Kleider machen Leute - ahm Simsonfahrer...

  • Hi,


    ich habe mir nach langer Überlegung heute "Zweiradklamotten" gekauft, da ich mich, gerade bei Überlandfahrten, in der dünnen Jeans nicht wirklich wohlfühle.
    Es war gar nicht so einfach, etwas "Dezentes" zu finden, was einigermaßen zur Schwalbe passt, ohne den Sicherheitsaspekt sowie den Komfort aus den Augen zu verlieren. Natürlich habe ich die Klamotten gleich mal ausprobiert. Ich bin begeistert - Schwallifahrn" macht jetzt noch mehr Spaß.
    Ich habe mich für eine Hose "Motion" und eine Jacke "Fastness III von BF Motocycle entschieden. Die Teile waren im Preis gesenkt und beide haben mich knapp 100 € gekostet. In der Hose ist ein REISSA® Z-Liner Membrane und Protektoren für die Knie "eingebaut"
    Die Jacke hat ein HIPORA® Membrane, Protektoren für Schulter und Ellenbogen und der Rücken ist auch verstärkt.
    Sicherlich meint der ein oder andere jetzt: "Oversized", aber ich bereue den Kauf nicht und kann die Klamotten, für den ersten Eindruck, empfehlen...
    Mich interessiert, ob Ihr auch Motorradbekleidung tragt, und wenn ja, welche.


    Miwe

  • ich fahr zwar inzwischen keine schwalbe mehr aber
    ich hab nen ledercombi
    die jacke mit ellenbogen, schultern und rückenprotektoren
    die hose mit knieprotektoren


    auf kurzen strecken und bei warmen temps trage ich meistens nur die jack
    wenns kälter ist oder länger dauert hab ich beides an
    schwalbe bin ich aber meistens nur mit jacke gefahren weil der fahrtwind net ganz so kühlt wie bei 100km/h

  • hey


    also wenn ich mit meiner schwalbe fahre, habe ich eigenltich nur den nierengurt drunter wenn ich nur mit pulli kruz im dorf fahre...sonst habe ich noch ne jacke über aber mehr hab ich auch net an...alles andere wird zu unkomfortabel und außerdem fährt man ja "nur" 60.

  • Zitat von Markus-KR51/1

    .......ja "nur" 60.


    Ähmm bist du schonmal auf Asphalt hingefallen? So ein Sturz hat ca. 5 km/h und kann trotzdem besonders an Händen und Knien schöne Abschürfungen verursachen.... Jetzt stell dir das ganze mal mit 60 Sachen vor. :bounce:


    Zu meiner Ausstattung:
    Takai Helm, "Devon 2" Jacke und Hose (Hein Gericke), Lowa Wandersteifel


    MfG

  • Warum sind Motorradhosen unkomfortabel? :|


    ..-ah und Handschuhe, man die sind auch immer so unkomfortabel!
    Wenn du komfortabel unterwegs sein willst, dann hol dir einen BMW C1Roller, da brauchste noch nicht mal den unkomfortablen Helm!! X(

  • Zitat von miweausgera

    Hi,


    ich habe mir nach langer Überlegung heute "Zweiradklamotten" gekauft,


    Es war gar nicht so einfach, etwas "Dezentes" zu finden, was einigermaßen zur Schwalbe passt, ohne den Sicherheitsaspekt sowie den Komfort aus den Augen zu verlieren.


    kannste mal bitte ein bild einstellen. was dezentes schwebt mir auch vor.

  • Wenn mich auf einem Motorrad mit 50 km/h die Erde anspringt, oder mit auf einer Schwalbe, ist es egal, ob meine Schutzbekleidung "overdressed" aussieht oder nicht, in beiden Fällen ist das möglicherweise eine recht schmerzhafte Angelegenheit.


    Glücklicherweise trage auf beiden Fahrzeugarten immer schweres Leder mit eingearbeiteten Protektoren, so daß ich bei meinem letzten Schwalbe-Unfall nur die Schwalbe vollständig vernichtet habe (der beteiligte Autofahrer glänzte allerdings durch Fahrerflucht, was ihm sicher so einiges an Ärger ersparte, mir allerdings die Kosten des Ganzen bescherte), selbst aber ohne einen einzigen Kratzer davonkam.


    Besonders hier in Hamburg fahren oft Leute mit weniger bis keiner Schutzkleidung, was bei Unfällen allerdings fast immer den Unterschied zwischen Abschleppdienst-Mitnahmegelegenheit oder Notaufnahme im nächsten Krankenhaus bedeutet.


