Wie Schaltung einstellen - KR51/1 - Verzweiflung

  • Hallo zusammen,
    ich hatte vor einiger Zeit schonmal hier mein Problem beschrieben, dass nicht mehr runter, sondern nur noch hoch schalten kann. Daraufhin wurde mir geraten die Schaltung einmal nachzustellen.
    Ich habe mich auch hier im Forum auf die Suche gemacht und habe viele Einträge mit der gleichen oder ähnlicher Problembeschreibung gefunden.
    Leider wurde oft nur auf die SuFu verwiesen und genau das ist jetzt mein Problem: Ich kann leider nirgends eine Anleitung finden, zumindestens keine die mir verständlich ist (da ich noch blutiger Anfänger bin).


    Ich habe mich gestern einfach mal ohne Anleitung daran gemacht. Öl abgelassen, linken Motordeckel, Kickstarter und Schaltwippe demontiert. Hier ist alles in Ordnung, es scheint nichts abgebrochen zu sein.
    Wie muss ich nun vorgehen um die Schaltung einzustellen? Eine Schieblehre mit Tiefenmesser ist vorhanden (habe irgendwo gelesen das ich den bräuchte).


    Ich habe gestern erstmal alles wieder zusammengebaut, nur lässt sich nun gar ncihts mehr schalten, also es gibt wirklich weder vor noch zurück irgeneinen fühlbaren Widerstand beim Betätigen der Schaltwippe.


    Vielleicht hat ja einer von euch eine Idiotensichere Anleitung oder einen guten Link parat!


    Beste Grüße aus Wuppertal,
    Daniel

  • vielen dank harry!! ist das nicht ein /2er motor? oder ist das identisch mit dem /1er motor? ich kann leider gerade nicht nachschauen, da ich die schwalbe nicht hier stehen hab..

  • ich habe mich gestern daran begeben und musste als erstes feststellen: es ist so gut wie unmöglich an die hintere schraube zu kommen, da der rahmen im weg ist. ich habe es dann mit einem gebogenen blech anstelle eines schraubendrehers versucht.
    danach habe ich versucht in den dritten gang zu schalten, aber vergebens, es tat sich absolut nichts. ich habe die vordere einstellschraube trotzdem mal festgezogen, woraufhin diese sich ziemlich weit reindrehen ließ.


    fazit: ich konnte zwischen ersten gang und leelauf hin und her schalten.


    was habe ich falsch gemacht? muss der motor ausgebaut werden? was ist zu tun, wenn sich die gänge selbst zum einstellen nciht einlegen lassen?


    beste grüße,
    danl

  • mir wäre wirklich schon sehr geholfen, wenn einer mal kurz sagen könnte: "nein, lässt sich nur im ausgebauten zustand einstellen!" oder "geht auch im eingebauten zustand, aber du bist zu doof!" ;) wenn zweiteres: wie kommt man an die hintere schraube?


    beste grüße,
    Danl

  • also zum schaltung eistellen motor ausbauen.
    so habe ich´s gemacht, funktioniert wunderbar.


    Schaltung einstellen:
    1. Fußschalthebel in 1. Gangstellung bringen und in der Unterlage festhalten. Stellschraube (hintere) soweit einschrauben, bis der Fußschalthebel leicht angehoben wird. Stellschraube in dieser Stellung sichern.
    2. Fußschalthebel in 3. Gangstellung bringen und in der Oberlage festhalten. Stellschraube (vordere) soweit einschrauben, bis der Schalthebel nach unten gedrückt wird. Stellschraube in dieser Stellung sichern.


    Dann funktionieren die gänge alle wieder.
    es seihe denn ,wenn es nicht gehen sollte das dein getiebe im A..... ist! :bounce:

  • danke für die tolle erklärung! habe die erklärung die hier online ist falsch verstanden. ich dachte der "leichte gegendruck" sei auf die madenschraube bezogen, nicht auf die schaltschwinge!
    habe es ausprobiert und es hat auf anhiebg ganz gut geklappt. bin dann eine runde gefahren, nur leider hatte ich immer noch große probleme edn ersten gang zu finden. also habe ich das ganze spiel von vorne angefangen. die schrauben wieder raus, diesmal die schrauben ein wenig weiter gedreht... nach dem einstellen habe ich keinen gan mehr gefunden! das ganze habe ich noch dreimal wiederholt, nie habe ich im anschluss in einen gang schalten können! ich bin genau nach der anleitung (s.o.) vorgegangen. ersten gang einlegen und hintere schraube einstellen (bei vorne runtergedrücktem pedal), dann dritten gang eingelegt und vordere schraube bei hinten hochgezogenem pedal eingestellt. runter vom ständer... kein gang!!!


    was kann da los sein???

  • also da kann ich jetzt auch nicht weiterhelfen, bin da jetzt auch überfragt.
    ich bin ja auch noch nicht all solange simsonschrauber.
    ca 1/2 jahr.
    aber ich hatte das gleiche problem, habe es ebenfalls nach der anleitung gemacht und es ging mit anhieb.
    es haben sich dann problemlos und leicht alle gänge schalten lassen.


    villeicht hat sich irgendwas bei deinem getriebe verabschiedet.


    gruß aus borna

  • Ja, aber ist ein ganz schönes Geduldsspiel :rolleyes:


    Ich habe die Schaltung meiner /S zwar einstellen können, habe aber nach wie vor das Problem, dass ich beim Zurückschalten in den 2. Gang (wenn ich die Wippe voll durchtrete) in den 1. Gang "überschalte" Da man mit den 2 schrauben aber nur den jeweiligen Endanschlag einstellen kann wird sich an diesem Problem auch nichts mehr ändern.
    Wenn mans weiss kann man damit umgehen :smokin:


    MfG
    Donnervogel

  • Oh jehmineh, Leichenfledderei.


    Du hast auf einen mehr als 10 Jahre alten Beitrag geantwortet.
    Wenn das Problem nicht auf starkem Verschleiss beruht, dann hilft Dir DAS BUCH, Seite 122 weiter.


    Aber auch das Wiki ist sehr nützlich. Ergänzung:
    Treten danach noch vereinzelt Überschaltungen auf, wird die in Frage kommende Anschlagschraube noch 1/2 bis 3/4 Umdrehung hineingeschraubt.


    Peter

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!