Und plötzlich macht der Motor Ärger

  • Hallo!
    Seit ein paar Tagen macht mein Motor nur noch Faxen, aber ich fange mal von Vorne an.
    Da ich nun endlich einen funktionierenden Polradabzieher besaß, habe ich mal den Simmering hinter der Zündung gewechselt, der schon zur Hälfte draußen hing (der Motor lief aber trotzdem sehr gut). Nachdem der neue Ring drin war hab ich die Zündung saubergemacht und nach der Markierung wieder eingebaut - und tatsächlich, die Schwalbe fuhr besser denn je, allerdings nur für etwa einen Kilometer. Dann fing sie ganz langsam an, immer mehr zu stottern und drehte nicht mehr hoch. Das ging so weit, als das ich nach ein paar Km die leichtesten Berge nur noch im 1. Gang bewältigen konnte.
    Ich dachte natürlich, der neue Simmering hätte sich irgendwie verschoben, habe alles auseinandergebaut, aber er war genau dort, wo er hin gehört.
    Seitdem habe ich viel probiert, die Zündung produziert einen astreinen Funken, der Unterbrecher öffnet exakt an der Markierung und hat am OT genau 0,4mm, die Zündkerze ist neu und das Dämpferelement hinten im Auspuff ist nun auch vom Ruß befreit.
    Den Vergaser (Bing) hatte ich noch wenige Tage vor dem Ring-Wechsel gereinigt, ich gehe deshalb nicht davon aus, dass der Vergaser an dem Ganzen Schuld sein könnte.


    So, das ist der Stand der Dinge und ich habe echt keine Ahnung, was ich noch machen könnte.
    Vielleicht jemand von euch?


    Tim

  • Also wenn sie stottert denke ich immer sofort in Richtung Benzinzufuhr. Ich würde daher an Deiner Stelle nochmal den Vergaser auseinanderbauen und alles durchpusten. Dann auch noch schauen ob aus dem Benzinhahn genug Sprit kommt.


    Bei mir war es mal so, daß meine Schwalbe so 20km vor zuhause anfing zu stottern, und nach ner Weile sogar ganz aus ging, ohne daß ich sie wieder anbekam. Hatte zum Glück ein bissel Werkzeug mit. Hab dann den Vergaser geöffnet und alles nochmal saubergemacht (der war eigentlich schon vorher sehr sauber). Alles wieder zusammen gebaut und dann lief sie wie eine eins.


    Also schau einfach dort nochmal, vielleicht ist eine Düse ja verharzt.


    Christian

  • jo, das sind immer die ersten und ja auch logischen Gedanken. Nur leider hab ich schon jeden dieser Faktoren gecheckt.
    Der Vergaser ist klar wie ne Glocke (soeben noch gereinigt) und das Benzin fließt zügig.


    Was noch seltsam ist:
    anspringen tut der Motor stets bei ersten kick, auch wenn er heiß ist. aber wenn ich dann Gas gebe, wird nur das Ansauggeräusch dumpfer, an der unregelmäßig gezündet klingenden Motordrehzahl :D ändert sich dann aber für etliche Sekunden gar nichts. Erst dann zieht der Motor gewaltig hoch.
    Meine ersten Gedanken waren deshalb natürlich

    • 1. Hauptdüse zu
    • 2. Zündung total verkehrt


    aber beides hab ich ja mehrfach überprüft. ;(


    Ach das ganze ist echt einfach nur ärgerlich, denn fahren kann man so wirklich nicht ;(

  • wenn ich den choke zieh, geht natürlich der motor aus.
    Es scheint einfach jede erdenkliche Fehlerquelle in Ordnung zu sein!!!


    ich geh echt total am Stock. Seit fast einer Woche steht die scheiß-karre nun schon in der Garage und ist absolut nicht zu gebrauchen. X( X( ;(

  • Wenn der Motor vorher super lief und nach dem Simmerringwechsel wie ein Sack Nüsse, ist meiner Meinung nach davon auszugehen, dass irgendwas am neuen Simmerring nicht i.O ist, beispielsweise innere Dichtlippe beschädigt, Feder defekt/verrutscht, usw. Ich würde schlicht und ergreifend den Simmerring wieder ausbauen und nachsehen, dann würd ich den neuen schön vorsichtig mit ner grossen Nuss bzw. Holzstück und viel Silikonspray montieren. Dann sollte das Problem eigentlich gegessen sein!

