istzbank selber bauen

  • hallo bin neu hier aber ich habe bis jetzt auf alles ne antwort gefunden blos darauf nich:( fahre ne s50 und die sitzbank samt blech is völlig hin nun will ich mir selber ne neue bauen hat da einer ne idee wie ich das machen könnte!!!!!!!!!!!!!!:rolleyes:

  • Also ich würd das Blech bis aufs blanke Metall mit nem Bohrmaschienenaufsatz abschleifen und dann schön neu grundieren und lackieren. Dann einfach einen neuen Schaumstoff bestellen und nen neuen Bezug und gut ist.


    MFG Jupp

    dängdiggedängdäng *KLICK* näääääähäääääääääääähhhn *KLICK* näääääääääääääääähhhn *KLICK* näääääääääääääääähhhn *KLICK* näääääääääääääääähhhn ...

  • Also du könntest dir ein paar Metallstreben kaufen im Baumarkt und die dir erstmal als grundgerüst zurechtbiegen und denn zusammenschweißen. Wie du die biegen willst ist natürlich auch ne Frage. Wenn du das hast Metallplatte oben rauf und einen bezug kaufen oder nähen (willst ja alles selber machen). Dann noch etwas Schaumstoff kaufen (gibts im bastlerladen oder im Baumarkt) und dann ausfüttern draufschrauben fertig.


    Aber ich denke das ist erstens auf keinen Fall zugelassen und 2tens wirst du kaum billiger wegkommen als dir eine neue zu kaufen.


    Ich mein allein die Metallstreben kosten das Stück schon 4-5€ und wie verkackt das nacher aussieht als sich für 35 euro ne neue sitzbank zu holen.

  • Blech kannst du doch bestimmt weiter verwenden. Ich kann mir icht vorstellen dass das schon so sehr durchgerostet sein sollte! Du brauchst dann einfach noch einen Bezug, der ist auch nciht teuer und Schaumstoff bekommst du im Bastelladen. Also ich würd lieber die alte Sitzbank regenieren, anstatt gleich ne neue zu kaufen. Das Geld kannst du woanders besser investieren. ;)

    dängdiggedängdäng *KLICK* näääääähäääääääääääähhhn *KLICK* näääääääääääääääähhhn *KLICK* näääääääääääääääähhhn *KLICK* näääääääääääääääähhhn ...

  • moin, moin ich habe mal eine Sitzbank für ne Schwalbe gesehen, die von einer Satlerin aufgebaut wurde. Sieht absolut geil aus. Ich denke der Aufwand lohnt sich aber nur, wenn mann echtes Leder und qualitiv guten Schaumstoff nimmt. Das hat auch noch den Vorteil, das man beim Schaumstoff den Härtegrad bestimmen kann. Das Leder wurde übrigens nur mit einem speziellen Kontaktkleber am orginal Blech befestigt.
    Mit freundlichen grüssen aus der schönsten Stadt Deutschlands Armin

  • Sei einfach etwas creativ !


    Als Unterteil für eine Sitzbank kannste auch Holz nehmen, irgendwelchen Verpackungsschaumstoff und alz Bezug geht zur Not auch eine ALDI Plastiktüte. Kosten fast null !


    Mein nächstes Projekt soll eine Sitzbank nur aus Warzenblech werden !


    2 taktigen
    Vize

  • Dieser Thread hier veranlasste mich, in der gestrigen Nacht um halb eins noch einmal nach draußen zu rennen und die alte, gammelige Sitzbank aus der Reststofftonne zu holen. Dem Teil ist unten das Blech an mehreren Stellen kräftig angegammelt und die Halterung zum Aufschrauben auf den Rahmen ist komplett rausgebrochen. Aber anfangen läßt sich damit wohl trotzdem noch was, zumal es sich um eine kurze Sitzbank der /1er-Serie von einem 68er Modell handelt. :D


