Hilfe, absolut kein Leerlauf

  • Tach zusammen,


    Meine Schwalbe (Kr51/1K) hält absolut kein Leerlauf, ich kann die Anschlagschraube reindrehen wie ich will.
    Hab die üblichen Vergaser-Arbeiten (Reinigen, Einstellen...) schon versucht, doch nichts scheint zu helfen.
    Meine Vermutung ist, dass der bock zu fett läuft.
    Hab mal spaßenshalber den Kolbenschieber vom Startvergaser ganz rausgeschraubt, sodass es sozusagen durch den Choke nur Luft von außen ansaugt. Da hat er dann plötzlich recht hoch gedreht.
    Ich also neue Dichtscheibe rein, aber nix da. Also der Startvergaser müsste eigentlich dicht halten.
    Nadel hängt auf der originalen (2. Kerbe von oben) Höhe.
    Will jetzt auch keine großartigen Mager-Gemisch-Experimente wagen, da ich noch einfahre.
    Aber fahren kann ich komischer weise, nur eben an Ampeln is nicht zu wollen.


    Bin momentan recht ratlos...

  • Hi,


    check den Vergaser nochmal gründlich durch, vor allem das Leerlaufsystem.
    Es kann aber auch an der Zündspule liegen, das die einen Hau weg hat.
    Wenn darin ein Draht gebrochen ist springt der Funke über und die Kiste läuft, aber im Leerlauf ist es dann aus.


    Volvodidi

  • Danke, der Tip mit der Zündung war gut, es war der Unterbrecher, der war dreckig. Tuckerte ma kurz im Leerlauf.
    Nur jetzt kann ich nich mehr fahren.
    Ich komm ein paar meter weit, dann ruckt es ein paar mal, patscht aus dem Auspuff und geht aus.
    Hab bald kein Bock mehr, seit 2 Monaten nur rumschrauben und nich fahren.
    Bin schon kurz vorm Joghurtbecher ;(
    Argh..

  • Also, ZZp is eingeschlagen, soll heißen is so wie seit 25 jahren...
    Glaub auch nich dass es der zzp ist, weil ich ja ein paar meter fahren kann, ohne dass sie Mucken macht.
    Kanns am falschen Schwimmerstand liegen???
    Kann der eigentlich zu hoch eingestellt sein. Also da läuft nix über oder so... aber zu niedrig is der auch nich, is so ca. 1/2 cm unter Dichtung...

  • So, hab mir die ganze sache jetzt nochmal angeguckt und mich mal wieder auf den Gehweck gestellt und rumgeschraubt.
    Ergebnis:
    Ca. einen km fahrt :bounce:
    Dann wollte sie wieder nich, ich also mal Zündkerze raus und geguckt:
    Super heller, blauer, bei tageslicht noch locker erkennbarer, gleichmäßiger Zündfunke.
    Achso, die Zündkerze war trocken.
    In der Schwimmerkammer war genug Sprit drin, und die Düsen waren auch sauber.


    ?( ?(?(?(?(

  • Hi,


    nix Zündzeitpunkt, wenn die Kiste bei mehrmaligen Startversuchen nicht laufen will, und die Kerze trocken ist, bekommt sie einfach keinen Sprit. Also ist die Ursache am und im Vergaser zu suchen.
    Wenn die Kerze naß ist und ein Funke an der Kerze zu sehen ist, dann steht sie entweder zu fett, oder der Zündzeitpunkt stimmt nicht.
    Und wenn sie naß ist ohne das ein Funke kommt, liegt es alleine an der Zündung.
    Aber vorsicht bei nassen Kerzen, da sich der Isolatorfuss vollsaugen kann, und dann zündet der Funke wenn überhaupt untem am Isolatorfuss, kaum sichtbar.
    Ein leichter Ölfilm auf den Kontakten kann die Zündung auch lahmlegen, wenn mit einer Ölversifften Fühlerlehre eingestellt wird.


    Volvodidi

  • Also, hab mich nochmal Über den Vergaser hergemacht, die Düsen sind sauber!!!
    Düsen raus, alle Waren frei.
    Als ich ferig war mit basteln, wollte ich sie ankicken, und dann is mir erstmal die Tüte hinten um die Ohren geflogen (mit ordentlich Schmackes gegen die Wand, so dass hinten jetzt ne delle drin is).
    Hab das Ganze dann wieder zusammengebaut, und dann kam sie gleich beim ersten Kick (aber wieder mit nahezu null leerlauf). Hatte nur noch keine Zeit für ne Probefahrt.
    Zum Thema ZZP: Der kann doch so falsch nich sein, wenn man damit (auch wenn nur kurze Strecken) halbwegs vernünftig (übers ganze Drehzahlband) fahren kann, oder???
    Vielleicht Kondensator???
    Achso, die Auspuffanlge war sehr ölig. Und ich hatte bis heute nen Kerzenstecker, der nich sonderlich straff auf der Kerze steckte.


    ?(?(?(?(?(

  • Hi,


    du hattest doch geschrieben, das der ZZP markiert ist, und schon immer da steht. Dann sollte das auch stimmen.
    Mess mal die Zündspule mit einem Ohmmeter durch, sie muss zwischen allen 3 Kontakten einen Widerstand haben.
    Bei der innenliegenden Spule von Masse zum geöffneten Kontakt, und zur Spule.
    Mess den Kerzenstecker aus, sollte einen Widerstand aufweisen, ob 1 oder 5K ist egal.
    Auch das Zündkabel auf Durchgang und festen Sitz der Anschlüsse solltest du prüfen.
    Da hat sich wohl satt sprit im Topf gesammelt der dir da um die Ohren geflogen ist.


    Volvodidi

  • Also, Keil vom Pollrad is i.O.
    Hab mal die Zündspule durchgemessen:
    (eingeschaltete Zündung, geöffneter Unterbrecher)
    Zündkabel - Masse: 4,3 kOhm
    Kondensator bzw. geöffneter Kontakt - Masse: 2,2 Ohm
    Zündkabel - Kondensator bzw. geöf. Kon.: 4,3kOhm
    Sind die Werte ok??

  • tja, mag ja sein, dass der ZZP da eingeschlagen ist, was aber nicht heißen muß, dass er auch stimmt, da er sich ja auch schon durch den Unterbrecherabbrand verändert.
    Also besorg dir ne Meßuhr und check das mal wann der Unterbrecher aufgeht - ich vermute nämlich mal, dass du bissel ne extreme Spätzündung hast, dann läuft der bock zwar, solange er kalt ist, aber sobald er ein bissel warm ist, ist es aus.

  • Danke,


    Hab jetzt langsam den Kondensator im Verdacht.
    Hab sie heute (haben so 15°C) mal kurz tuckern lassen, ging ganz gut.
    Hab mal irgendwo gehört, dass ein Kondensator mit Macke, diese bei Wärme noch stärker zur Schau stellt (die Macke).


    ...mein Gott, was für ne Formulierung :rolleyes:


    Wieso soll sich der ZZP bei warmen Motor anders als bei kaltem Motor auswirken???
    Mein Unterbrecherabstand ist ziemlich genau 0,4mm.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!