1.gang wunderbar, ab 2. wirds peinlich

  • hi folks!


    bin seit kurzer zeit schwalbenbesitzer und nun schon das erste prob.
    also im ersten fährt sie wunderbar, super anzug. aber sobald ich in den zweiten schalte hat sie den totalen leistungsabfall. speziell am berg aber auch auf der geraden. meine 80 kg müßte sie ja schaffen, oder? :D
    kann sein, dass sie etwas länger stand, der tank ist auch etwas rostig. bei der probefahrt hatte ich es auf den erst geschlossenen benzinhahn geschoben. kann es irgendwas ernstes sein? bin halt nicht grad der erfahrenste schrauber. dankbar für jegliche ideen!


    der moustik

  • Na ja de erste Gang ist sowieso die Simmi Stärke und wenn du da nur 2 PS hast fällts nicht auf... ABer beim 2ten dann schon eher.


    Also Benzinzufuhr checken Ansaugtrackt... Abgasanlage... Wenn alles Frei und sauber ist bleibt dann noch der Motor

  • Wenn der Tank rostig ist, wird wohl ziemlich sicher der Vergaser verstopft sein. Also mach den am besten mal schön sauber, check ob alle Düsen frei sind (wenn nicht, natürlich saubermachen :D ) und dann solle sie laufen.

  • hi!


    erstma danke für die viele und schnelle hilfe. ich bin jetzt schon etwas weiter mit meiner analyse. nach einer weiteren probefahrt das problem, dass sie nach ner weile kein gas mehr annimmt( ca 200 m gefahren, bergab - dann 200 m zurück geschoben bergauf X( ). ich denke, dass es an der luftzufuhr liegen könnte. habe jetzt mal die gummimuffe mit innenliegendem luftfilter entfernt und siehe da sie schnurbst. dachte, luftfilter raus, muffe dran, probefahrt. denkste! das gleiche symptom: nimmt kein gas an. im stand gehts, aber unter last nicht. also muffe ganz weggelassen, so dass der vergaser direkt ansaugt. stück gefahren - einwandfrei. jetzt meine frage: ist der ansaugkanal verstopft(kann das überhaupt passieren - denke eher unwahrscheinlich, oder?) oder muß jetzt am vergaser ne andere einstellung vorgenommen werden?


    der moustik

  • hallo!


    also die kerze ist total schwarz und ölig. ich denke mal das gemisch zu fettig zumal derselbe siff zum krümmer rauskommt. irgendwelche ideen zu den vergasereinstellungen, oder sonstiges?


    fragt


    der moustik

  • Wie schon gesagt, erstmal den Choke-Gummi kontrollieren, (Die Schraube lösen, in die der Bowdenzug vom Choke geht) oder den Choke einstellen (Ein paar mm Spiel schaden da nich).
    Weitere Möglichkeit ist, dass die Nadel zu hoch hängt, also Nadel tiefer hängen.(Schraube lösen, in die der Gaszug geht und das "Ding" dann rausziehen, Bowdenzug aushängen, den Rest siehste dann schon)

  • hi!


    also chokegummi hat unten nen abdruck von dem ding, wo er draufsitzt. ansonsten ok. vergaser hab ich abgehabt, alles gesäubert, nadel ganz runter gehängt und wieder eingebaut. benzinhahnfilter gesäubert. ich versteh halt nicht, warum sie ohne luftfilter läuft und sobald ich die gummimuffe raufsetze (auch ohne filter) geht sie nicht mehr unter last. im stand schon. wo endet eigentlich der ansaugkanal? ich will zumindest ne verstopfung ausschliessen?


    der moustik

  • Moin!
    Auch wenn ich noch nich so lange dabei bin hätte ich ne Idee woran es liegen kann. Ich hab das gleiche Problem. Sobald es an einen Berg ging und Leistung gefragt war, wurde mein Teil immer langsamer. Alle mit den ich ausfuhr konnten am Berg sogar noch locker beschleunigen. Ich immer langsamer und am schalten. Es fühlt sich an, als wenn da gar keine Kraft ist....wo welche hingehört :smokin:. Ich also zum hisigen Schwalbenkenner. Der meinte, daß es an der Kompression liegen könnte, sprich meine gar keinen richten Druck mehr auf dem Kessel hat. Vorschlag seinerseits: Neuer Kolben (und neue Ringe) rein (Zylinder überholen- quasi mit allem drum und dran), damit da wieder Schwung reinkommt und der Kleinen nicht bei jeder winzigen Anstrengung die Luft ausgeht. Die Erklärung mit dem ausgelutschten Kolben und dem daraus resultierenden fehlenden Kompressionsdruck liegt, nach zig tausend gefahrenen Kilometern, nahe.
    Gruß
    -long swallow- Olli:)

  • hi folks!