    Gruß!
    Al

  • Zitat


    Original von Alfred:
    Dieser Thread hier veranlasste mich, in der gestrigen Nacht um halb eins noch einmal nach draußen zu rennen und die alte, gammelige Sitzbank aus der Reststofftonne zu holen. Dem Teil ist unten das Blech an mehreren Stellen kräftig angegammelt und die Halterung zum Aufschrauben auf den Rahmen ist komplett rausgebrochen. Aber anfangen läßt sich damit wohl trotzdem noch was, zumal es sich um eine kurze Sitzbank der /1er-Serie von einem 68er Modell handelt. :D


    Gruß!
    Al


    Siehste Alf, deswegen habe ich meine kurze Sitzbank erst gar nicht in den Müll geschmissen! ;)


    Gruß
    Lill

  • Ich hab die Sitzbank bei meiner Schwalbe regeneriert, und das ist 100mal besser geworden als wenn ich eine neue gekauft hätte. Nicht nur, dass 35 Euro sehr happig sind, sondern finde ich die Qualität der neuen Sitzbänke ziemlich bescheiden. So ist das ziemlich dünne Kunstleder schnell durchgesessen und der Schaumstoff angegammelt, weil er natürlich nicht eben in einen Kunststoffsack eingepackt wurde, sondern auf dem blanken Metall genau dort sitzt, wo die netten Benzingase rausströmen (nämlich über dem Tankdeckel). Das gab bei mir schöne, rote (Gammel, Rost-) Flecken.



    Ich hätte auch den Schaumstoff (auch wenn er noch so vergammelt ist)wiederverwendet: Wenn du ein altes Polster hast für Gartenstühle, dann schneide dir da ein schönes Stück raus kleb das unter das vergammelte, pack alles in einen schönen Kunststoffsack (die Luftlöcher nicht vergessen, sonst federts ja nicht), und dann ab damit unter neuen Bezug. Ich nahm dickes Kunstleder und drückte meiner Mutter dieses und das alte in die Hand, um eine Vorlage zu haben. Sonst ab zum Schneider.


    P.S. Kaufen kann jeder. Kreativität und Einfallsreichtum zeichnen einen guten Schrauber aus.

  • hallöchen,
    also ich hätt wohl auch gern ne härtere sitzbank, aber wo bekomm ich denn das teil her? hat da jemand von euch ne gute adresse vom plz-bereich 46 ??? oder nen shop der auch versendet ???


    grüße und vielen dank
    aus münster
    clemens

  • [/quote]
    Deine kurze Sitzbank kann auch nur in einem besseren Zustand sein als meine es ist! ;)


    Gruß!
    Al
    [/quote]


    Sie ist es, Alfred, sie ist es! :D


    Klingt zumindest so!
    Wobei ... was ist denn, wenn diese kleinen Plättchen, die den Bezug fixieren, verrostet und marode sind, sprich: wahrscheinlich abbrechen, sobald ich sie bewege ... wie lässt sich das restaurieren?
    ?(



    Die ratlose Lillith

  • :rolleyes: Mensch schau doch mal genau hin!:rolleyes:
    Das sind keine Plättchen - da wurden aus der Unterseite rechteckige Teile rausgestanzt und nach aussen umgebogen.
    Ich konnte diese(zum festklemmen des Stoffes) bei der letzten auch nicht mehr retten, hab eien neue Sitzbank geholt und die Blechkanten und Ecken gleich mit Hohlraumwachs versorgt...
    Ab und zu mal auffrischen wenns anfängt nach dem Winter zu rosten und gut ist.
    Mir scheint´s die hatten diese rechtecke aus dem fertig lackierten Sitzblech zu Schluß gestantz, da an den gebogenen Stellen oft der Lackt(frisch und ohne Rost!) bereits abgeplatzt war.


    Die hatten ihre Arbeitsschritte einfach nicht in der richtigen Reihenfolge geplant - manchmal planlos diese Planwirtschaft...
    :rolleyes:
    Guats Nächtle!


    Icehand


  • Icehand :rolleyes: das habe ich auch gesehen ... aber hätte ich sie die "rechteckigen, aus der Unterseite rausgestanzten und nach außen umgebogenen Teile" nennen sollen? ;)
    In Ermangelung eines Namens habe ich sie halt eben mal auf die Schnelle kreativ und hoffentlich legitim "Plättchen" genannt. :D


    Guten Morgäääään! :bounce:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!