Krause Duo Seilzuglenkung BJ: 1969

  • Ich Rätzel grade über den Typ meines Duos...


    Also BJ: 1969
    Laut Typenschild Louis Krause,
    Seilzuglenkung,


    Bilder:



    Spricht ja nun alles für ein Duo 3 oder?


    Aber in der Typenkunde steht das:
    Piccolo Duo 3


    Nur 1970 wurde dieser Typ hergestellt. Der Unterschied zum Duo 2 liegt in dem leicht leistungsgesteigerten Motor ( statt bisher 3,4 PS nun 3,6 PS) sowie in der vollkommen neuen Technik und Form: Bis zum Ende der DDR wurde das Duo nun äußerlich fast unverändert gebaut!



    Ich möchte für es eine ABE beantragen und die Dame vom KBA konnte mir auch nicht weiterhelfen und wollte, dass ich zur Dekra fahre... mir nur ein bischen zu teuer.


    Danke schonmal fürs lesen und die Antworten...

  • Moin,


    lt. Typschein 698 der KTA, der mir vorliegt, wurden mit 2. Ergänzung am 30.1.1970 auf Antrag der Firma Krause vom 12.1.1970 folgende Änderungen genehmigt:
    Typ nun Krause Piccolo Duo 3
    Antriebsmachine nun 2,65kW (3,6PS) bei 5750 /min
    statt 2,65 kw (3.4PS) bei 5750 /min (die kW-werte stehen da tatsächlich so drin)
    Die Gültigkeit des Typscheins wurde bis zum 30.6.1970 begrenzt.
    Soweit stimmen die Angaben in der Typenkunde. Die Aussagen zum Aussehen sind allerdings eher falsch, schon das erste Duo nach Typschein 698 sah praktisch so aus wie Deins, war allerdings noch einige Millimeter schmaler (1430 statt später 1540mm)
    Dein Duo mit Baujahr 1969 sollte also noch die 3.4PS-Maschine haben (was steht auf dem Tyoenschild?) und ist dann ein Krause Piccolo Duo 2.
    Nochmal etwas ausgeholt: Was in der Typenkunde bei DUO 2 abgebildet ist, ist das erste aus dem Piccolo Trumpf entwickelte Duo, für das am 1.12.1961 der vorläufige Typenschein 447 ausgestellt wurde. Den Pitty-Roller als Spender des (verbreiterten) Vorderkotflügels gab es 1968 schon einige Jahre nicht mehr.
    Das mit Dach und Schwalbeteilen völlig neukonstruierte Duo, für das der Typschein 698 am 23.11.1965 ausgestellt wurde, hieß offiziell im Typschein zunächst ungeschickterweise ebenfalls nur Krause Piccolo Duo. so wie der Vorgänger. Die Typ- Änderung in DUO 2 wurde von Krause erst am 23.1.1968 bei der KTA beantragt, allerdings wird die Bezeichnung DUO 2 schon weit vorher in Firmendrucksachen benutzt, wie man an einem Schaltplan aus Dezember 1965, also praktisch gleich nach offizieller Erteilung des Typscheins, oder der Ersatzteilliste von 1966 bzw. der Betriebsanleitung von 1967 sehen kann. Eine 1966 gedruckte Betriebsanleitung liegt mir auch vor, da hieß es noch ohne die 2 nur Piccolo Duo, man sieht, so ganz konsequent waren sie nicht, vielleicht wurde auch nur aufgebraucht, was schon gedruckt war statt weggeworfen und neu gedruckt.


    Mit frohem Gruß


    Norbert

  • Auf dem Typenschild steht noch N22 falls das Hilft... ich kann ja auch nochmal ein Foto davon machen.


    Der Motor ist momentan noch ein ganz falscher, ein M541, aber glücklicherweise wurde der Rahmen nicht vergewaltigt, sonst hätte ich es garnicht genommen.


  • Also, auf den Bildern sind doch einige Details zu sehen, die eher zu einem Duo 4/1 gehören.


    - Positionsleuchten vorn
    - Die Rücklichter


    Vielleicht ist das Duo aus verschiedenen Teilen zusammengebastelt. Gab es nicht irgendwo am Rahmen (irgendeine Blechstrebe im Trittbrettbereich ?!?) noch eine Nummer. Schau doch mal nach, ob du was findest.


    PS.: der Motor wird ja extravagant geschaltet :) Wie wird denn gekuppelt ?


    Viele Grüße
    Manfred

  • Gekuppelt wird mitn Fuß, genauso wie Gas und Bremse...



    Aber ich will das alles wieder zurückbauen, muss mir nurnoch die ganzen Bremsenteile besorgen.



    Rahmennummer im Einstieg links ist vorhanden.


    Es hat auch den Schwalbetank, also nen 4/1 ist es nicht.

  • Zitat von simson-spohr


    Aber ich will das alles wieder zurückbauen, muss mir nurnoch die ganzen Bremsenteile besorgen.
    .


    Moin, wünsche viel Glück bei der Teilebeschaffung, das meiste für die Bremsbetätigung sind Krause-Teile, es gibt einige Unterschiede zwischen dem, was in Deine Version gehört und den späteren Duo4.


    Was mich noch interessiert, aus welchem Material ist bei Dir Front- und Heckblech? Bei meinem ist das aus Alu gedengelt, mindesten die 4/1 haben ja welche aus Stahlblech. Wann war die Umstellung?