  • Hallo,


    du hattest wahrscheinlich den Zylinder unten? Das war schon mal ein Diskussionsthema: Früher sagte man, dass man jedesmal, wenn der Zylinder demontiert war, den Motor vorsichtig einfahren soll, weil sich, genau gesehen, Kolben und Zylinder nicht wieder ganz genau treffen.
    Könnte es sein, dass du kurz vorm Kolbenfresser stehst? Vielleicht doch mal etwas mehr Öl ins Gemisch, bzw. ein Spritzer Öl durchs Kerzenloch?


    Hoffentlich war das nicht die Ursache


    robbikae

  • schwalben-star
    der Schalldämpfer ist genau da, wo er hingehört und sauber.


    Ramirez
    Der Ring sitzt perfekt dort, wo er sein soll. Eigesetzt habe ich ihn mit viel Mos2-Öl, Holzstück und Hammer (vorsichtig).
    Der Alte Ring hing schon zur Hälfte draußen, hatte also in grunde kaum noch eine dichtende Wirkung und trotzdem lief die Kiste echt gut.
    Nachdem ich dann den neuen Ring montiert hatte, lief der Motor für etwa einen Km besser denn je und danach langsam immer scheußlicher.
    Aber wie soll ich denn den neuen Ring dort rausbekommen, ohne ihn dabei gleich kaputt zu machen?


    robbikae
    Nee, ganz und gar nicht.
    Der Zylinder ist neu und hat inzwischen ca. 350 Km runter.
    Fahren tue ich ihn mit 1:33 und die Verdichtung ist sehr stark. Wenn der Motor warm ist, bekomme ich das Polrad mit der Hand kaum durchgedreht und da ich auch noch nie ein seltsames Geräusch aus dem Zylinder gehört habe, fällt die Vermutung mit dem Kolbenfresser wohl auch ins Wasser.



    Ist echt nett von euch, dass ihr noch weiter darüber nachdenkt, aber ich habe es inzwischen aufgegeben, in diese Richtung zu forschen, da es mir Sinnlos erscheint und mich schon zu viele Nerven gekostet hat, die man ja eigendlich in den Ferien mal schonen soll.
    Nach Gesprächen mit diversen Simson-Händlern (die auch Werkstätten haben) bin ich zu dem Schluss gekommen, dass es nur noch an der Zündung liegen kann.
    Wie mir empfohlen wurde, habe ich mir jetzt eine neue Primärspule bestellt, die ich hoffentlich morgen erhalten und einbauen werde.
    Sollte das Problem damit nicht gelöst sein, wird die Zündspule ersetzt (Kerzenstecker und Kondensator sind schon erneuert).
    Sollte das Problem dann immernoch nicht weg sein, kann man mich wohl zwecks Neuaufbau des Nervenkostüms in einer der lokalen Nervenheilanstalten (auch Klaps-Mühlen genannt) vorfinden...hoffen wir dass es nicht soweit kommt :rolleyes:


    Tim

  • Dann brauchst du die simme ja nicht mehr (wegen der Klapse) die nehm ich dann :D


    ne spaß bei seite ich tippe auch auf die zündung hast du mal das Zündkabel gewechselt ??


    oder sin die kontakte an dem Sicherungskasten etwas schlecht von der leitfähigkeit oder ist dir ein kabel beim ausbauen der Grupla gebrochen das merkt man ja nicht so schnell wenn die Kabelhülle so Steif ist (die von mir ist total verhärtet durch Benzin was da mal reingelaufen ist ! )


    MFG Bastian

  • Hi!
    Wenn ich in die Klapse komm, kannst du ja noch mal wegen der Schwalbe fragen :D !


