• Einige freunden von mir willen naechsten sommer mit ihren bakbrommer zur nordkapp fahren. Ein bakbrommer ist eine hollaendisches lastmoped, so etwas wie ein simson albatros aber dann mit 2 raeder an die vorderseite und 1 hinten. Zur Nordkapp ist etwa 3000 km; ist sowas moeglich oder sind die verrueckt? Sind mopeds ueberhaupt legal in Norge und Sweden? Sie fragten mir ob ich auch mitreisen wollte mit meiner schwalbe. Ich denke noch drueber nach......


    mehr infos uber bakbrommers:
    http://www.tuig.nl/bakbrommer/


    Was haltet ihr von die idee?


    gruesze aus holland,
    Wilko

  • Ist eine ziemliche Strecke, 3000km.
    Wenn deine Schwalbe gut in Schuß ist, ist das aber auch zu schaffen.
    Zumal ihr(durch die bakbrommer) viele Ersatzteile mitnehmen könntet.


    Wenn ihr euch Zeit lasst, ist das auf jeden Fall eine schöne Tour!



    Wie schnell dürfen denn die Bakbrommer fahren?


    Gruß aus Aken,
    Richard



    PS: Hey, ihr Holländer werdet mir langsam symphatisch:


    Bakbrommercross


    und noch einer

  • Das wäre eine geile Tour! Sowas ist selten und vielleicht ärgert man sich später darüber, wenn man eine solche Chance nicht genutzt hat. 3000 km sollten möglich sein und sind nicht unrealistisch, wenn auch ein wenig verrückt. ;)

    Ich denke schon, dass es legal ist, mit einem gültigen Versicherungsschutz in ein anderes Land zu fahren. Mit einem deutschen Mopedschild zumindest sollte es keine Probleme geben, bei einem holländischen sollte es keinen großen Unterschied geben, nehme ich an.


    Wie Richy schon schreib, scheinen die Bakbrommer dafür geschaffen zu sein, Ersatzteile, Werkzeuge, Proviant und Kleidung zu transportieren und Du müßtest nicht zuviel auf Deiner Schwalbe unterbringen.


    Hier ein Vorschlag für eine Route...



    ...samt passenden Link mit den Namen der Orte.


    Gruß Al

  • ICH halte diese Idee für verrückt! Für genial verrückt!


    Ich kann nur sagen: macht es! Nehmt Werkzeug und Ersatzteile
    in Massen mit und alles sollte gut gehen. 4 Wochen dürften
    eine angemessene Zeit sein.


    Wie ist eigentlich das Wetter da oben? Ihr wollt ja sicherlich
    im Sommer fahren, oder? Lässt sich's da aushalten?


    Grüße an die Oranjes! (Sind die bei der EM eigentlich dabei :D )


    Philip, dessen Kopf gerade von dieser Nordkap-Idee infiziert
    wurde...grübel...

  • hey cool, alfred, das ist genau die strecke, die ich in meinem schulatlas mit dem finger auch schon entlang gefahren bin.


    auch für nächsten sommer, aber mit mz gespann! vielleicht kann man sich ja irgendwo treffen!


    ich find die idee gut!


    mfg
    fön

  • Hallo leute,
    schoen das ihr es eine tolle idee findet...ich denke noch immer drueber nach weil ich fuerchte das die reise mehr geld und zeit kostet als ich mir leisten kann (Skandinavien ist sehr teuer).
    Bakbrommers habben ein normales 50cc motor und duerfen 40 km fahren, also genau dasselbe wie andere mopeds hier in Holland. Nur haben die kein helmpflicht. Im vergangenheit wuerden die gebraucht von kleinen laden und baecker und so fuer transport von die waren. Heute gibt es in Holland eine kleine subkultur rund die dinger von leute die sich bestens umschreiben lassen als Mad Max Punx.Sehr angeneme leuten.. die jaehrliche bakbrommerkampioenschappen (bakbrommer weltmeisterschafts kompetition) ist eine tolles ereignis!

  • Eine Reise in den Norden werd ich auch mal mit dem Motorrad machen.