    @ shadowrun: also alles gefunden wie beschrieben, is nur leider nicht die ursache. alles frei, kasten als auch schlauch.


    @ olli-bolli: danke erstmal für die antwort. aber das kann es nicht sein denk ich, da sie ja ohne luftfilter und muffe super zieht. also ich konnte ohne probs damit fahren und sie zeigte auch in den höheren gängen noch leistung. allerdings im leerlauf bei der probefahrt mußte ich zwischengas geben, dass sie nicht ausgeht.
    lass ich sie im stand drehen, ohne luftfiltergedöns und schiebe dann bloss die muffe zwischen ansaugkanal und vergaser, dann muß ich das gas immer mehr aufdrehen (das typische schwalbe-moahhhppp erklingt immer wenn ich gas gebe) bis sie dann ganz ausgeht. sie bekommt dann entweder keinen sprit mehr oder eben zuviel und ersäuft. ich denke eben letzteres. indiz dafür auch der schwarz-ölige siff an der kerze, der auch am krümmer austritt. vielleicht ist ja der vegaser komplett verstellt, oder?
    ich meine, wenn die sich so nen aufwand wegen der luftansaugung machen(mit kasten und filter und schlauch) dann hat das ja bestimmt seinen sinn und die schwalben die laufen, laufen ohne ja bestimmt viel schlechter. bei mir isses halt umgekehrt und das will mir nicht in den schädel. noch ideen?


    fragt


    der moustik

  • ähhhhm


    Mach doch mal itte deinen Vergaser auf zw sage uns vorher die Nummer.


    Wenn du zB nen N1-11er drauf hast der hat ne 72 Hauptdüse statt der Schwaevergaser mit 67...


    Bzw was auch geht ist du hast alten Vergaser (N1-5) deren große Leerlaufdüse dafür sorgt das der untere Gasbereicht viel zu fett ist...


    Weiterhin ist möglich das die Luftkorrekturbohrungen in der Hauptdüse dicht sind. Die sorgen für eingute Vernebelung....


    Alles in allem schauen ob der Vergaser mit den Düsen der richtige ist.


    Wenn nicht abhilfe schaffenwenn ja ihn komplettauseinandernehmen und reinigen.


    (Was da auch gut hilft: Geh mal in ne Werksatt und frage ob die nen halben Liter alte gebrauchte Bremsflüssigkeit liegen haben. Die hat eine sehr reinigende Wirkung... Vergaser drin einlegen und nen paar Stunden drin liegen lassen (natürlich auseinandergeschraubt)

  • Hallo,
    schau mal nach deinem Benzinhahn ob genug Sprit kommt.Hatte das problem beim Bergauffahren, da zog sie nicht mehr und ging aus .Hab dann den Benzinhahn nochmal ausgebaut saubergemacht und ne neue 4 Lochdichtung reingetan und nicht mehr so fest angezogen,die war nämlich plattgedruckt.Tja und dann bekamm sie nicht mehr genug Sprit beim Bergauffahren.Nu schnurrtz sie wieder.
    moni

  • Da viel mir ein nen Kumpel hatdas selbe Problem...


    Waren schlußendlich die Lager.


    Also überprüf auch mal folgendes:
    Kettenspannung (Spiel von 2-3 cm)
    Lager ?? drehen sich die Räder frei ohne knartzen
    KEtte gut geölt
    Lager gut gefettet...


    Wie gesagt hat der Motor ein Problem und nur 1.5 PS alles andere ist gut wird der erste Gang laufen...


    Genauso wie andersherum wenn der Motor seine 3.6 PS hat aber die Räder wg festen Bremsen blockieren

  • hi!


    leider kann ich jetzt erstmal keine posts mehr machen, da ich jetzt die schwalbe hier nicht vor ort habe. werde ende dieser oder anfang nächster woche nochma posten. danke erstmal für eure mühe und hilfe


    der moustik

  • hi leutz!


    hatte die schwalbe jetzt inner werkstatt.
    problem war, dass die hauptdüse des vergasers aufs doppelte aufgebohrt wurde. der schwimmer hatte auch einen wech. diese erkenntnis war mir durchaus 18 € wert. ;)
    jetzt läuft sie absolute sahne. danke euch trotzdem für eure ratschläge und hilfe.


    bis später vielleicht mal


    der moustik

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!