Auspuff ist am Soppen ohne Ende!

  • Moin


    Ich hab gestern meine bei eBay ersteigerte schwalbe (Kr15/2 Bj84) abgeholt. Sie ist klasse! Glänzt springt super an und rennt wie ne 1!


    ABER: Mein Auspuff ist am Soppen ohne ende. ich fahr nur aus der garage von der Einfahrt runter und es sind ne Mänge Ölspritzer und flecken aufm Boden. wenn ich sie auf der stelle stehen habe und den leerlauf mal ein wenig hochjubel, dan ist da nen halber Öl See unterm Auspuff. nicht nur hinten am "Ausgang" sondern auch da wo es vom Krümmer zum auspuff übergeht, an der schelle, wo der endtopf dran kommt und, jedoch will ich mich da jetzt nicht festlegen da, wo der Krümmer am Motor hängt. Auch kommen die abgase nicht nur hinten ausm Auspuff sondern auch aus dem übergang zwischen Auspuff und Endtopf.


    Hab die schreuben nachgezogen. Ich bin mir ziemlihc sicher das es sich um öl handelt und nicht um Benzin was da raus kommt.


    Könnt ihr mir da helfen?


    ich bedanke mich schon mal im vorraus Jungens!


    tschösen


    Thorte

  • So ein 2takter hat immer Öl im Auspuff, da dieses eigentlich nie komplett verbrennt.


    Der Undichte Krümmer bzw. die Krümmermutter die sich löst ist ein Standart Simson Problem, welches sich durch anständige Dichtungen und regelmäißes Nachziehen irgendwas gibt.


    Hinten am Endtopf wird wohl eine neuer Dichtring fällig sein, begutachte auch die Schelle. Sitzt dies schief , praktisch verzogen, mach sie auch neu (kauf am besten eine alte ründlichere, die neuen breiten sind nicht so der Bringer).


    Was du auf jedenfall machen solltest den Auspuff erstmal säubern, den sonst bringen folgende Maßnahmen nix. Wenn der Auspuff noch gut ist, Chrom ok ect , und er sonst frei ist , einfach ausspühlen mit Benzin und ein wenig ausbrennen (ohne Gasbrenner).
    Nur so das das Öl verschwindet.


    So zur Entstehung und Eingrenzung der Sauerei.
    a) Dein Vergaser ist falsch eingestellt
    b) Irgendwer hat beim Tanken sich vermischt


    zu. a) die Karre läuft gut, spring gut an und läuft auch gut, also Finger weg vom Vergaser (vorerst). DU könntest allerdings mal nach dem Kerzenbild schauen -> sollte rehbraunsein


    zu. b) Falsches Mischungverhälltniss und/oder mineralisches 2 Taktöl.
    Ab sehr masiven Problem würde ich auch teil bis vollshynthetischen Öl umsteigen. Dies ist zwar teurer dafür hat man kaum Probleme mit ablagerungen und Ölsauerei im Auspuff. Diese Öl bliden auch einen besseren Ölfilm.
    Ich fahr das 2 taktöl Teilshynthetische aufm 4 L Kanister von Louis , gibt für 21,95 . Is aber auch oft runtergesetzt dann für unter 20euro.

  • Guten Morgen,


    ich hatte das gleiche Problem mit der /1 von Kumpel Uwe. Motor nach Jahren Standzeit hinterm Hühnerstall wieder geweckt, neuer Auspuff dran, neue Dichtung im Schalldämpfer ectrara. Nach einigen km tropfte die schwarze Brühe aus dem Schalldämpfer und sprühte auf Uwens Schuhe!


    Abhilfe: Vergaser richtig eingestellt, Dichtung am Schalldämpfer richtig eingesetzt und die Schelle richtig draufgemacht (das alte Ding war ziemlich krumm...) danach hörte das Tropfen auf.


    Das bei der Verbrennung im 2Takter Suppe entsteht ist doch völlig normal, Ölqualm und Kondenswasser mischen sich und diese schwarze Plempe entsteht. Wenn man nur lang genug fährt verdunstet das Wasser, und die Ölkohle, die wir allle lieben, entsteht und setzt langsam den Auspuff zu. Das ist das Prinzip der Verlustschmierung aus der Motorensteinzeit.


    Guten Flug wünscht Uli

  • Moin


    Mal erst danke für die antworten.


    also ich werde den Auspuff mal komplett reinigen und die Mutter am Krümmer festziehen.


    Unter der schelle am Endtopf ist KEINE dichtung. muss da ne Gummi dichtung drunter? Aber schmilzt die nicht weg wenn der auspuff warm wird?


    Ach ja.... wenn sich der Vorbeisitzer da vermischt hat ist das schädlich für den Motor?


    danke


    Thorte

  • Jo, zwischen Endtopf und Mittelstück gehört ne runde Gummidichtung. Nicht zu vergessen die zwei Kupferdichtungen am Krümmer (eine direkt zwischen Krümmer und Auslass und eine zwischen Krümmer und Überwurfmutter)


    Grüße,
    Bulli

  • :shock: Woas ? Nee.


    Lieber a bisserl mehr Öl - des iss besser als zu wenig = Kolbenfresser.


    Oiso - moch Dir deswega koane Sorgen.