    Man könnte ja mal mit ein paar Nestlern diese Reise unternehmen:
    Phönix, Franz, Philip, meinereiner und vielleicht noch jemand?


    So für 2 Wochen?


    Hmmm,...



    Gruß,
    Richard

  • Hi Richy,


    grundsätzlich könnte ich mich dafür schon erwärmen.
    Man müsste nur zusehen, dass man sich im Vorwege
    auf einige Dinge einigt. Wir sind ja doch ziemlich
    unterschiedlich...


    Beispielsweise: Mehr Autobahn oder mehr Landstraße?
    Welches gemeinsame Tempo findet man (bei dauerhaft
    80km/h penn ich ein auf dem Bock), wieviele Stunden
    fährt man so jeden Tag? (7 bis 8 Stunden täglich
    sind kein Problem für mich – wie ist das bei den
    anderen?)
    Und vor allem: Wie und wo übernachtet man. Aus dem
    Campingurlaub-Alter bin ICH definitiv raus. Da hab
    ich keinen Bock mehr drauf. Zwei bis drei Tage kein
    Problem aber 2 Wochen. No fucking way! Da muss es
    für mich schon ein Hotel oder Ähnliches sein. (Das
    allerdings kann auch gern untere Kategorie sein...)


    Aber Nordkap wäre schon ein verführerisches Ziel.
    Und mit Euch könnte ich mir das auch sehr gut vorstellen...


    Auf jeden Fall ein Idee, die man mal weiterspinnen
    kann!


    Nächsten Mai vielleicht?


    Grüße vom Nordkap Deutschlands!


    Philip

  • Naja, so ganz einfach würde das wirklich nicht werden, aber "einfach" ist ja eh langweilig! ;-)


    Da wären wirklich zum ersten die Geschwindigkeitsunterschiede:
    Ich bin mit der Reisegeschwindigkeit relativ flexibel(80-120km/h), viele andere bestimmt auch, aber eine BK z.Bsp. würde das nicht lange mitmachen.
    Landstraße macht allen mehr Spaß, aber man kommt kaum voran, also vielleicht doch ein paar Autobahnetappen zwischendurch.


    Fahrzeit pro Tag:
    Mein Maximum auf´m Sattel: 14 Stunden, das war machbar, 8 Stunden sind eigentlich optimal.


    Mit der Übernachtung: Da wären für 2 Wochen mit Sicherheit kleinere Pensionen angebracht, die findet man überall.


    Man muß ja auch nicht 2 Wochen fahren, bei max. 3000km wären das 215km pro Tag, das ist locker zu machen, eher zu wenig km pro Tag. Wir wollen ja fahren, also besser 300-400km pro Tag, macht 8 Tage...


    Grundsätzlich wär ich dabei, vielleicht klapps ja?



    Gruß,
    Richard

  • ich weiß nciht, ob nächster mai schon zeit und geld da ist--philip kennt da was wo ich eben nochmal ein paar hundert € nachgelegt habe.


    wegen des tempo: kein problem, würde mir dafür extra die ETZ 500R anmelden, damit sind 120 reisetempo kein problem (150 spitze) wenn wir mit neueren sachen unterwegs wären. evtl. würde ich da ran trotzdem noch nen SW hängen, damit sinds dann 110 reisetempo (125 spitze)...mal sehen.


    mit fön hatte ich es aber eigentlich als olditour gedacht, wegen den 2 gespannen....mal sehen was sie dazu sagt und: sie braucht dann auch was neues und keine ES (vielleicht klappt es morgen mit ner ETZ für sie...)


    mfg franz


    ps: meine ETZ R ist ne polizeimaschine in grün/weiß, du gucken die leute immer dumm beim schwarzfahren ;)

  • Hihi, die Gesichter kann ich mir nur zu gut vorstellen ;-)



    So ein SW wär schon nicht schlecht, soweit ich weiß, hat die HArley keinen großen Gepäckträger, oder?
    Bei mir würde eh noch ein Selbstbaugepäckträger drankommen...


