Spring einfach nicht an. Bitte Lesen !! Dringend

  • Hallo,


    habe mir neulich erst eine Schwalbe gekauft, weil ich meine alte wegen Getriebeschaden verkauft habe. Nun springt die neue aber einfach nicht an !! Zündfunke ist da, genau wie Kompression und Benzin.
    Die Zündplatte war raus und ich habe sie wieder richtig angeschlossen und so gut wie ich es ohne geräte kann, die Zündung eingestellt.
    Achja, es ist eine KR 51/1 ( 3-Gang ) und die Zündspule ist im Motorblock mit drin.


    Bitte helft mir, ich weiß nicht mehr weiter !


    Viele Grüsse
    Schorch

  • Das klingt doch ganz nach der Zündeinstellung. DIe muss ziemlich genau sein. Also ein kleines Stück verdreht macht da schon viel aus. Genauso wie der Unterbrecherabstand. Wenn du sagst sprit ist da meinst du da das die Kerze nach dem ankicken feucht ist? Wenn ja kommt erstmal was durch den Vergaser. Ist dies nich der Fall solltest du dort nochmal nachschauen. Also wie in der FAQ steht ersteinmal nach der richtigen Düsenbestückung schauen und gucken das alles schön frei ist. Wenn die Kerze feucht ist bleibt (außer bei falschen Düsen) nur noch die Zündeinstellung. Ich weiß nicht ob du schon in der FAQ nach der Zündeinstellung geguckt hast aber da steht das ziemlich gut beschrieben. Du kannst im Notfall anstatt der erwähnten meßuhr einen schraubenzieher in den Zylinder Stecken und dort die 1,5mm dran abmessen das wird aber wieder ungenau. Also am besten die paar euronen in so eine Meßuhr investieren die brauchst du öfters mal.


    mfg


    Doc

  • Hallo,


    vorhin lief der Motor, ich habe den Vergaser bei einer Fachwerkstatt in einem Spezialgerät reinigen lassen. Dann habe ich ihn wieder montiert und dann sprang sie sofort an. Sie lief ca. 5 min, dann habe ich sie wieder aus gemacht, um Abend zu Essen, danach bin ich wieder raus wollte sie wieder an machen, aber sie wollte nicht mehr !!
    Also Versager wieder ab und selber nochmal mit druckluft sauber gemacht.
    Aber sie will einfach nicht mehr anspringen....


    Schorch

  • Hallo,


    prüfe einfach nochmal deinen Zündzeitpunkt und Unterbrecherabstand.
    Ein häufiger Fehler ist, dass nach dem Einstellen des ZZP nicht nochmals der Unterbrecher eingestellt wird, da vorher schon erfolgt.
    Durch das Verdrehen der Grundplatte verschiebt sich diese auch etwas auf der Welle, da sie etwas Spiel hat.
    Das sind zwar nur 10tel mm, reicht aber, damit Unterbrecherabstand nicht mehr stimmt.
    Also: Nach Einstellen des ZZP nochmals Unterbrecher auf 0,4 mm!


    Grüße

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!