HILFE: Keine Kraft/KR 51/1H

  • Habe jetzt folgendes Problem: Die Schwalbe springt beim ersten Kick an, läuft sauber, Kerzenbild ist sehr gut, habe mehrere Vergaser zur Probe ausprobiert, Abstände von Elektroden und Unterbrecherkontakten passen, Auspuff ist frei. Sobald ich jedoch den ersten Gang einlege und anfahren möchte, hat der Motor nicht genug Kraft. Auch mit Vollgas ist ein Anfahren unmöglich. Fühlt sich an, als würde man im dritten Gang anfahren. Bitte helft mir, ich weiß nicht weiter!!!

  • da ist bei dir was undicht. Könnte die Zylindergarnitur sein, die verschlissen ist. Da kommt dann nicht mehr genug Druck zustande. Oder eben deine Simmerringe sind nicht mehr dicht.


    Bau mal deinen Zylinderkopf ab und guck erstmal ob dort irgendwo luft durch kann. Dann drehste den Kolben ganz nach oben und wackelst mal mit dem Finger dran. Der dürfte nur MINIMALES spiel haben was fast nicht zu merken ist. Ist es merkbar dann ist die Garnitur hinüber. Dann brauchst du neuen Kolben und neuen Zylinder. (kannst den Zylinder ausschleifen lassen). Das mit den Simmerringen steht mehrfach im Forum. Also such mal bisschen mit der Suchfunktion. wirst du nicht fündig meld dich nochmal.


    mfg

  • Natürlich hat er im 2. und 3. nicht mehr Kraft! Die Simmerringe sind neu, eigentlich ist so ziemlich alles neu, außer der Zylinder. Habe nur den Kolben neu gemacht. Der Zylinder sah aber noch sehr gut aus, hatte keine Riefen etc. Wo bekomme ich denn eine neue Garnitur für die Dreigang her? Für die 4-Gang ist das ja gar kein Problem.

  • Kerze ist neu, Elektrodenabstand stimmt. Alle Lager sind neu, Simmerringe sind neu, Kolben ist neu (RICHTIGE GRÖßE!!), alle Dichtungen sind neu, Vergaserflansch oder sonstiges ist nicht verzogen, der Auspuff ist ausgebrannt und völlig frei, Unterbrecherkontakte sind neu und haben den richtigen Abstand....... Ich habe viele Geld in den Motor gesteckt. Es war keine Makierung auf dem Motor für den Zündzeitpunkt, nur der übliche Strich auf der Grundplatte, also habe ich, eigentlich sehr genau und penibel, gekörnt. Würde denn hier ein Milimeter etwas ausmachen?? Sie hat aber keine Fehlzündungen und springt, wie gesagt, auch prompt an. Wenn sie kalt ist, braucht sie drei Tritte, wenn sie warm ist nur einen. Die Kerze ist schön Rehbraun. Wenn man den Kickstarter betätigt merkt man zwar, daß sie nicht die Kompression eines neuen Zylinders besitzt, man tritt aber weiß Gott nicht ins Leere. ICH WEIß NICHT MEHR WEITER!!!!

  • wie ist es wenn du einen gahg einlegst und die mal schiebst ohne die zündung eingeschalten zu haben?
    wieviele zähne hat das vordere ritzel?
    hast du eine blockierende bremse? kann auch sein dass wenn du draufsitzt die bremse blockiert?


    ich denke mal dass es nicht am motor liegt. keine kompression würde er auch nicht sofort anspringen.
    man mussmal das umfeld abchecken

  • Hallo könte doch die Zündung sein wenn die zu spät ist läuft sie zwar hat aber keine Kraft sie sollte 1,5 mm. vor OT sein das kann mann auch mit einer Schieblere (Messschieber) überprüfen .


    MFG


    oldi :smokin:

  • Das Ritzel hat, meine ich jetzt so aus dem Kopf, 14 Zähne, müßte original sein. Die Bremse blockiert nicht, da alle Lager (somit auch Radlager und vom Mitnehmer, ich mach ja nichts halbes) läuft die Schwalbe sogar unheimlich leicht. Ich tippe irgendwie auch auf die Zündung. Daß heißt also, daß ich die Schieblehre in die Zündkerzenbohrung stecke, 1,5mm nach unten drehe und die Unterbrecherkontakte dann ganz geöffnet sein müssen??? Blöd, daß diese bei dieser Schwalbe unten sitzen. Da kommt man ganz schön schlecht ran.

  • Hi Arnold,


    Nein, das heisst es nicht. er beginnt bei 1,5mm vor OT mit dem Öffnen.


    Such mal Nach Fred" Zündung einstellen KR51/1, da gibs ne Anleitung von PunkinDoc. ( Wann kommt die endlich in die FAQs, oder ist Sie vielleicht schon drin).


    Gruss Schrauber

  • Meine KR 51/1H läuft nun endlich. Sie springt aber jetzt sehr schlecht an, nimmt nicht besonders gut Gas an und müht sich auch ziemlich auf Drehzahl. Vmax wird aber erreicht, dauert jedoch lange und bei leichten Steigungen oder leichtem Gegenwind ist die Sache sowieso gelaufen. Der Unterbrecherkontakt ist neu, Zündung 1,5mm vor OT, 260er Isolator neu mit 0,4 mm, Vergaser sauber, Kerze Rehbraun. Auspuff frei, Tank sauber, keine Bremse blockiert. Kann ich hier etwas mit der Vergasernadel verbessern??

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!