Woran arbeitet Ihr momentan?

  • Erinnert sich noch jemand an meine "Graue Maus" von Seite 50?


    Seit Sonntag ist sie im Alltag unterwegs



    Im Moment warte ich drauf, dass mein Teiledealer aus dem Urlaub zurückkommt, damit er sich mal um meinen Motor kümmert.


    MfG


    Matze

    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

    Einmal editiert, zuletzt von Simsonmatze () aus folgendem Grund: Leertaste klemmt ab und zu

  • Danke!


    Naja, war ja nicht viel dazu, Grundsubstanz war gut und ist geblieben wie beim Kauf. Eigentlich warens nur Kleinigkeiten, wie Schwingenlagerbuchsen, Motoraufhängung nachschweißen, Gepäckträger, Schriftzug und Logo und paar Elektrikmacken.
    Das billardgrüne Kleid hat eine Lackiererei gezaubert, nachgemischt vom Originallack, der auf dem Batteriefachdeckel noch vorhanden war.


    Den Motor hab ich auch so gelassen, es scheint doch die Zündung gewesen zu sein, die in Suhl gezickt hat. Diese vorgehensweise hat sich allerdings bereits bitter gerächt, vorletzten Freitag (zweiTage nach meinem obigen Post) hatte die Hohlschaltwelle die Nase voll und dachte sich bei meiner Schwester vorm Betrieb : "Ich brech ab" ZumGlück haben wir übers Internet ne Werkstatt in Zwickau gefunden, die die Schwalbe abgeholt, instandgesetzt und, mangels Rücktransportmöglichkeit, dann auch meine Schwester von Arbeit abgeholt hat,damit Sie die Heimreise antreten konnte. TOP Service finde ich.


    MfG


    Matze

  • - Bei meiner KR51/2E: Momentan Motor einfahren, um meinen Bremslichtkontakt müsste ich mich noch kümmern sowie die Tachobeleuchtung (scheinbar Kontaktproblem).


    - Vor zwei Wochen hat mich aber der Wahnsinn gepackt und ich habe für meine Frau eine KR51/1K in relativ schlechtem Zustand gekauft um selbige grundlegend zu sanieren.


    Heute wollte ich neue Räder/Reifen drauf bauen (Sind noch die alten Pneumat drauf ...) und habe ich mich vergeblich an der hinteren Steckachse versucht :oops:
    Das Steckloch steht total blöd (paralell mit Kettenspanner) und der Sechskant ist sowieso schon in Mitleidenschaft gezogen. Mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln (normaler 19er Schlüssel, WD40, Hammer, ...) war das Ding keinen Micrometer zu bewegen ..
    Da muss ich wohl mit härteren Argumenten dran gehen (Druckluft Schlagschrauber) - dazu muss ich leider 60km zu meinen Eltern fahren und das mit dem alten Reifen ... toll :rolleyes:


    Hab dann heute bei einer kleinen Runde noch festgestellt dass die Kupplung eingestellt werden muss - die Schwalbe geht beim Schalten in den ersten Gang aus.


    Nachher werde ich mich dann meiner 51/2E widmen und im wesentlichen weiter (ein)fahren.

  • Versuch dich mal mit nem Radkreuz an der Steckachse. Dashat bei mir gut geklappt.


    Ja auf die Idee bin ich auch gekommen - hab allerdings ein recht neues Auto und seit einiger Zeit ist es scheinbar üblich keine Radkreuze mitzuliefern sondern nur noch einfache "Schlüssel" in nur einer Größe (17er). :roll:
    Muss ich wohl eines besorgen.



    Vorher hab ich mich endlich mal (wieder) dem Bremslicht gewidmet - hatte ja Dauerleuchten. Dabei habe ich auch die eigentlich für die KR51/1K vorgesehenen Räder eingebaut weil ich bei meiner 51/2E einen Höhenschlag hatte und ich die 51/1K sowieso bald saniere, bis dahin sind auch neue Räder da.


    Aber ich bin fast wahnsinnig geworden :D


    Hatte den Kontakt wunderbar eingestellt und immer wenn das Rad eingebaut war hatte ich wieder Dauermasse :shock:
    Hab das Rad dann glaube 5 Mal aus - und eingebaut bis ich draufgekommen bin dass es nicht an dem Kontakt an sich liegt sondern dass der Bremshebel beim Einbau ja "vorgespannt" wird und das hat schon ausgereicht damit das Licht leuchtet. Also Plättchen anders gestellt und Hebel etwas versetzt. Das ging aber auch nicht alles auf Anhieb, ich hatte dann erst Bremslicht aber (fast) keine Hinterradbremse mehr.


