Einmal gefahren - zig Fragen

  • Hallo Leute,


    nachdem ich meine Schwalbe jetzt endlich mal einige Kilometer am Stück gefahren bin (hatte sie vor eineinhalb Jahren schon gekauft, zerlegt, neu lackiert und wieder zusammengesetzt, hat halt alles etwas gedauert) tun sich leider noch etliche Schwierigkeiten auf: Das Teil macht einen Höllenlärm (Schalldämpfeinsatz im Auspuff habe ich schon erneuert), wobei ich nicht sicher sagen kann, ob das Scheppern vom Zylinder kommt. Ein Vorbesitzer hat wohl mal das Gewinde von einem Zylinderstehbolzen überdreht, der Zylinderkopf war deshalb wohl nicht ganz dicht. Ich habe das Gewinde nachgeschnitten, mich aber dann auch nicht getraut, die Mutter zu fest anzuknallen. Die Leistung hat sich danach etwas verbessert, der Geräuschpegel aber nur minimal reduziert.Es war eine ziemliche Fummelei, den Zylinderkopf an den Rahmenrohren vorbei wieder auf die Stehbolzen zu setzen, ist das normal? Das Teil hat sich dabei verkanntet, möglicherweise habe ich dabei auch die Dichtfläche verkratzt. Könnte dies noch eine Ursache für Undichtigkeit und Geräuschentwicklung sein ?
    Der Auspuffkrümmer sitzt wohl auch nicht ganz dicht, jedenfalls ist die Querstrebe zwischen den Trittbrettern an der Stelle schön schwarz eingenebelt. Kann das außer der Ferkelei auch noch Grund für Lärmentwicklung sein?
    Desweiteren stellt sich der Gasgriff nicht selbsttätig zurück, was ich eigentlich von anderen Mopeds so kenne. Der Schiebeschlitten auf dem Lenkerrohr ist ordentlich gefettet, daran kann es im Prinzip nicht liegen. Gibt es noch eine Rückstellfeder im Vergaser und was könnte dort festhängen? So die anderen Zipperlein stelle ich erst mal zurück und hoffe auf viele praktische Ratschläge !

  • So, dann wolln wir mal:


    Irgendwo wird irgendwas am Auspuss undicht sein. Da es suppt, solltest du dir auch die Krümmerdichtung vornehmen. Auch die Mutter am Stehbolzen sollte schon fest gezogen werden (immer über kreuz).


    Und das mit dem Gasgriff is bei der Schawalbe eigentlich normal. Der schnappt nich so schnell zurück wie beim S51 o.Ä.


    MfG
    Ralf

  • hi es gibt auch stehbolzen muttern die etwas länger sind und somit mehr vom gewinde nutzen dann kannste die mutter auch wieder anknallen
    scheibe drunter aber nicht so billigen mist und passen sollte die auch gut Auspufft der suppt ist klar oder noch ne scheibe und ordentlich anziehen
    zylinder dichtung ?


    mfg

  • Und dem Gasgriff würd ich mal einen neuen Bowdenzug spendieren, kostet ja nich die Welt. Alte Züge zu fetten bringt meist nicht mehr viel...


    Normal muß das jedenfalls nicht sein, bei meiner 35 Jahre alten Schwalbe flutscht der ganz ordentlich zurück.


    Viel Spaß weiterhin,
    der Ulf

  • Zitat


    Original von Wollstrumpf:
    Und dem Gasgriff würd ich mal einen neuen Bowdenzug spendieren, kostet ja nich die Welt. Alte Züge zu fetten bringt meist nicht mehr viel...


    doch das bringt sehr viel, man muss nur zuerst den alten dreck mit waschbenzin auswaschen und dabei immer bewegen damit er sich löst.


    Zitat


    Original von Wollstrumpf:
    ..... Schwalbe flutscht der ganz ordentlich zurück.


    eben deswegen das ist bei mir auch so, mit den alten gereinigten und neu gefetteten zügen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!