ölablassschraube undicht

  • moin leute,
    habe ein keines problem mit meiner kr 51/1 und weiß nicht mehr was ich noch probieren soll. egal was ich auch probiere, ich kriege meine ölablassschraube einfach nicht 100 prozentig dicht, sie tropft immer ein wenig.
    übern winter hatte ich sie in der garage und dort hat sie bis märz nicht getropft. jetzt steht sie da immernoch unverändert, aber es gibt wieder kleine öltröpfchen. hat das was mit der temperatur zu tun?
    ich vermute, dass das gewinde minimal verzogen ist. kann man da was machen? hat einer von euch erfahrung damit?
    wäre toll, wenn ihr mir helfen könntet!
    danke schonmal im voraus, grüße mono


  • Hi!


    Zwischen die Öl-Ablasschraube gehört ne Metalldichtung, meist aus Kupfer oder Aluminium.


    Diese verformt sich beim Anziehen und dichtet so die Schraube ab.
    Deswegen ist die bei jedem Ölwechsel auch auszutauschen, weil es dann sein kann das sie nicht mehr richtig dichtet.


    MfG


    Tobias


  • danke für den tip. habe es aber schon mit einer neuen dichtung ausprobiert: unverändert!

  • Oder es hat schon mal jemand die Schraube wie ein Mann angezogen und dabei was kaputt gemacht. Denn nach fest kommt ab und der Motor besteht nur aus Alu, da muss man die Schrauben nicht anwürgen, gut handfest reicht. Es gibt für alle Schrauben vorgegebene Anzugsmomente und an der Ablassschraube hängt nix dran, die hat nur sich selbst zu halten. Also nich anwürgen das Ding. Wenn die also selbst mit neuer Dichtung nicht dicht wird, hat das andere Ursachen.

  • Gewinde kaputt, Deckel angerissen etc.


    Ich kann mir nicht so recht vorstellen, dass es bei intakter Schraube, neuen Dichtring und einen Seitendeckel (Gewinde) der ok ist, noch raustropfen kann. Das geht eigentlich nicht.


    Mach mal alles richtig sauber, also den ganzen Schmodder der da dran klebt weg. Dann müsstest du eigentlich sehen können, wo die Suppe genau herkommt.

  • Teflonband soll auch ungemein hilfreich sein


    Für den ders nicht kennt:
    Meist weises Plastigänliches band, das wie Tesa auf einer Rolle gewikelt ist.
    Findet bevorzugt bei Gas-Wasser-Scheise seinen einsatz, als nicht gammelndes, hizefestes(100°C) und flexiebeles Dichtmitel für gewinde.
    Kosten liegen so bei einem € und reicht für ca 100 Ölablassschrauben. :bounce:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!