Wieviel Öl beim Ölwechsel? Simson Star

  • Zurück zum Thema !!! :wink:


    Der Staribert wird zum Öl ablassen ca 10 Kilometer ! mit starker Belastung gefahren, damit das Getriebeöl schön warm wird und die Schmutz-
    teilchen in der Schwebe hält. Dann den Motor abstellen, fünf Minuten warten,
    damit das Öl von den Schmierstellen abläuft. Den Deckel zum Kupplungsdeckel öffnen, damit atmosphärischer Luftdruck in das Getriebe
    gelangt, und somit das Öl leichter abläuft. Die Ölablass-Schraube unten
    mittels Ringschlüssel SW19 öffnen, das Öl mittels Schüssel auffangen.
    Das Möppel dabei etwas nach links neigen, damit auch (fast) alles abläuft !
    Auf die Ablass-Schraube einen neuen Alu-Dichtring 18X22 auflegen, -vorher
    die Schraube am Magneten reinigen- , und die Ablass-Schraube wieder fest
    reindrehen. In die seitliche Öffnung das Öl nach und nach einfüllen, bis der
    Ölstand etwa einen halben Zentimeter unter der Enfüllöffnung steht. Da wird
    wohl nur ein knapper halber Liter zusammen kommen, weil ja immer
    noch ein klitze-kleiner Rest drin bleibt. Den Deckel nach Begutachten der
    Dichtung fest anschrauben. Motor (und Getriebe) laufenlassen oder besser
    mit dem Möppel fahren, und auf Dichtheit checken. 'Ne Flasche Bier aufmachen.
    Und dann kannst du sagen: Ich habe fertig, Flasche leer !!! :D:D:D

  • hab jetzt schon des öfteren gelesen, dass man - so ist das auch bei mir - die 500ml aufeinmal gar nicht reinbekommt, da das vorher rausläuft, also muss ich das Moped leicht nach rechts neigen. Das mit der Kontrollmöglichkeit am Kupplungsdeckel mag ja eine Möglichkeit sein, nachdem das Moped kurz gelaufen ist, aber regulär und laut diverser Anleitungen wird das Öl beim M53 rechts - zwischen den Kettenschläuchen - nach Herausdrehen der großen Schlitzschraube kontrolliert und zwar kurz (sonst läuft zuviel Öl zurück in Kupplungsraum)nach Abstellen des Motors. Es muss dann bei leichter Rechtsneigung gerade beginnen rauszulaufen...
    Martin

  • Das steht in der Betriebsanleitung ! Richtig !


    Diese Schraube habe ich am Sperber aber noch NIE geöffnet !
    Ich sah und sehe immer in die Einfüllöffnung, und wenn dann das Öl gerade
    zu sehen ist, ist es okay ! So hat es der Simson-Mechaniker (er schraubt schon seit über 30 Jahren an Simson) in der Werkstatt meines Cousins auch
    allerwärmstens empfohlen.
    Mfg, Alex :wink:

  • ok, das ist ja ein guter Tip, da dazu nicht gefahren werden muss, aber das mit dem Einfüllen siehst du doch genau so ? wenn ich beim Einfüllen bis 1cm unter Kante bleibe habe ich definitiv zu wenig drin, es sei denn ich lasse den Motor kurz laufen, so dass ein Teil des Öls aus dem Kupplungsraum befördert wird... alles andere würde mich jetzt wirklich wundern!!!
    ( ich meine eine komplette Neubefüllung, beim Nachfüllen mag das ja so gehen)
    Gruß, Martin

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!