Ich gebe auf, ich verkauf die Vögel.

  • Hallo Forum,


    Ich bin noch nicht sehr lange im Schwalbennest angemeldet, doch schrauben an meinen Simsons tuhe ich seit 1 Jahr. Ich habe mehr geschraubt als ich gefahren bin und in meiner Schwalbe und meiner S50 stecken Würmer drinnen das is`ein ganses Wurmnest.
    Hab ich doch gstern die gesamte Zündung gewechselt an meinem generalüberholten Motor der S50B1 Kerze, Stecker, Kabel, Spule, Unterbrecher und Kondensator und die Zündaussetzter sind nicht tot zu kriegen. Die S50 zickt nach 5 Minuten rum und je länger die Karre an is`desto schlimmer wirds.
    Meine Freundin kanns schon nich mehr hören.....


    Ich verkaufe meine zwei Simson;( ;( ;(


    Dem Schwalbennest bleib ich aber treu Ihr seit spitzte.


    Gruß
    Taylor_Tim (Ralf)

  • moin ralf,
    verkauf doch lieber deine freundin :D
    ne, mal im ernst. beschreib die probleme an deinen mopeds mal genauer. grade bei simsons gilt, dass nichts so kaputt ist, dass man es nicht reparieren kann


    gruß


    philipp

  • Moin!


    Wirst doch jetzt nicht schlapp machen!
    Das Problem liegt doch auf der Hand!Es kann eigentlich
    nur an der Zündung liegen, nicht richtig eingestellt
    oder im Eimer.Leih dir nur mal so zum Spaß irgenwo ne
    Elektronikzündung.
    Würde fast Wetten daß es dann funktioniert.......
    Halt die Ohren steif!


    MfG


    Neutralplace

  • Hey!


    Nicht aufgeben! Das gilt nicht!! Ich war vor ein paar Tagen auch fast soweit. Und dann lief sie plötzlich wieder. Ich hab auch gedacht es sei die Zündung. Dabei bekam sie nur zuviel Sprit. Also dranbleiben.


    Drück dir ganz fest die Daumen!


    SimKa

  • Danke für eure aufbauenden Worte, aber was bitteschön soll man noch alles wechseln an einer Unterbrecherzündung. Da mal ne Elektronic reinzuhängen habe ich auch schon drangedacht, ich kenn bloß keinen der eine hat.
    Im August will ich heiraten und habe eigentlich andere Sachen zutun als jeden Tag an den Kisten rumuzuschrauben.


    Die S50B1 3-Gang ist generalüberholt nach einem Kolbenklemmmer, den Vergaser habe ich genau nach Buch eingestellt und nagelneu bedüst.
    TYP 16N1-8
    72 Haubtdüse
    35 Lehrlaufdüse
    neue Nadeldüse mit Nadel
    2 Umdrehungen Luftschraube
    Schwimmer eingestellt nach Zeichnung vom Forum
    Zündung auf 1,55mm vor OT
    Unterbrecher/Kerze sind neu und auf 0,4mm
    Luftfilter, Esse ist sauber
    Flansch vom Vergaser ist gerade
    Alle Dichtungen gewechselt
    Simmeringe intern vor ca. 1 Jahr


    Was will man da noch einstellen oder wechseln? Da kann man echt die Lust verlieren....


    Ich bleib dabei, ich verkaufe....heul;( ;( ;( ausser euch fällt noch was ein.
    Gruß Taylor_Tim

  • Hey Heimwerkerkönig;) ;),
    gib nicht auf.
    Rund um Dresden gibt es meines Wissens doch genug Schwalbennestler. Da müssen sich doch welche finden lassen die mal ne Ausfahrt zu dir starten und sich die beiden Teile mal zur Brust nehmen.


    Was ist mit dem Polrad. Eingelaufen? Welle auf dem das Polrad sitzt krumm?


    @ All, in seiner Nähe.
    Ich weiss ich hab leicht reden. Ich bin schliesslich 600km weg. Aber gebt euch doch nen Ruck, HELFT IHM.


    Schrauber

  • Wenn was mit dem Polrad is`, dann kann man doch nicht die Zündung korrekt einstellen oder? Zumindes würde man etwas merken dabei.


    Aber Polrad hin Polrad her, könnte das defekt sein? Wie macht sich sowas bemerkbar? Kann man das von der Schwalbe vileicht mal ausprobieren, passt das an die S50 dran?

  • Hi Tim,


    ok, sorry, mit dem Polrad hast Du wahrscheinlich recht, da würde man was merken. Ich habe mir nochmal alles durchgelesen was Du geschrieben hast. Es ist doch wohl so das die S 50 immer wenn Sie gestanden hat und kalt ist, sauber läuft und nach einer gewissen Zeit anfängt zu spinnen. Wenn das so ist kann es eigentlich nicht das Polrad sein. Ich suchte eben im meinem Whn nach etwas was Du noch nicht gewechselt hast und dachte in dem zusammenhang ans Polrad bzw. an etwas was sich bei Drehzahl verändern kann, wie z.B. das Polrad wenn es nicht richtig auf der Welle fixiert ist( Keilnut aufgeschlagen) und somit die Zündung verstellt. Wenn Sie aber nach dem erkalten wieder normal läuft fällt das aus.


