einem zweiten Dichtring ist's also wohl nicht getan.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!