Tankccheck, aber wie!?

  • Hy,


    will morgen mal den Tank aus meiner Schwalbe rausholen und anfangen zu bearbeiten.


    Das Teil ist rostig, wie man den raus kirget steht ja hier im Forum, ABER wie kann ich zuverlässig testen, ob er noch dicht ist?


    Hatte letztes WE mal den Panzer abgeschraubt und "staubgewischt".
    Das Teil war (für meine Sicht) ziemlich eingesaut. In der Vertiefung auf dem Motor-Block war ÖL und auch um den Tank rum sah's nicht gut aus.


    Wie soll ich das jetzt testen?
    Einfach Wasser rein?
    Das ist glaube ich nicht so gut, oder?


    Nur zum Verständnis, der Tank ist dann natürlich ausgebaut :)
    BTW, wie muss der Benzinhahn stehen, damit er zu ist?
    Geh ich richtig, wenn ich denke, dass er quer stehen muss?


    Welche Mittel sind zum Abdichten des Tankes gut (und was kosten die im Schnitt und wie lange halten die vor?) - um zukünftigen Rost von vornherein zu verhindern?


    Wieviel Liter fasst so ein Tank?

  • Der Tank fasst 6,8 Liter. Und natürlich kannst du ihn mit Wasser auf Dichtigkeit prüfen. Das muss dann nu komplett raus sein, bevor du ihn wieder einbaust und betankst.


    MfG
    Ralf

  • Der Tank ist zu, wenn der Benzinhahn in Fahrtrichtung quer auf der linken Seite ist. In der Mitte ist er dann auf und in Fahrtrichtung quer auf der rechten Seite ist er dann auf Reserve.


    MFG Jupp

    dängdiggedängdäng *KLICK* näääääähäääääääääääähhhn *KLICK* näääääääääääääääähhhn *KLICK* näääääääääääääääähhhn *KLICK* näääääääääääääääähhhn ...

  • Hi,


    wenn du das Wasser rausgelassen hast würde ich den Tank mit ein bißchen Spiritus ausschwenken, der binded das Wasser.


    Mein Vater hat mir letztens von einem Arbeitskollegen erzählt, der in Suhl im Werk gearbeitet hat. Der meinte man sollte nach dem Tanken gleich eine Verschlußkappe Spiritus in den Tank kippen. Die haben daß auch immer gleich gemacht, bevor sie den ersten Probelauf gestartet haben.

  • Also normalerweise reicht es, wenn Du die Wintermonate über, wenn die Schwalbe steht, den Tank immer schön voll hast, so dass sich erstmal garkein Kondenswasser bilden kann.


    Testen kannst Du Ihn natürlich mit Wasser, aber Benzin bzw. Gemisch geht doch genausogut und das kannste gleich drinlassen. Zum "Abdichten" des Tankes wirst Du ihn schweissen LASSEN müssen, wenn er irgendwo leckt. Aber dafür geb ich hier mit Sicherheit keine genaue Anleitung, das ist echt nur was für absolute Spezialisten. Zur Tankinnenversiegelung kannste Luftgewehrkugeln nehmen, 2 Dosen in den Tank, 3 Stunden in den Betonmischer. Das Blei versiegelt den Tank recht gut und dauerhaft. Gibt auch so ein Tankkit namens "Kreem Weiss", ist aber recht teuer. Damit kannst Du den Tank reinigen und von innen neu und dauerhaft versiegeln.

  • Zitat


    Original von Ramirez:
    Zur Tankinnenversiegelung kannste Luftgewehrkugeln nehmen, 2 Dosen in den Tank, 3 Stunden in den Betonmischer. Das Blei versiegelt den Tank recht gut und dauerhaft. Gibt auch so ein Tankkit namens "Kreem Weiss", ist aber recht teuer. Damit kannst Du den Tank reinigen und von innen neu und dauerhaft versiegeln.


    Naja, nur Dumm, dass mir in nächster Zeit kein Betonmischer zur Verfügung steht :( Die Luftgewehrkugeln zu beschaffen ist da weniger das Ding.


    Habe bei eBay mal neach diesem "Kreem Weiß" geschaut - erfolglos.
    was verstehst Du unter "recht teuer"?


    Was gibt esnoch für Mittelchen?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!