BVF 16N3 für 16N1-12?

  • Der einzige Unterschied ist doch eigtl. die Hauptdüse, oder?


    is mir zumindest aufgefallen(beim Datenblatt der 16n3 Serie). Also dürfte das im Endeffekt egal sein, wenn man ne richtige hauptdüse noch zu Hause hat, oder?


    Mfg....Jan

  • Der einzige Unterschied zw. den Vergaser SIND die Düsen. Ich kann aus jedem 16N1 Vergaser einen N1-12, -11 oder was weiß ich machen. Aber ob man nachher noch durchsteigt in welchem Vergaser welche Düse ist? Ich würd es vorziehen die Bedüsung zu lassen wie sie ist und lieber den richtigen Vergaser zu nehmen. Aber das muss jeder selber wissen.


    MfG Tilman

  • Das Problem (was heißt Problem, ja Geldproblem) ist, das ich ihn ja noch kaufen muss.
    und da wollte ich erstmal wissen, ob das überhaupt funzt mit dem Vergaser, und zweitens, ob der wirklich sparsamer ist?
    Geht dabei evtl. Leistung verloren?
    Hoffe doch nicht!


    Freundlcihe Grüße! Jan:D

  • Aha du hast ihn also noch gar nicht. Ja, sparsamer soll er sein, kann ich aber nicht bestätigen da ich keinen "Sparvergaser" hab. Warum willst du eigentlich einen neuen Vergaser? Iss der alte kaputt? Nur um ein bissel Sprit zu sparen (was nicht mal sicher ist) würd ich mir keinen neuen Vergaser kaufen. Wenn er richtig eingestellt ist hast du natürlich keinen Leistungsverlust.


    MfG Tilman


    edit: siehe mein Vorredner

  • Grundsätzlich wird da auch nicht weniger Sprit verbraucht, wenn die Leistung gleich bleiben soll. Wäre auch unlogisch. Das Teil nimmt so viel Sprit wie für optimale Leistung nötig ist. Und der Spritverbrauch wird halt vom Luftdurchsatz geregelt.... also kein Unterschied.


    Wenn es mit dem jetzigen Vergaser qualmt, dann einfach die Einstellung verändern. Dann läßt sich auch ne Menge Sprit sparen.
    Ansonsten einfach mit dem Spritverbrauch leben. Es ist halt nur ein Vergaser und keine Einspritzung.

  • Das ist ja wohl mal Quatsch. Man kann auch mit weniger Benzin die gleiche (oder mehr) Leistung erreichen. Bsp.: Ich hatte bis vor kurzem einen 1.2l Motor mit 45 PS der gut und gerne seine 8 Liter wollte. Jetzt hab ich einen 1.0l Motor mit 58 PS und der will nie mehr als 6 Liter. Mit dem 16N3 Vergaser lässt sich sehr wohl Benzin sparen, da er etwas anders funktioniert. Der größte Unterschied ist das Leerlaufsystem. Beim N1 läuft es die ganze Zeit mit, d.h. es beeinflusst auch bei Volllast noch das KLG. Beim N3 ist das nicht so. Hier wurde das anders gelöst und es hat keinen Einfluß mehr bei hohen Drehzahlen. Frag mal den King, der hat nen Bing inner Schwalbe. Ich bin mir sicher er verbraucht noch weniger. Auch wenn die Mopeds schon älter sind, auch zu dieser Zeit wurde schon optimiert und verbessert.


    MfG Tilman

  • Was steuert denn grundsätzlich den Bezinverbrauch bei der Simme ?


    Die Drehzahl und der Hubraum.
    Alles andere ist eine Einstellungsfrage des Vergasers. Ich kann auch den Binvergaser so einstellen, daß dieser mehr als ein 16N verbraucht. Oder ich stelle diesen so mager ein, daß Leistung verloren geht.
    Und Leistung geht immer bei geringerem Verbrauch verloren, wenn das Teil vorher nicht zu fett eingestellt war und Sprit unverbrannt hinten raus kommt. Es liefert nun mal nur der Sprit die Energie.

  • ja gut! Das ist schon verständlich...


    nur bei mir ist es so, dass ich keine übermäßige Qualmentwicklung habe. (eher sehr gering!!!)


    Die Kerze ist auch rehbraun (zumindest der Kerzenkopf bei den Elektronen, wos den blitz gibt) außenrum is sie schon aweng ölig..


    Bei der Krümmermutter rotzt es auch raus, eigtl. ein Zeichen für schlechte Verbrennung, oder?


    Und mein Schwälbchen ist nun nach 120km schon bei der Reserve angelangt, also da kann doch was nicht stimmen.


    Magerer kann ich meinen Vergaser auch nicht stellen (Oberste Kerbe, die passenden Düsen...etc.)


    und sie frisst einfach viel... keine Ahnung.


    Also wenn euch dazu noch was einfällt...


    MfG, Jan



  • die Mischung aus Sprit und Luft liefert die Energie. Und du kannst sehr wohl durch magerere Gemisch-Einstellung eine Leistungssteigerung erziehlen. Die Verbrennung wird durch den Luftüberschuß "explosiver" (mehr Energie in kürzerem Zeitraum) bedeutet aber gleichzeitig Anstieg der Verbrennungstemperatur und die daraus resultierenden Folgen...

  • IWL
    Das meinte ich natürlich auch. Immer die optimale Einstellung des Vergasers vorausgesetzt, dann liegt es nur noch am Durchlass. Und der ist bei beiden Typen gleich.


    Aber hier spielt eben die Einstellung eine größere Rolle als der Vergasertyp.


    Wegen dem Benzinverbrauch lieber mal alle Benzinleitungsstellen überprüfen, ob da nicht was undicht ist ? Ich bin mir zwar im Moment nicht sicher wie viel Sprit in den Tank der Schwalbe passt, aber 120 km mit etwa 5 Litern ist ne ganze Menge. das sind ja 4 Liter auf 100 km.
    Häng doch mal die Nadel eine Kerbe höher auf und probier was geschieht.


    Ansonsten sind meine Erfahrungen mit beiden Vergasern nur bestätigend. (auch wenn ich nur den Roller fahre). Der Benzinverbrauch bleibt etwa gleich und liegt bei mir im Stadtverkehr bei etwa 2 Litern / 100 km.

  • Hi!


    Also meine Nadel ist auf der Höchsten Kerbe! ALso magerer geht nicht!
    2 Liter ist ja a Traum!
    Welchen Vergaser hast du?
    Wie sind sonst deine EInstellungen, Düsenbestückung, etc.... ganz normal, so wie in den datenblättern beschrieben?


    MfG.....Jan

  • Ich fahre verschiedene Vergaser. 16N3 und 16N1
    Alles sind 4 - Gang Motoren. Es ist kein Bing dabei.
    Warscheinlich sind die Teile auch optimal eingestellt. Zumindest gibt es keine Probleme im Fahrverhalten.
    Wie schon gesagt.... es gibt nur ab und zu mal Probleme, daß die Teile "Sauen". Dann einfach mal reinigen... und schon ist alles wieder o.k.
    Ansonsten wenn das Teil zu viel Sprit nimmt vielleicht auch mal die Luftfilterstreche überprüfen. Wenn da der Unterdruck zu groß wird, kanns auch Probleme geben.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!