Simson Halbautomatik - ich weiß nicht weiter...!

  • hallo,


    ich bin relativ neu ist sachen simson und besonders in sachen schrauben. bin aber absolut lernwillig ;).
    ich habe mir eine simson star gekauft, die allerdings etwas verbaut ist. so hat sie z. b. einen halbautomatik motor drin (wie bei den duos?!?!)... nun komme ich auch schon zu meinem problem... heute ist sie mir bei der fahrt ein paar mal abgesoffen. sie sprang dann zwar an, hörte sich aber etwas "untertourig" an. sobald ich gas gab, ging sie aus. auch wenn ich den ersten gang eingeschaltet und gas gegeben habe, ging sie auch aus. was kann das sein? zündfunken der kerze ist da. habe -wie gesagt- auch keine großen probleme beim starten.
    und noch was: sie macht ein etwas komisches dunkles kopfgeräusch, wenn sie läuft. ein "scooter"-schrauber hatte sich das angehört und sagte irgendwas von kolben und pleuel und das der motor wohl nicht mehr lange mitmacht und mir dann alles um die ohren fliegt, mehr oder weniger... kann das sein? und wenn ja, was sollte ich tun?
    ich wunder mich nur, weil ich erst vor 2 tagen das ding aus der werkstatt geholt habe und sie für viiiiel geld durchgecheckt wurde. die haben davon leider gar nichts erzählt. bevor ich wieder viel geld für nichts ausgebe, suche ich erst einmal hier hilfe!


    vielen herzlichen dank im voraus, Sonja

  • in erster linie machen mir diese klopfgeräusche sorgen. ehrlich gesagt hatte ich mir die simson als zuverlässiges moped gekauft, weil ich es zur arbeit fahren wollte. bevor ich also mitten auf der fahrt stehen bleibe, will ich es in schuss bringen. wollte daher fragen, was das für klopfgeräusche sein können, ob ich einen neuen zylinder, kolben oder so einbauen muss oder oder oder...!
    kann das denn passieren, dass das ding von jetzt auf gleich den geist total aufgibt? irgendwer anders sagte, dass die simson-motoren fast unkaputtbar wären...!

  • Simson-Motoren sind zuverlässig und haben lange Standzeiten. Es sei den ein "Experte" ohne Durchblick hat versucht, den Motor selbst mit dem großen Hammer zu regenerieren, wie das leider viel zu oft vorkommt.
    Zu deinem Problem: Das kann man nur beurteilen, wenn man das Geräusch hört und mal einen Probelauf der Motor macht. Ferndiagnose ist da auch für echte Profis kaum möglich. Aber ob das Klopfen vom Motor oder vielleicht nicht doch von einem losen Karosserieteil kommt, kannst du sicher selber feststellen.

  • Sag mla was die genau in der werkstatt getan haben.
    Wenns es ein komisches klopf geräuscht gibt (als wenn der kolben
    gegen den zylinderkopf knallt) ist das eigentlich ein zeichen für
    frühzündung. Spricht die zündung ist falsch eingestellt.
    Lass sie im stand mal laufen ne min. fass mal vorsichtig die motor
    an, ist er zu heiß dann musste unbedingt die zündung einstellen
    sonst haste echt nicht mehr lange spaß an dem motor.
    Das würde auch erklären das sie gleich unter last ausgeht.
    Denn dann wird sie noch heißer, und das macht die zündkerze nicht
    mit.
    Ich hatte das auch mal, ich konnte 10m fahren dann ging sie aus.

  • denke das selbe wie airhead, klingt sehr nach frühzündung, aber muss dir echt sagen, wenn du die schwalle in der werkstatt hattest, dann würd ich an deiner stelle da wieder hingehen und mal aufm putz hauen. hast du mal gefragt ob die werkstatt schonmal simson in der mache hatten? wenn nicht, dann such dir lieber ne andere werkstatt mit bisssel simson erfahrung, ist zwar relativ einfache und robuste technik, aber gerade was zündung etc. angeht braucht man bissel erfahrung und fingerspitzengefühl. Haben hier im Ort auch sone "fachwerkstatt" für alle fabrikate, sind 3 junx die mit vorliebe an diesen plastebechern von den japanern basteln, die meinten auch sie könnten simson warten, als ich nach erfahrung fragte, meinte der eine, er habe an seiner s 51 enduro schonmal den obergurt hoch gebogen--> soviel zu erfahrung :)
    wünsche dir trotzdem viel erfolg, falls du selber hand anlegen willst, wie du die zündung einstellst findest du unter FAQ
    gruss martin

  • hallo zusammen,
    vielen herzlichen dank für die ganzen tipps. ich werde wohl noch einmal in die werkstatt damit.
    wenns ein pleuellagerschaden ist, wird wohl ein neuer motor her müssen. habe gehört, dass die reparatur nämlich viel zu teuer ist. oder kann man das mit entsprechenden reparaturanleitungen, geduld und geschick auch ohne erfahrung selbst machen? oder geht das in der regel in die hose??? vielen dank noch mal, Sonja

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!