    Gruss Schrauber der weiter nachdenkt.


    Ich muss nochmal nachfragen. Tritt der Fehler willkürlich auf oder immer nach einer gewissen Zeit?

  • Also an der Schwalbe schraub ich dieses Jahr garnich mehr, weil durt die Simmeringe hin sind. Das Thema habe ich abgeharkt.


    Um die Fehlerbeschreibung der S50 ist so, das Sie im Kalten Zustand sehr gut anspringt und klingt. Kräftig durchzieht für einen Motor der noch nichmal eingefahren ist und das auch im unteren Drehzahlbereich.
    Doch wenn man dann so 1-2 Minuten gefahren ist, ist das so ein Zwischending zwischen fahren und nisch fahren.(im Sekundentakt) Sie tut aber nicht Fehlzünden. Sie bleibt immer kurz weg. Wenn man weniger Gas gibt spürt mans weniger und bei viel Gas mehr. (is eigentlich logisch, wenn die Zündung aussetzt)
    Je länger man fährt desto schlimmer wird das, bis zum Stillstand.
    Dann springdse nimmer an, sondern nur schieben, schieben, schieben.... ich hasse es....


    Was macht eigentlich der Kondensator, was hat der für eine Funktion? Das hab ich immer noch nicht kapiert. (der ist übrigens auch erst 2 Monate alt)

  • Zitat: Schwalbe-Buch
    Damit die Unterbrecherkontakte durch den bei der Unterbrechung des Primärstromkreises zwangsläufug entstehenden Abrissfunken nicht nach kurzer Zeit verschleissen, dämpft der parallel geschaltete Kondensator die Funkenbildung auf ein Mindsestmaß.


    Dazu hab ich noch was.
    Ich gebe zu bei der Schwalbe hab ich das noch nie auseinander gehabt, und im Buch kommte ich nichts finden. Aber ein Problem im Bereich des Kondensators kenn ich von Solex. Dort wird der Kondensator mit Isolierscheiben und Hülsen befestigt. Wenn diese Isolierung defekt ist, ein Haarriss reicht, macht die Zündung faxen. Also wenn in dem Bereich Isolierungen eingebaut sind kontrolier die mal.


    Die Schei... muss doch in den Griff zu kriegen sein.

  • Klingt logisch, erkennt man ja auch auf dem Schaltplan, hätte ich selber drauf kommen müssen.
    Das bedeutet, wenn das C hin ist der Unterbrecher auch bald hin. Kann aber sozusagen nischt mit meinem Problem zuthun haben oder?


    Mann kann ja den Unterbrecher während der Motor läuft beobachten, darfs da ein gans kleines bissel Funken oder garnisch?


    Könnte nicht auch die Spule in der Lima ne Macke ham die, die Zündspannung für die Zündspule lieferf? Vieleicht hat die ja einen Windungsschluss und liefert nach kurzen Betrieb nur unregelmäsig die Zündspannung für die Zündspule oder kann sich nicht schnell genug wieder aufbauen? Wie zum Beispiel wenn der Unterbecherabstand falsch eingestellt ist.


    Haaaaatt jemand eine Lichtmaschiene für eine S50B1 mit Unterbrecherzündung zum austesten obs daran liegen kann. (nähe v. Pirna)
    :bounce: :bounce: :bounce: :bounce: :bounce: :bounce:

  • Hi Tim,


    zur Zündspule:
    Widerstandswerte der Zündspule:
    Primärwicklung (Primäranschluß gegen Masse 1,6Ohm +/- 5%), Sekundärwicklung (Hochspannungsanschluß gegen Masse) 4600Ohm +/- 10%.


    Einbaumaße:
    Die Spulenpole müssen dem Durchmesser von 84 -0,26/-0,12 mm entsprechen. Ihre Montage auf der Grundplatte muß genau zentrisch erfolgen (Zentrierdurchmesser der Grundplatte 110mm). Zwischen den Polen der Zündspule und dem Innendurchmesser der Schwungscheibe muß ein Luftspalt von 0,5 - 0,3 mm garantiert sein.
    Ergänzung von mir: Ist der Abstand zu hoch gibt es vor allem bei höheren Drehzahlen nicht mehr genug Induktion und somit sinkt die Zündspg.


    Was ist mit dem Kerzenstecker. Da gab es was mit 1 K ohm und 5 K ohm. Du brauchst den 1 Kilo ohm.