    Mischst Du des nägste Moi eifach wieder oans zu füfzig und guat is.


    Des Gummi hält scho was aus - moch Dir deswega koane Sorgen...


    Servus ...aus Emden


    ;)

  • Mach den Auspuff mal sauber und zieh alles nach, wie gesagt.


    Wenn die kerze total schwarz ist, hast du entweder ein zu fettes Gemisch oder den Mischungsfehler - ich würde den Auspuff machen und das Moped mal eine Stunde fahren, vielleicht mal tanken, damit ein eventuell zu öliges Gemisch runter verdünnt wird etc.


    Dann kannst du immer noch weiter sehen.


    Mach dir mal keine Sorgen.


    Denk imma daran: Middem Öl nich spaasam sein!

  • Tut mir leid Ice-hand, aber das ist falsch!


    Zuviel Öl im Gemisch bringt gerade die Kolbenklemmer!!!


    Kannst Du in Dirk Wildschrei's MZ-Buch beispielhaft lesen (Seite 42ff). "zweitaktfahren - klar - aber richtig!"


    Zuviel Öl verklebt und verkokt die Kolbenringe und der Wärmetransport klappt nicht mehr.


    Genauso schlimm ist bei Bergab-Fahrt das Gas leicht stehen zu lassen ("weil dann etwas mehr Gemisch zugeführt wird"). Leerlauf ist richtig!


    Daher keinesfalls dauerhaft viel zu viel Öl im gemisch fahren!!!

  • hallo ich hab auch das Problem,die Mühle stand 10 Jahre,hab sie jetzt wieder flott und jetzt haut "sie" den schwarzen Gammel aus dem Krümmer.Der Auspuff ist neu.Kann es sein das ich früher ein anderes Gemisch gefahren hab?Jetzt hab ich 1:50 drauf,aber so wie das suppt trau ich mich nicht auf die Straße...

  • Tja weißt du ob du mit dem Motor 1:50 fahren darfst? :shock:


    Was hast du schon überprüft, was aus einigen Beiträgen hier rauszulesen ist?
    Schwindet dein Getriebeöl?
    Fahr ruhig mal ne größere Runde, damit evt. Ablagerungen verschwindibus machen. Pass aber auf das du keinen Green Peace Anhänger übern Weg fährst.

  • Mach erste mal deinen Krümmer richtig dicht. Oben an der Verschraubung der Krümmermutter kommen zwei Kupferdichtringe rein. Einer unter und einer über den Bördelrand des Krümmers. Wenn dort dicht ist, kann auch nix mehr raussabbern. Und dann fahr mal ordentlich ein paar Kilometer mit Vollgas über die Landstraße, damit sich der Auspuff etwas freibrennt. Notfalls bau ihn halt ab und brenn das Ding aus, wenn die Ölkohleschicht zu dick geworden ist.


    Lödeldödelööö ... macht dich wieder fröh! :)

  • ...der Krümmer ist schon korrekt angebaut,ich hab das Teil seit 1985...ich denke ich versuch es mal mit einer anderen Mischung,an der Tanke gibt es ja nur noch 1:50...und dann wird die Simme erstmal ein paar Kilometer westdeutsche Landstraße sehen...

  • Zitat von Airhead

    Tja weißt du ob du mit dem Motor 1:50 fahren darfst?


    Zitat von zwiebacksäge

    ...der Krümmer ist schon korrekt angebaut,ich hab das Teil seit 1985...ich denke ich versuch es mal mit einer anderen Mischung,an der Tanke gibt es ja nur noch 1:50...und dann wird die Simme erstmal ein paar Kilometer westdeutsche Landstraße sehen...


    Nun ja, von 1:33 Gemisch wird das Ding nich' weniger aus'm Auspuff suppen. Mal davon abgesehen ist es ne /2. Die fährt 1:50.


    Meine Karre schmattert auch ordentlich vor sich hin , nur weiß ich bei mir woran es liegt . O-Ring Kurbelwellengehäuse kaputt --> motorölverlust. Bin bis jetzt nur zu faul das zu reparieren.


    MfG

  • Moin, das selbe Problem hatte ich auch. Ich baute die ganze Anlage ab, demontierte sie vollständig, kippte etwas Benzin rein und brannte ihn aus (gute alte Ossimethode :roll: ). Ist zwar nicht ganz umweltfreundlich, löst aber als einziges Mittel den Ölschlamm, der sich mit der Zeit im Auspuff ansammelt. Besonders nach der Einfahrzeit, wo man ausschließlich 1:33 tanken sollte, bildet sich dieser Schlamm sehr schnell und der Druck im Inneren steigt. Am Ende drückt es die Suppe aus den Ritzen.
    Desswegen brenne ihn mal ordenlich aus. Es bildet sich dann ein rötlicher Schlackerest, den kannst du dann leicht ausklopfen oder mit einer Stahlstange oder ähnlichem Hilfsmittel problemlos entfernen.
    Beim zusammen setzen solltest, wie schon gesagt, auf die beiden Dichtungen achten und vor allem auf den richtigen Sitz der Schellen!!! Besonders die am Übergang vom Krümmer. Wenn diese nich mit beiten Seiten voll auf dem Stück vom Topf sitzt, dann suppt es immer wieder raus.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!