    So langsam gefällt mir die Idee immer besser, zumal ich sowieso mit der DR ein wenig umherreisen möchte. Noch bin ich Student und ledig, da ist sowas problemlos machbar. Später wird sowas immer schwerer...


    G´nacht,
    Riru

  • Naja, die Sporty hat gar keinen Gepäckträger. (Braucht
    man ja auch nicht, wenn man nur bis zur nächsten Eisdiele
    fährt:D) Aber das ist kein Problem. Erinnere Dich an Suhl.
    Da war der Hobel auch ganz gut beladen. Und als ich im
    Sommer meine Mittelmeer-Tour gemacht habe hatte ich auch
    nur Tankrucksack, Gepäckrolle und ne kleine Tasche dabei.
    Das geht.
    Eine Woche würde ich aber für zu wenig halten. Da wird's
    hektisch. 10 Tage wären vielleicht ganz optimal. Die Strecke
    von oben auf der Karte finde ich ganz spannend.
    Vielleicht nächstes Jahr gleich im Anschluss an Suhl...??


    Man müsste das mal durchschmecken... Vielleicht habe ich
    noch einen Freund mit ner KTM, der noch mitkäme...


    Pläne schmieden macht Spaß!


    TALOON
    Dann spar Dein Geld mal, statt das für ein Zweieinhalb-Tonnen-Monster
    auszugeben. Oder lass Dich von Fön einladen. Der pumpen sie die
    Kohle doch jetzt mit ner Pipeline auf's Konto. :D


    Grüße aus HH!
    Philip

  • Hallo,
    nette Tour, die Ihr da vor habt. In einer Woche ist das wohl kaum zu schaffen, und wäre wohl auch schade um die Tour. Soweit ich mich erinnere ist auf Schwedens und Norwegens Staßen nicht viel über 100 Kmh erlaubt. Und das sollte man auch einhalten. Kann sonst doch einige Krönchen kosten. Pensionen und Hotels sind erstens selten und zweitens, wie alles andere auch, schweine teuer. Ein Zelt sollte man wohl in jedem Fall mitnehmen. Wenn das Wetter mitspielt, wirds bestimmt ne schöne Tour.


    Gruß
    Matthias

  • Au wei, das klingt nicht so gut.
    Was mir noch einfällt: Was kosten Fährüberfahrten? Bestimmt ein Arm und ein Bein...


    Ich schau mal nach.


    ok, nachgeschaut: 4 Leute, hin und Rückreise, 4Mann-Kabine, von Hirtshals nach Kristiansand(kürzester Weg zw. Dänemark&Norwegen)


    269 Euro komplett...
    macht 67 Öre pro Person...
    geht eigentlich, oder?



    Man müßte halt die gleiche Fährstrecke auf der Rückfahrt nehmen, wie auf der Hinfahrt. Sollte doch kein Problem sein, oder?



    Gruß,
    Richard

  • Hi,


    ich habe die Tour mal mit einem Wohnmobil gem8, die Strecke ist so super geil, die Landschaft und alles, ist bestimmt total geil auf ner Simme neben ner Horde Rentiere herzufahren, zu bedenken ist jedoch das es zwar für Norwegen warm ist aber für Camping wohl doch eher zu kalt...


    der Nordkapp ist super cool, vor allem wenn es dort 24 std am tag hell ist!


    Grüße
    Sebo

  • ihr seit ja krank! Find ich aber cool!
    Bin selber 8 Jahre hintereinander nach Schweden und Norwegen
    gefahren (auto+wohnwagen). Auf jedem Campingplatz sind die
    Leute nett man kann kosten günstig übernachten in Holzhütten.
    Die Autofahrer sind ganz anders drauf als hier in deutschland.
    Rasen nicht so! Und die Werkstätten helfen einem wenn was ist
    ich spreche aus erfahrung. Meine alter ist in jungen Jahren
    mit ein paar freunden und Lehrer mit dem Fahrrad oben hoch
    gefahren also sollte das mir nem Moped kein ding sein.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!