  • Hallo Schrauber


    Ich mess das mit der Primärwicklung mal nach klingt auf alle Fälle interessant.
    Die Hochspannungswicklung isses nisch und der Kerzenstecker auch nisch weil ich hatte gestern von einem Nachbarn das Moped da, welches lauft und hab mir da mal kurz Stecker,Kabel und Zündspule geborgt.(ohne Erfolg)


    Ich melde mich wieder, könnte aber ein bissel dauern (mehrere Tage) weil mein Frauschen schon langsam ;( ;( ;(


    Gruss
    taylor_tim

  • hey meinst nicht, dass einfach nur die benzinzufuhr nicht so ganz ok ist?!? am anfang läuft der vergaser voll und du kannst 2min fahren, dann reicht der benzinfluß aus dem tank nicht mehr aus, und der vergaser läuft langsam leer. ich mein wär mal nen neuer aspekt :D


    grüße Egon :smokin:

  • Ich hatte die selben Probleme- Wenn die Schwalbe warm war und ich den Hahn voll aufgerissen habe wechselte sie zwischen voller Drehzahl und gar nichts, und das ziemlich schnell. Bei mir war es die Zünkerze, bzw. der Elektrodenabstand...

  • Hi Tim, Ich habe nun wirklich alles gelesen was Du in diesem Forum geschrieben hast. Du machst Deinem Namen wirklich alle Ehre.


    Ich fasse mal zusammen:
    Am 01.07.2003
    Du hast ne Schwalbe BJ 67
    mit 2200 km
    Meine Frage, woran kann es liegen wenn diese im unteren Drehzahlbereich sehr
    wenig Leistung bringt und dann auch noch nach längerer Fahrt ausgeht, fehlzündet?
    Ab einer bestimmten Drehzahl legt Sie richt los.(Bsp. 2 Gang 35 km/h)
    Zündung 1,5mm vor OT
    Unterbrecher/Kerze 0,4mm (neu)
    Verbrennungsraum,Esse, Luftfilter sauber
    alle Dichtungen neu, ausser Simmeringe
    Haubtdüse 67
    Lehrlaufluftschraube ca. 1 Umdrehung drausen
    Noch ein bissel Geduld haben und weiter einfahren?
    Noch 01.07.2003
    Passt der S 50 Motor in die Schwalbe?
    Am 02.07.2003
    Dann hast Du dich nach dem Vergaser erkundigt und wolltest neue Düsen Kaufen.
    Danach hab ich von der Schwalbe nichts mehr gefunden!
    Achso irgendwo schreibst Du dann auf einmal noch etwas von defekten Simmerringen. Wie kommst Du darauf


    Am 04.07.2003
    Da gings wohl los mit der S50.
    Habe mir heute einen überarbeiteten Zylinder mit Kolben besorgt.
    Könnt Ihr mir genau sagen wie man einen neuen Kolben richtig montiert?
    Am 07.07.2003 gings weiter
    Erst hat meine Schwalbe den Geist aufgegeben und nun wollte ich mich bis zum Winter mit meiner S50B1 retten aber nix is, der Motor will auch nicht.
    Hat jemand eine Idee? Ich habe einen Zylinder und Kolben im Austausch neu reingebaut, den Vergaser genau nach Buch bedüst und eingestellt. Die Zündung auf 1,5 vor OT eingestellt. Der Auspuff glänst von innen und von aussen. Alle Dichtungen, aber auch wirklich alle sind neu.
    Die Kubelwellensimmering habe ich erst letztes Jahr wechseln lassen.
    Sie springt hervorragend an, zieht auch sehr gut durch, nur wenn ich schneller fahre und die Betriebstemperatur steigt hat Sie Zündaussetzter und fängt an rumzuzicken ca. 10 Minuten fahrt)
    Die Kerze ist schön Rehbraun.
    Habt Ihr vieleicht eine Idee, bitte helft mir.
    Am 09.07.2003
    willst Du aufgeben!


    Findest Du nicht das aufgeben zu schnell ist?
    Das 2 Simson in 10 Tagen klein kriegen zu viel ist?
    Das Du ein wenig planlos wirkst?
    Nichts für ungut, nimm Dir das jetzt nicht so zu Herzen. Aber irgendwie sollten wir mal versuchen in die ganze angelegenheit Plan zu kriegen. Wenn ich das alles richtig verstanden habe leiden beide Maschinen an ähnlichen erscheinungen. Fang nochmal ganz von vorne an und in Ruhe.
    Gruss Schrauber

  • Hallo Schrauber


    Du hast recht, ich habe in letzten 10 Tagen viel geschraubt, nur habe ich die anderen 355 Tage davor auch schon geschraubt.
    Der Schwalbenmotor bedarf einiger mehr Arbeit als der S50 Motor. Und ich wollte auch irgendwann mal wieder fahren und habe dann das mit der Schwalbe erstmal seingelassen. Das nun die S50 auch nicht läuft liegt warscheinlich an meinem Namen:))

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!