KR 51/1 mit Elektronikzündung?

  • Zündspule links an der Seite. Dann zwei Haltebleche gebogen und ins Batteriefach den E-Block rein. Wartungsfreie Batterie, extra abgesichert, auf den Tank. Polrad zwei löcher bohren und gewinde schneiden.

  • Ich für mein Teil bin Fan von der alten E-Zündung.
    zumindest die Grundplatte kann man durch Spulenwechsel oder Geber reparieresen recht gut selbst wieder richten.



    Ich weiß nicht genau wie gut das bei der Vape-Grundplatte geht, wenn mal was kaputt ist aber Die alte E-Zündung ist find ich echt gut und bei einem guten Schnapp nur ein Loch von max 100 Talern im Portmonaise.

  • ... wobei man bei der EMZA einen Geberausfall früher oder später haben wird, weil da ein Konstruktionsfehler ist - die Platine des Gebers ist nicht vibrationsfest, hat eine echte Sollbruchstelle. Die VAPE hat da kein Thema.


    Reparierbarkeit ist nur da ein Thema, wo etwas kaputtgeht.


    Dazu kommt bei VAPE eine zeitgemäße und verkehrssichere Licht- und Ladeleistung.

  • ... wobei man bei der EMZA einen Geberausfall früher oder später haben wird, weil da ein Konstruktionsfehler ist - die Platine des Gebers ist nicht vibrationsfest, hat eine echte Sollbruchstelle. Die VAPE hat da kein Thema.


    Reparierbarkeit ist nur da ein Thema, wo etwas kaputtgeht.


    Dazu kommt bei VAPE eine zeitgemäße und verkehrssichere Licht- und Ladeleistung.


    Ich setze die vor dem Einbau generell instand. Bisschen fräsen, löten und etwas Silberdraht. Und noch vergießen. 1 Stunde Arbeit und hält 100 Jahre.
    Grüsse
    Jörg

  • Ich habe einen noch nie reparierten Geber von 1978 im Roller. Und bis jetzt keine Probleme mit diesen. Der hat immer noch seine 26Ohm. Der Geber wurde 1991 aus einer S50 auf einem Dorfscrottplatz ausgebaut, und mit Steuerteil mitgenommen. 1992 ist der orginale von 1987 kaputt gegangen.

  • Ich habe einen noch nie reparierten Geber von 1978 im Roller. Und bis jetzt keine Probleme mit diesen. Der hat immer noch seine 26Ohm. Der Geber wurde 1991 aus einer S50 auf einem Dorfscrottplatz ausgebaut, und mit Steuerteil mitgenommen. 1992 ist der orginale von 1987 kaputt gegangen.


    Da scheint es ganz schöne Qualitätsschwankungen gegeben zu haben.
    Dafür war der andere beizeiten defekt. Der Nachbauschrott ist aber viel schlimmer. Muss ja auch nicht so halten wie zu DDR Zeiten. Damals war das Moped eines der Hauptverkehrsmittel.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!