Lüftung verbessern ?

  • Tricks gesucht !
    Kann man die Thermik in der Elekrtik der Schwalbe durch vergrößerte Belüftungsschlitze an der Lüfterscheibe verbessern? Oder ganz gewagt - das Polrad selbst a bissle auffräsen.
    Dank Euch.
    KaiSR2

  • Am Polrad würde ich nicht unbedingt rumfräsen. Dadurch bekommst du nur eine Unwucht rein und das macht sich nicht so gut bei einem Bauteil, was mit einigen tausend Umdrehungen in der Minute rotiert. Die Kurbelwellenlager leisten eh schon Schwerstarbeit. Die Kühlleistung dürfte sich auch nicht verbessern, weil das ja alles gekapselt ist.

  • Bedarf besteht. (Fortsetzung der Fortsetzung aus diesem Thread)
    Ich frag mich was dich am Ausbauen des Vergasers an einer Schwalbe stört? Ich hatte da bisher keine Probleme.
    Und um auf dein Thema zurückzukommen: falls du da rumbohren willst musst du die Schwungscheibe danach auch wieder wuchten, dann sollte es keine Probleme geben. Wieviel man wegbohren kann musst du leider selbst austesten, berichte uns dann bitte deine Ergebnisse, falls das jmnd. nachmachen will.
    Aber ich frag mich wozu das Ganze? Wozu muss denn deine Lima gekühlt werden? Millionen von Simmen fahren ohne Limakühlung, nur deine nicht? Und außerdem hast du, wenn du einen Luftstrom in die Lima lenkst leider nicht nur Luft da drinnen sondern auch Dreck, Staub, Wasser, ... alles was eine Lima nicht mag. Und ob sie dann besser funktioniert als ohne Lüftung bezweifele ich mal.


    MfG Tilman

  • Zitat


    Original von KaiSR2:


    Tricks gesucht !
    Kann man die Thermik in der Elekrtik der Schwalbe durch vergrößerte Belüftungsschlitze an der Lüfterscheibe verbessern? Oder ganz gewagt - das Polrad selbst a bissle auffräsen.
    Dank Euch.
    KaiSR2


    Hallo KaiSR2,


    ich würde keinesfalls die Lüfterscheibe bearbeiten! Einmal Unwucht, zum Zweiten ein schwingungsbelastetes Teil, da kann jeder Grat die Quelle für einen Haarriss und nachfolgendem Bruch sein.
    Was leidet denn unter der Wärme?:
    Die Generatorspulen sicherlich nicht, die sind vermutlich bis 140grad [C] sicher. Also die Zündung.
    Da wäre es doch sicherer, eine Ladeschaltung nach Swallowking mit guter Batterie zu verwenden und eine halbelektronische Batterie-Zündung außerhalb einzubauen. Hierbei kannst du den Unterbrecherkontakt nach außen zur Zündung führen. Mit dieser Zündung kannst du dann z.B. mit einem Elektrodenabstand von 0,7mm fahren, was Verschiedenes im Verhalten noch verbessert.


    Grüße


    robbikae

  • Auswuchtproblem versteh ich!
    Millionen Simmen fahren - versteh ich nicht ganz, da ein drittel von denen geschätzt das Zündspulenüberhitzungsproblem haben, (ich auch auf jeder dritten Mühle die ich gefahren bin) weshalb sie auch nach außen kam.


    Warum soll alles gekapselt sein - zwischen Polrad und Gehäuse ist ein Spalt. da kann doch ein Luftzug entweichen und Luft nach Innen nachziehen. Nicht umsonst sind ja in dem plastenen Lüfterrad auch zwei sexie kleine chlitze drin (sorry hab sie jetzt nicht vor mir liegen oder sind es drei?)
    das mit dem Staub, ja ist ein Argument, das es zu lösen gelte!


    robbikae, Du schreibst von allem möglichen Umbau - ich wurde im letzten Thread bemäckert wegen Umbauten bis zum Überrollbügel, ich will wirklich alles so lassen wie es is, nix elektronik nur ein klitze kleines Loch oder zwei oder d...


    Ich lackier auch nich !!!


    KaiSR2


    ?(

  • Zitat


    Original von KaiSR2:
    Auswuchtproblem versteh ich!
    Millionen Simmen fahren - versteh ich nicht ganz, da ein drittel von denen geschätzt das Zündspulenüberhitzungsproblem haben, (ich auch auf jeder dritten Mühle die ich gefahren bin) weshalb sie auch nach außen kam.


    Dabei ist doch sicherlich auch eine andere Grundplatte samt anderem Kondensator reingekommen. Der iss imho wärmeempfindlicher als die Spule würd ich mal sagen.
    Also ich halte nach wie vor eine Belüftung der Lima für überflüssig. Bei alten (älter als 30 Jahre) Maschinen die eine Gleichstromlima haben und der ganze Regelkreis mit im Motor sitzt sehe ich das ja ein aber nicht bei ner Schwalbe, sorry.


    MfG Tilman

  • Hallo das Problehm ist uhr alt und wurde in mindestens 50 (!) Jahren nicht gelöst ! Die innenliegende Zündspuhle ist immer im Winschatten des Pohlrad`s und sehrviel Luftzufur (wie auch immer) ist mit viel Schmutz verbunden !


    MFG
    oldi :smokin:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!