Simmerringe wechseln, wie geht das? (M541)

  • Hallo!


    Auch auf die Gefahr hin das ich eine Frage stelle die die meisten mit einem lächeln beantworten, muss ich mal fragen wie genau man die Simmerringe wechselt, speziell die Getriebeseite.
    Da dort offensichtlich an meiner Simme ein defekt vorliegt (hellbraunes Getriebeöl nach nur 3 Wochen)


    Es geht wie oben schon geschrieben um einen M541 (S51)


    Wichtig ist vor allem welche Werkzeuge ich brauche und wie genau ich vorgehen muss.


    Natürlich müsst ihr nicht anfangen mit Getriebeöl ablassen und Kupplungsdeckel abschrauben *gg* das weiss ich auch.


    Nützlich währe es sicher auch zu wissen wie das auf der LIMA-Seite geht, speziell würde ich gerne wissen ob man da nach dem wechseln irgendwas einstellen muss (Elektronikzündung), oder ob was ich beim zusammenbauen beachten muss.


    Ich würde mich über detailreiche Antworten freuen!



    Mit bestem Gruss


    PAPA N A C H T F A L K E

  • Aaalso, auf der Getriebeseite muss nur das Primärzahnrad ab. Dazu muss man dieses vorm Lösen der Mutter natürlich irgendwie feststellen.
    "Profis" machen das mit einer Art Zahnstange, in die die Zähne des Ritzels greifen und die am Gehäuse angeschraubt wird (dort, wo vorher die Schrauben für den Deckel saßen.
    Manche haben auch einfach nen alten Lappen zwischen Primär- und Sekundärtrieb gestopft und sie so verkeilt. Allerdings weiss ich nicht, ob das für die Lager so gut ist.
    Bei Simson gabs diese Zahnstange jedenfalls als Werkzeug - ich denke, mit der Methode ist man auf der sicheren Seite.


    Danach ist das eigentlich einfach. In den alten Simmering mit nem Schraubenzieher reinstechen und ihn herausziehen.


    Neuen Simmering schön mit Öl benetzen, ebenso die Kurbelwelle und vorsichtig draufschieben.


    Beim Wiederfestschrauben des Ritzels nicht vergessen, das Sicherungsblech wieder an die Mutter zu biegen :)


    An der Zündungsseite Polrad abziehen, Stellung der Grundplatte markieren und diese abbauen. Dann ebenfalls den Ring rausziehen und neuen, eingeölten einsetzen.


    Grundplatte in alter Stellung wieder draufschrauben, Polrad drüber, fertig ...


    (Die Stellung der Grundplatte ist natürlich wichtig für den Zündzeitpunkt, also, wenn sie bisher gut läuft: Stellung merken/markieren)


    Viele Grüße und Erfolg,
    Der King :smokin:


    P.S.: Nichts geht über M531/541 :D

  • mitm schraubenzieher rauswuchten ist scheisse. besser ein kleines loch in den simmerring bohren ne spax rein und mit der zange rausziehen. so vermackt man den simmerringsitz oder das kugellager nicht.


    ich habe das gerade beim blauen giftzahn gewechselt und war mit dem vom king als zahnstange bezeichneten werkzeug und einem abzieher für das primärzahnrad, in nicht mal einer halben stunde fertig. ach ja öl habe ich auch nicht abgelassen ;)

  • Ich kenne auch noch jemanden, der noch mindestend einen Motor neu dichten muss.
    Kannst dich ja mal melden.
    Habe das zwar auch noch nie gemacht, aber Versuch macht klug ... ;) ...
    Mit den Tipps, die weiter oben stehen, kann ja fast nichts mehr schief gehen.
    Was mir fehlt, wäre eine geeignete Lokalität, weil meine Garage mit Klapp- und Klaufix und Schwalbe sowie "einigen" Ersatzteilen für den Trabi irgendwie unhandlich geworden ist ... ;) ...


    Gruß, Jabber

  • Wofür Lokalität ?


    Simmeringe wechseln kannst Du an jedem Straßenrand - wenn Du noch eine Wand hast, um Dein bestes Stück anzulehnen, brauchst Du nicht mal das Getriebeöl abzulassen.


    Simple is beautiful :)


    Viele Grüße,
    der King :smokin:

  • Jeder wie er mag.
    Ich hätte schon gerne einen Tisch, wo dann die 2 Motoren drauf liegen können und ein wenig Platz drumherum, wo ich mein Werkzeug verstreuen kann .... :D ...
    Getriebeöl soll bei meinem Reservemotor eh gewechselt werden und ich ringe mit mir, ob ich direkt mal die Motorhälften auseinanderziehe und die Lager neu mache ...


    Gruß, Jabber

  • So!
    Ich hab es riskiert! :D


    Der Simmerring auf der Kupplungsseite ist gewechselt!


    Das ganze ging fast ohne Probleme, nur das Primärzahnrad war etwas wiederspenstig und wollte sich erst nicht lösen lassen.
    Aber mit etwas Kraft und gutem Werkzeug habe ich das dann auch geschafft.


    mit bestem gruss



    PAPA N A C H T F A L K E

  • Moin Gemeinde!


    Wo wir gerade beim Thema sind....
    Ich habe einen neuen Wellendichtringsatz bestellt.
    Drin sind 2x 20x?x? (jedenfalls Kurbelwelle und Schaltwelle rechts)
    1x 47x?x? (also Schaltwelle links)


    und 1 Ring 22x35x7 --> in meines Mitbewohners S51-Buch steht allerdings bei "Wellendichringe" S.286, dass da kein 22er Wellendichtring verbaut wird, sondern ein 20er auf die Kurbelwelle links kommt...
    Haben die mir einen Dichtring falsch geschickt, oder ist das ein Fehler im S51-Buch?


    Konnes :)


    ...der mit der Doppellippe.....

  • Konnes: Hab mir gestern auch Dichtringe bestellt und mich auf die Angaben des Verkäufers verlassen.
    Habe die gleichen Maße wie du bestellt und hoffe, dass das passt.


    // Also bevor wir großes Raten spielen, der Ersatzteilkatalog für S51 (auf http://www.miraculis.de) sagt folgendes (hab gerade mal "recherchiert")


    Tafel 1 / Motor und Motorgehäuse
    Pos. 2 - WeDiRi D 20x35x7 (linke Kurbelwellenabdichtung)
    Pos. 18 - WeDiRi D 20x47x7 S 1 TGL 16454 (rechte Kurbelwellenabdichtung)
    Pos. 20 - WeDiRi D 20x30x7 S 1 TGL 16454 (für Antriebswelle)


    Tafel 2 / Gehäusedeckel
    Pos. 8 - WeDiRi 22x35x7 TGL 16454


    Also: gut gemacht ;) die Simmerringe sollten passen! :)


    Gruß, Jabber

  • @ jabber


    dann steht aber in dem Buch Seite 286 Mist...
    Und ich dachte, der Werner ist ein "Master-Checker" in Simsonfragen. Wie tragisch, wenn Idole stürzen ... :))


    Danke für den Tip - wird alles gleich verbaut. Und wer wollte NICHT immer schon mal VIER DOPPELLIPPEN haben *G* ????


    Konnes :D

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!