    Hast Du beim Kauf noch irgendwelche Originalunterlagen erhalten können, Bedienungsanleitung oder Auslieferungsrechnung oder sowas, von dem ich Kopien erhalten könnte im Tausch gegen Kopien, die ich so habe?


    Mit bestem Gruß


    Norbert

  • Das ist ja hochinteressant - Alublech !
    Nie wieder Roststellen entfernen. In welchen Duos wurden denn Alubleche eingebaut. ?
    Wurden viele damit bestückt ?
    Da würde ich mich ja drum reissen, solche Bleche zu bekommen :-))


    Manfred

  • Meins hat eine Aluverkleidung :D
    Die Rückleuchten hat er selbst reingebaut, die orginalen hab ich aber auch.
    An Unterlagen hab ich sonst nurnoch das nicht montierte Typenschild, er hatte wohl Angst, dass es geklaut wird.


    Noch ne Frage, wo sitzt beim Duo der Luftfilter? gehört der da hin wie bei der KR51/2 oder muss ein Schlauch irgendwo hingehen?

  • Moin, schön, da gabs also die Alubleche mindestens bis 69
    ich hab dir mal die Teile für Motor und Ansauganlage aus der Ergänzung der ET-Liste kopiert, wie sie ab III./68 (ab Fg.Nr. 17195) im Duo/2 eingebaut wurden, ansaugseitig ist das also schon so wie beim Duo4, die Patrone sitzt am Ende des Schlauches vorne oben:


    Krause-Nr. Simson-Nr. ( S=Simson K=Krause F=Fachhandel)
    10.2-08.1-000 2150000000 1 Dreigangmotor S
    M 53; 1 KHR mit
    10.2-02.4-006 2150500200 1 Ritzel 12 Z S
    08.2-001 am Motor 1 Vergaser 16 N 1-5 F
    002 2100000055 1 ZwischenbehäIter S
    003 2100001900 1 Spannschelle S
    004 21000021 00 1 Spannschelle S
    006 2101 500000 1 Ansauggeräuschdämpfer S
    009 2100200014 1 Ansaugschlauch S
    010 TGL 11047 1 Schlauchschelle F
    017 1100032975 1 Gummidichtung S
    019/4 2100200600 1 Filterabdeckung S
    020/5 1 Spannbügel K
    2155000004 1 Filterpatrone S


    Übrigens, das N22 auf dem Typenschild gehört zur damaligen Postanschrift der Fa.Krause, (Leipzig N22) das ist kein Typenzeichen oder sowas.


    Norbert

  • Hast du zufällig ein Bild von der Patrone und wo diese genau sitzt?


    Will ja nicht noch mehr verbasteln...


    Und da muss also ein 12er Ritzel rauf? gut zu wissen, denn ich hätte jetzt ein 11er genommen.


    Hast du vielleicht auch Bilder vom orginalen Bremssysthem?


    Ist das Orginal so, dass Die Vorderradbremse vom Lenker aus Betätigt wird, wie bei nomalen Simsons auch?


    Hast du vielleicht noch nen Handschaltungsmotor samt dazugehörigen Griff? :D:D:D


    Wie sieht das orginale "Armaturenbrett" aus? wie das vom 4/1?

  • Hallo Simson-spohr,


    sind denn die modifizierten Schwalbepanzer links und rechts auch aus Alu oder nur Frontblech und Heckblech ?


    Viele Grüße
    Manfred

  • Zitat von simson-spohr

    Hast du zufällig ein Bild von der Patrone und wo diese genau sitzt?
    Will ja nicht noch mehr verbasteln.....


    Moin, die Filterpatrone ist dieses normale runde Teil mit dem Geflecht drin wie bei Schwalbe auch, mein Duo ist noch ohne Zwischenbehälter und Schlauch, da sitzt die Patrone direkt am Vergaser, darum weiß ich nicht, wo die Filterschale bei dir vorne genau befestigt werden muß.
    Alle drei Bremsen werden gemeinsam durch Vordrücken des Lenkers betätigt, das Armaturenbrett ist im Prinzip so wie vom 4/1, hart aber links eine Aussparung für den Schaltdrehgriff.


    Wünsche gutes Gelingen


    Norbert

  • Zitat von simson-spohr

    Ist das das richtige? wen ja, wehe, da bietet einer drauf...


    Moin, exakt das ist es.


    Norbert


    PS: Die Kotflügel hat Krause natürlich nicht in Alu nachgedengelt, da sind die Original-simson-Teile angepaßt worden.

  • das ist doch das verfuschte DUO aus Hohenschönhausen.


    ich habe noch eine ET.liste von dem DUO auf CD. Hab ich dir glaube schon mal gegeben, wo die Schwalbe bei mir gekauft hast.

  • Ich zieh es mal wieder hoch,
    also,
    ich brauche Bilder oder besser Zeichnungen mit Maßen von dem ganzen Bremssysthem damit ich mir das nachbauen kann.


    Wie dick sind die Lenkungszüge? Bei mir waren in den orginal Hüllen 1mm Seile drin, wie gas z.B.
    Ich habe nun 3mm Stahlseilgenommen, passte gut rein und lenkt auch gut.


    Gruß

  • Hmmm, wo is nur die CD... aber du hattest mir soweit ich mich erinere nur eine CD mit Bildern vom Treffen gegeben, da war sowas nicht drauf... wenn ich jetzt noch wüßte wo die rumoxidiert, könnte ich ja nochmal nachsehen.
    Könntest du denn mir die nochmal brennen :D bekommst natürlich nen Rohling von mir.


    Wann willste denn mal wieder am Donnerstag vorbeischauen?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!