Viele Unbekannte Teile

  • Hab mir ein paar Simsonteile gekauft und in der Kiste waren auch einige teile die mir unbekannt sind.


    Teil :1 ist ein Untebrecher größer als die von den Simson Mopeds vielleicht AWO?



    Teil 2: ist ein Schwimmer, kleiner als der von den Simson Mopeds



    Teil 3: ist ein Gummi, ziemlich dick und kurz



    Teil 4: Auspuffschelle könnte von MZ sein, bin mir aber nicht sicher.



    Und Teil 5: Da hab ich absolut keine Idee was das sein könnte





    Ist das der originale Lenker des SR4-1aus dem Neckermann Katalog?





    So, genug der Fragen jetzt bitte Antworten :D

  • Ja, das sieht aus, wie der Lenker vom Neckermannspatz. Die hatten so eine Klingel, anstatt der Hupe.


    Teil 5 halte ich eher für die Verschraubung von einem hydraulischen Simson-Stoßdämpfer. Dort wo oben am Hydraulikzylinder die Kolbenstange immer hindurchgleitet.


    Die Auspuffschelle ist eine Version von Simson. Ich glaube, die war z.B. auch am alten Habicht verbaut.

  • Wow, der Lenker ist doch bestimmt selten?! Schön, das ich einen hab :D:D:D


    Also für einen Trabant Schwimmer ist er zu klein, und die Gummis, da muss ich am WE gleich mal schauen, ob ich die bei meinem finde.



    P.S.: der Lenker wird nicht verkauft, na gut für 200€ :D:D:D kannste ihn haben.

  • Ich grabe mal mein altes Thema wieder aus.
    Ich hab mir ja ein paar Teile gekauft. Da waren sogar 2 DZM Seitendeckel mit bei :D:D



    Bis zu welchem Baujahr war die Luftfilterhalterung grau? Ich kenn nur die orangenen.


    Und bei welchem Fahrzeug waren diese Rückleuchten verbaut?
    Ich bilde mir ein die schonmal bei einen 3er Duo gesehen zu haben, bin mir aber nicht sicher.


    Vielen Dank schonmal für die Antworten.

  • Mir hat mal jemand aus Suhl erzählt, der's selber erlebt haben will, das diese Luftfilterdeckel der Schwalbe durch Kinderarbeit entstanden sind. Da wurden in Suhl ganze Schulklassen ab der 7. Klasse alle zwei Wochen für einen ganzen Tag im Simsonwerk zur Zwangsarbeit getrieben und mußten dann unentgeltlich irgendwelche Teile herstellen oder monotone Dreckjobs für lau erledigen.. Jeden Tag eine andere Suhler Schulklasse, die da geknechtet wurde.
    Das nannten die dann "Unterrichtstag in der Produktion" oder so ähnlich. Statt Kohle gab's dafür Zensuren und einen feuchten Händedruck. :D

  • Der Schwimmer könnte auch von einer RT125 stammen. Bei meinem Vater in der Garage habe ich letztens auch so einen gesehen und der hatte nur eine Dreigang-RT (RT125/1 oder /2 ?) so weit ich weiß. Ich war der einzige Simson-Fahrer in der Familie, mein Bruder hatte Ende der Sechziger mal eine 350'er Jawa.
    Viele Grüße
    Mopped

  • Tja, die Aufseher in Suhl mit Lederkluft und Peitsche dienten auch öfters als Abschreckung für die Kinder, die nicht aufessen wollten. Kennt ihr den Indiana-Jones-Film mit dem Bergwerk, in dem Kinder arbeiteten? Das waren die Urlaubskinder aus der DDR.
    Die Einsätze hießen PA (Praktische Arbeit) und fanden aller 2 Wochen in Abwechslung mit ESP (Einführung in die sozialistische Produktion) statt. War ab der 7. Klasse (?) ein ganz normales Schulfach für alle in der DDR. Wir mussten Bremsnocken für die Straßenbahn drehen, elektrische Rennautos zusammenbauen, Tischlampen montieren, Mixer für die Neckermannkunden bauen, Betonfußbälle, wasserlösliche Gläser etc. Nuja, ich habe nie wieder so viele Rennautos zuhause gehabt wie damals muahahaha.


    Das ganze fand ich gar nicht so schlecht, man musste net in die Schule und alle hatten danach zumindestens handwerkliche Grundfertigkeiten und wussten, was ein Lötkolben ist und wie man mal einen kaputten Netzstecker tauscht. Oder können sich schnell mal selber eine Lagerbuchse für das Möp drehen.


    cu

  • Und ich grabs schon wieder aus....
    Zu den Rückleuchten und Luftfilterhalter konnt mir ja keiner was sagen...


    Nun hab ich noch so einen Spiegel gefunden:



    Drauf steht Ilusia oder Slusia, Google hat mir nichts brauchbares geliefert...



    Wo gehört der ran?

  • Zitat von T.I._King

    an meine schwalbe...ich gebe dir 5euro...dann kann ich ihm seinen berechtigten arbeitsplatz wiedergeben..


    ->stimt das mit der kinderarbeit? :shock:


    Das stimmt schon, aber das war eigentlich ganz sinnvoll, hieß , soweit ich mich erinnern kann, irgendwas mit PA-Untericht (Polytechnischer... BLA BLA BLA) hat einen ans spätere Leben gewöhnt, denn ohne handwerkliches Geschick war ja bekanntlich im Osten nix zu machen....!!!!


    Oder durch besonders gut funktionierende Ohren... :))


    Und der Rest der Geschichte hier erinnert mich echt ein wenig an nen bebilderten Flohmarkt.... :rolleyes:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!