    Das Zündkabel habe ich noch nicht gewechselt, da es mir funktionstüchtig erscheint. Wenn ich die kerze an den Zylinder halte und dann kicke, kommt auch ein wunderschöner blauer Funken. Nur im Betrieb scheints irgendwie nicht zu klappen.
    Die beiden Sicherungen müssten ansich gut sein. OK, die linke ist noch fit und die rechte ist eine zurechtgefeilte Spax-Schraube (vermutlich durchbrennsicher bis weis-der-Geier wohin :D :D ).
    Bei den Kontakten siehts wohl nicht anders aus.
    Aber du könntest Recht haben, als ich die Grupla zum ersten Mal ausgebaut habe, Zwecks Simmering-Wechsel, war es dahinter extrem Schlammig und es musste erstmal mit sehr viel Bremsenreiniger gesäubert werden. Die ganze Möcke ist wohl über einen sehr langen Zeitraum durch den raushängenden Simmering ausgetreten und natürlich werden dabei auch die Kabel in Mitleidenschaft gezogen worden sein.
    Aber obwohl die recht hart sind, sehen alle noch wirklich gut aus. Dort schein der Fehler also auch nicht zu liegen.
    Na mal sehen, was die neue Primälspule bringt, ich freue mich echt schon wahnsinnig auf das Verlöten ;( :D ;( .

  • Oh, die ist schon Mager.
    Weiter lässt sich die Leerlaufluftschraube wohl gar nicht rausdrehen und die Nadel ist ganz unten. Aber das bringt es ja nicht. Ich hab wirklich alles probiert. Bin ja "erst" seit etwa 2 Wochen am rummachen ;( ;( ;( .


    Aber wie gesagt, ich warte jetzt erstmal darauf, was die neue Primärspule so bringt.

  • So, hier mal ein kurzes Update:


    Heute ist die neue Primärspule angekommen.
    Ich habe die alte aus- und die neue eingebaut, aber nix hat sich verändert, es war also mal wieder komplett für die verdammte Katz (habe sonst nix gegen Tiere ;) ).
    Der Status ist nach wie vor so:
    Im Stand dreht der Motor schnell und kräftig hoch, nimmt sehr gut das Gas an. Sobald ich aber losfahre ist es nur noch ein gemurkse. Der Motor läuft extrem unruhig (man kann es nicht nur fühlen, sondern auch sehen. Der ganze Motor zuckt, wenn mal wieder ein unverhofter Schub oder ein plotzliches Nachlassen der Kraft erfolgt).
    Es ist einfach zum Verzweifeln (Bastian, kannst dich schonmal bereit zum Abholen der Dreckskarre machen... :rolleyes: ).
    Die allerletzte Möglichkeit, die der logische Verstand als Schuldigen für diese missliche Lage machen kann, ist noch die Zündspule (aber was ist an meiner Karre noch logisch...). Diese werde ich mir dann wohl noch bestellen (Kosten für Spule + 7€ Versand ;( ;( ), danach garantier ich für nix mehr X( .


    Soweit,
    Tim

  • So, was ich erwartet hatte ist eingetreten ;( .
    Ich habe die neue Zündspule und einen neuen Kerzenstecker (1 K.Ohm) eingebaut und es hat rein gar nix gebracht, außer das mein schmales Budget noch schmaler geworden und mein nervlicher Zustand stark dem Kollaps entgegen steuert ;( .
    Was ich aber sehen konnte ist folgendes:
    Im Leerlauf dreht der Motor stark und zügig hoch. Wenn ich dann aber mal das Möp nach vorne kippe (-->Hinterrad hoch) und den ersten Gang einlege, dreht der Motor immer noch sehr gut, aber er fängt an, leicht nach rechts und links zu zucken. Dieses Gewackel verstärkt sich mit jedem Gang, den ich höher schalte. Im 4. ist es also ein Sehr starkes Zucken.
    Was bitte könnte das sein???????
    Ein Getriebeschaden erscheint mir nich schlüssig, da das Zucken ja mit jedem Gang ansteigt.
    Könnte es vielleicht an der Kette liegen?


    Bitte bitte antwortet! Ich bin wirklich nah am Nervenzusammenbruch und in einer Woche geht die Schule wieder los. Ohne Moped ist das ein zimlich langer Weg bis dort hin ;( ;( ;(

  • moin tim, also ich würde auf jeden fall noch den linken simmerring auf der getriebeseite wechseln! denn wenn der rechte fertig war, kann der linke auch kaum besser sein.
    und vom aufwand ist´s auch nicht mehr.
    gruss. john

  • du hast ja nun schon alles ausprobiert


    nun ja fast alles erste frage hast du beim einsetzen des ringes vielleicht dein kurbelgehäuse geflutet (wegen schmierstoff beim einsetzen )
    und zweitens hast du mal überprüft ob dien polrad auch wirklich an der richtigen stelle steht

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!