Zündzeitpunkt wandert

  • Hallo,


    bin gerade dabei, meine E-Zündung mit der Stroboskoplampe einzustellen. Im Standgas oder ein bisschen drüber stehen die Markierungen genau übereinander. Gebe ich aber mehr Gas, wandert der Strich am Polrad ca. 3-5 mm weiter im Uhrzeigersinn also in Richtung Spaätzündung wenn ich das richtig verstanden habe.


    Wie is denn nu richtig?


    Gruß


    Gambit

  • Du brauchst da nix mit ner Stroboskoplampe einstellen!!! Stell die 3 Markierungen übereinander und gut is, genauso stehts auch in allen Reparaturanleitungen. Ausserdem läuft sie mit der Einstellung doch wunderbar.


    Dass der Strich am Polrad wandert, ist normal, das hat mit der Frequenz der Polradumdrehungen und der Frequenz der Stroboskoplampe zu tun und ist ein optischer Effekt, der Zündzeitpunkt ist und bleibt wie bei allen Simsons statisch. Der kann sich nicht verstellen, weil die Lücke im Polrad immer und bei jeder Drehzahl zur gleichen Zeit am Geber vorbeikommt. Alles klar?!

  • Im Schwalbenbuch und in dem S51-Buch von Erhard Werner steht, dass man die Kerben übereinanderdrehen soll, alles festziehen, fertig. Zitat: "Einfacher geht es nun wirklich nicht mehr!"


    Bis jetzt hab ich das immer so gemacht und noch nie Schwierigkeiten gehabt. Bei 3000 1/min einstellen? Dann muss man die Kiste ja immer wieder ausstellen, ein bischen verdrehen, anstellen, auf Drehzahl bringen, anblitzen usw... Ziemlich umständlich das ganze... :D

  • Ramirez: So wie es bei Werner steht(das Buch habe ich auch), kann man es sicherlich machen, wenn die original Zündung drin ist. Ich habe aber eine E-Zündung in eine KR51/1 eingebaut und da stimmen die Markierungen wohl eher nicht mehr.


    Gruß


    Gambit

  • Hallo,


    Ramirez:


    Schau mal ins originale Reparaturbuch für die S51/1, SR50 etc.


    Das Buch hat ca. 3-4 Seiten über die Unterbrecherzündung,
    aber rund 8 Seiten für die E-Zündung. Und da steht unter
    anderem auch, dass die Einstellung des ZZP bei laufendem
    Motor mittels einer Stroboskoplampe zu erfolgen hat. Es
    gibt nämlich für jede Drehzahl und jede Last einen optimalen
    ZZP. Ich denke mal, der Motor dreht meistens bei 3000
    (habe jetzt keine Diagramme zum nachschauen da, kann mich
    auch irren) und daher sollte man den ZZP auch bei
    dieser Drehzahl einstellen.


    gruss,


    Adrian

  • Adrian:


    Okay, mag sein, dass das so im Original Reparaturbuch steht, das kenne ich leider nicht. Ich kann auch vollkommen verstehen, dass man die Zündung bei 3000 1/min einstellen soll, bloss meiner Ansicht nach ist es unlogisch. 3000 1/min ist beim Zweitakter ne mittlere Drehzahl, hab auch keine Diagramme da, aber Fakt ist doch wohl, das man mit dem Moped meistens um die 50 km/h fährt, und da ist man definitiv weit über dieser Drehzahl.


    Weiterhin frage ich mich, warum dann nicht auch die Kontaktzündung bei dieser Drehzahl einzustellen ist. Elektronikzündung und Kontaktzündung unterscheiden sich ja nur in der Art der Hochspannungserzeugung.


    Was mir gerade noch einfällt: Dass der Zündzeitpunkt bei allen Simsons STATISCH ist (also sich nicht last- oder drehzahlabhängig verstellt, wie beim Auto), dürfte klar sein. Auch Öffnungs- und Schließwinkel des Unterbrechers sind ja fix. Wenn der Zündzeitpunkt statisch ist, wo soll dann der Unterschied zwischen einem Einstellen bei 3000 1/min oder bei 0 1/min (sprich Motor aus) sein?


    In der Hoffnung auf viele spannende Antworten,
    Ramirez

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!