gefährlich! Bremse geht nicht

  • Hi


    um direkt zum Problem zu kommen:


    meine Vorderradbremse hat fast null Wirkung.


    Ich ziehe den Hebel durch, merke dann auch einen Widerstand, die Bremsbacken schleifen dann auch. Dann kann ich aber weiterdurchziehen, als wäre der Zug elstisch. Bis zum Anschlag an den Lenker geht das dann auch mit etwas Krauftaufwendung aber bremsen tut sie auf dann fast nicht (kann sie immer noch mit der Hand gegen die Bremse schieben). Bremszug weiter nachstellen geht nicht, weil sie dann schleift.


    habe schon nen neuen Zug dirn - nix gebracht
    neue Bremsbacken - nix gebracht
    neuer Bremshebel - nix gebracht
    1 Dose Bremsenreiniger durchgejagt - auch nix
    Trommel mal mit 200er Papier angeraut - nix


    Woran kann das liegen?
    jemand ne Ahnung?


    Grüße Robin

  • Ganz klar, du hast die berüchtigte fehlerhafte Produktionscharge der Radnaben erwischt. 1985 hatte am Männertag einer der Simsonarbeiter aus Jux Radnaben aus silberfarbenem Gummi verbaut.
    Wenn du jetzt bremst, dehnt sich natürlich die ganze Radnabe aus, und du kannst trotz neuem Zug und anliegender Bremsbacken immer weiter ziehen. Die Schwalben mit diesen Rädern fuhren sich auch etwas wacklig in den Kurven, also: Aufpassen!


    Schon mal die Ankerplatte angeguckt, ob alles i.O. ist, keine Bolzen abgebrochen etc.? Einen Bremsbowdenzug genommen (Hülle darf nicht stauchen beim bremsen, Bowdenzugseele sich nicht dehnen)? Handbremshebel i.O.? Wenn alles ok ist, dann siehe oben.


    ciao

  • Zitat


    Original von nachbrenner:
    Ganz klar, du hast die berüchtigte fehlerhafte Produktionscharge der Radnaben erwischt. 1985 hatte am Männertag einer der Simsonarbeiter aus Jux Radnaben aus silberfarbenem Gummi verbaut.
    Wenn du jetzt bremst, dehnt sich natürlich die ganze Radnabe aus, und du kannst trotz neuem Zug und anliegender Bremsbacken immer weiter ziehen. Die Schwalben mit diesen Rädern fuhren sich auch etwas wacklig in den Kurven, also: Aufpassen!

    :D :D :D


    Der is gut.


    MfG
    Ralf

  • Ich sag mal, dass der Bremsnocken falsch eingestellt ist. Ich gehe mal davon aus, dass du ein Bremsschild mit außen angebrachtem Hebel hast. Löse mal die Schraube und stelle den Hebel einen oder zwei Rasten straffer ein. Dann steht der im richtigen Winkel und kann überhaupt Anpressdruck auf die Beläge übertragen. Genau davon hängt es vielfach ab, wie gut oder schlecht eine Simson bremst.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!