Kolbenringe...

  • hmm ich bin mir nicht sicher ich habe gehoert das die kolbenringe immer in 0,25mm schritten gemessen werden.


    Die Kolben ist ja auch nicht neu sondern hat schon 6000 km runter... muss ich nun 40,00 mm nehmen oder 40,25 mm?



    MFG herr-freizeit

  • ... und die alten Kolbenringe nicht wegschmeißen!!!!
    Damit kannst du dir nach dem Waldspaziergang nämlich prima die Zecken aus der Wade zupfen. :D
    Die Zahl der Viecher hat sich wegen dem milden Winter verzehnfacht. X(

  • ;D Sehr hilfreich, da ich meine Werkstatt direckt neben so einem großen Waldgebiet habe. Man wills ja nicht glauben aber in Ostfriesland gibs nicht nur große grüne felder :D


    Naja wie auch immer ich habe nun 40,00 mm Kolbenringe rein gebaut, die alten sind leider kaputt gegangen beim abnehmen :( mir ist jetzt nur aufgefallen das ich ziemlich wenig kompression habe im gegensatz zu vorher... der Zylinder hat aber erst 9000 km gelaufen!

  • Man wechselt auch nicht bei einem gebrauchten Zylinder Kolben oder Kolbenringe. Das passt doch nie. Kein Wunder, dass der keine Kompression mehr hat. Und was heißt schon "erst 9000km"? Was denkst du, wie lange ein Simson-Zylinder hält. Je nach Fahrweise hat der jetzt gbereits die Hälfte seiner Lebensdauer erreicht und du wechselst das Innenleben und wunderst dich, dass es nicht funktioniert.


    Hier hilft nur, den Zylinder entweder aufs nächste Reparaturmaß schleifen zu lassen und mit neuem Kolben plus Kolbenringen auszustatten oder gleich sowas komplett zu kaufen und das Ding für schlechte Zeiten auf Halde zu legen.

  • komplett auswechseln nur, wenn wieder ein orginaler mortor drauf kommt! aber wenn man den ausschleifen lässt oder komplett wechselt, dann muss man auch den kolben ausrichten lassen. denn in den seltensten fällen passt der kolben dann wieder perfekt drauf, ohne schief zu stehen.

  • wenn du einen kolben ausschleifen lassen tust, dann ist des "Loch" nicht immer genau in der Mitte. So kann man durch dicke und dünne scheiben ausrichten. ich habe es persönlich auch net gemacht :wink: , aber ein älterer Herr hat mir das mal erzählt... das wr so glaubhaft, dass ich echt denke, dass der damals in suhl gearbeitet hat.... aber einmal gesehen und nie wieder... wees gar nimmer wo das war... :|
    grüße tommi

  • 1. Ausgeschliffen werden Zylinder und keine Kolben.
    2. Kann sich der Kolben axial bewegen, da das Pleuel nicht starr ist.
    3. ist das mit dem ausrichten also Blödsinn.


    Wenn du mal einen Motor aufmachst, weißt du, wovon ich schreibe. Viel entscheidender ist, dass man in einen bereits eingefahrenen Motor keinen neuen Kolben oder neue Kolbenringe machen darf. Ein Zylinder ist nach einer gewissen Laufleistung nicht mehr rund, sondern im Hundertstelmillimeterbereich oval. Baut man jetzt einen neuen und perfekt runden Kolben ein, muss der sich seine Bahn neu schleifen unter erhöhtem Verschleiß im Zylinder. Ist also alles Käse, aber ganz großer.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!