    Aber jetzt endlich Bremswirkung und Bremslicht und das Rücklicht geht auch wie es soll dabei aus (Hatte vor Wochen deswegen eine neue Ladeanlage eingebaut).


    Wieder was geschafft :bounce:
    Und der Vorteil ist, jetzt baue ich das Hinterrad im Schlaf ein ;-)

  • So, dann will ich mal mein Spätzchen vorstellen! Gestern habe ich ihn aus Sachsen Anhalt geholt, anbei noch eine halbwegs komplette S51 Bj 89, aber die will ich wieder loswerden, war nur Beifang...;)
    Er ist Baujahr 65 und für sein Alter noch annehmbar, sodass ich nach heutiger Begutachtung beschlossen habe, ihn wieder herzurichten.
    Aus reiner Neugier haben wir den Vergaser mit Benzin befüllt und er sprang sofort an. Einige Stellen sind doch stark angegriffen vom Zahn der Zeit, aber wie es bisher den Anschein macht, lässt sich das alles wieder richten.
    Leider konnte ich nur mit dem Handy knipsen, und um unserem Peter das Leben zu erleichtern habe ich eine geringe Auflösung gewählt.


    http://www.clipfish.de/video/3631511/
















  • Schöner Spatz, der wird Dir aber ordentlich Arbeit machen. Der erste Motor (mit Kickstarter), der alte Gepäckträger, alte Luftfilter und der alte Schriftzug auf dem Tank, also die wichtigen Teile sind dran. Viel Spaß beim Aufbau

  • Hallo!
    Der Spartz gefällt mir auch!
    Heute hab ich mich mal der Sitzbank gewidmet, habe sie mit einem Stück 10cm dickem Schaumstoff über die ganze Sitzbanklänge aufgewertet. Hatte erst die Laschen aufgebogen, den alten Bezug entsorgt, den Schaumstoffklotz zurecht geschnitten, dann in den neuen Bezug gestopft, alles aufeinander gelegt, den Bezug auf den Kopf auf eine Fußmatte gelegt, dann habe ich mich auf das Bodenblech gestellt, und die Laschen wieder zurückgebogen.
    Ach ja und ich hab dann noch eine RedBull-Dose über die Zündspule geschoben. :) Morgen kann ich mal ein paar Bilder machen.
    *EDIT*
    Es sitzt sich jetzt sehr bequem, aber der Endurolenker ist jetzt ca. 4-5 cm tiefer, das ist ungewohnt, war vorher besser! Es gibt da ja so spezielle Gabelbrücken Lenker Raiser, aber das ist teuer und sieht dann auch bestimmt doof aus. Naja ich lasse die Sitzbank jetzt erstmal so.
    Die RedBull Dose gefällt mir auch noch nicht so.

  • Sorry dass das so lange gedauert hat, hier nun die Bilder:
    So einen dicken Klotz Schaumstoff habe ich in Form geschnitten,
    den alten Bezug entfernt, die Sitzbank auf den Kopf gedreht und auf eine Fußmatte gelegt, dann habe ich mich auf das Bodenblech gestellt und alles zusammengedrückt, :bounce:
    dann mit diesen Nasen am Bodenblech den neuen Bezug festgeklemmt.
    Also von oben richtig herum:
    -Neuer Bezug
    -Schaumstoff
    -altes Schaumstoffpolster
    -Bodenblech
    Da der Bezug so unter Spannung steht verrutscht da garnichts und ist super bequem! :-D
    Die Bilder zeigen die fertig aufgepolsterte Sitzbank!


  • Hi Folks!


    Ich werde demnächst wohl meinen SR4-4 in Angriff, sprich restaurieren. U.a. steht die innenseitige Sanierung des Tanks auf dem Programm. Da ich schon fast ein dutzend Tanks mit dem Set von KREEM-Weiß (derzeit 39,00 EUR, mehr Infos hier) saniert habe und damit beste Erfahrungen gemacht habe, würde das Produkt auch jetzt wieder verwenden. Da die Dose Beschichtungslack neben dem Habicht-Tank locker für 3 bis 4 weitere Tanks reicht und ich von früheren Tanksanierungen auch noch jede Menge verwendbaren Reiniger und Entroster rumstehen habe, frage ich mal an, wer in Weiterstadt und Umgebung Interesse an einer gemeinsamen Sanierungsaktion hat?


    Einzig ein großer Topf müßte besorgt werden sowie jeder Teilnehmer für sich und seine Tanks je einen kleinen Reisetauchsieder.


    Gruß


    Florian

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!