    Wer das mag, der verzichte darauf, sich "over zu dressen", hinterlasse aber bitte keinerlei Blutflecken, Knochen- oder Organreste auf meiner Fahrbahn, die ich dann mühsam aus dem Profil kratzen muß, wenn ich die Stelle passiere.


    Danke und weggetreten mit freier Bekleidungswahl.





    Ist ja nicht mein Leben, das ich ohne Haut im Rollstuhl verbringen muß, gemäß dem Motto


    "von 60 auf Null sofort, von der Schwalbe in den Rollstuhl noch schneller"

  • Also Handschuhe (mit Kevlarschutz) trage ich immer, weil wegen Stürzen und so (bin Zwar noch nicht gestürzt (TOI TOI TOI) aber wenn dann wollte ich nicht mit Strohhalm mein Essen schlürfen weil meine Flossen zerschrammt sind. Einen guten Helm sowieso (mit Freisprechanlage HEHEHEHE) wegen der Nieren einen Nierengurt, ein Shirt und ein Pulli und darüber noch eine Lederjacke (wegen der Kälte und so) an den Füssen habe ich Knöchelhohe Schuhe. Ich glaube das sollte reichen zum unbeschwerten Mopedfahren :smokin:


  • herrlich dumm und stolz drauf...naja...
    ich glaube irgendwann lernt es jeder...

  • mal schaun ob du diesen hier: :bounce: auch noch schreibst wenn du dich damit einmal hingelegt hast... vor allem die halbschale nützt so ungefähr GAR NIX wenn man sich damit auf die nase legt. egal wie dick die is. dann hat man nämlich hinterher keine nase mehr. und auch nurnoch fragmente eines unterkiefers. schonmal gesehen wie sowas aussieht? nein? willst du auch nicht. glaub mir.

  • 1. sagte ich: Ich bin ein schlechtes Beispiel. Daher bin ich nicht stolz darauf. Ich habe leider keine Lederklamotten. Und leider fehlt im Moment auch das nötige Kleingeld dazu.


    2. wie war denn das im Osten? Da gabs auch keine Integralhelme und Kleidung mit Protektoren. Und war da jeder zweite entstellt? Ne. Von daher denke ich ist das Risiko mit der Kleidung die ich zur Zeit nutze noch im Rahmen. Ne schicke Jacke, Handschuhe und Helm wären dennoch nicht verkehrt und sind auch im Finanzplan vermerkt... :wink:


    Ich wußte das ihr so abgehen würdet. :) Aber keine Angst, ich bin weder stolz drauf, noch ist das ein Dauerzustand!


    Mich würden übrigens auch mal Fotos von Miwe interessieren...

  • zu 1. Lederhosen z.B. gibt es reduziert auch schon für 30 Euro neu. Zwar dann ohne Protektoren, aber immer noch besser, als seine eigene Haut auf dem Asphalt zu lassen.


    zu 2. Integralhelme und Kleidung mit Protektoren gab es auch in der DDR. In der Mangelwirtschaft hat aber nicht jeder das bekommen, was er haben wollte. Sie sind da vielleicht eher gleich gestorben, anstatt entstellt weiterzuleben. :rolleyes:


    Gruß
    Al

  • also ich trage eine textil motorad jacke mit diversen protektoren, in ellbogen-, schulter- und rückenbereich. die jacke habe ich von meiner oma geschenkt bekommen :D . zuerst war meine einstellung egal wat für ne jacke, t-shirt tuts auch, aber mitlerweile bin ich echt froh über die jacke, denn man sollte es nich glauben wie es doch oft (grade in diesem beschissen sommer) zieht. da ich mich auch schonmal gepackt habe man aber an der jacke NICHTS gesehen hat (und an mir auch nich ;) ) würde ich mir jeder zeit wieder ne motorad jacke holen. lederkombi finde ich ein bischen übertrieben und wäre mir ehrlich gesagt auch peinlich mich mit ner lederkombi auf ne schwalbe zu schwingen....

  • Kann mich den Sicherheitsrednern hier nur anschließen;


    Bin for langer Zeit mal mit meinem Mofa (einer Zündapp) bei etwa 25 km/h hingeflogen und habe mit den (kurzgeärmelten) Armen und (handschuhlosen) Händen auf dem Asphalt gebremst.
    Haut und Fleisch waren so richtig tief blutig aufgerieben (ja, auch schon auf den Handinnenflächen wo's so richtig schön weh tut), das ganze ist unter Eitern und Schwellungen erst nach einigen Wochen verheilt.


    Wenn ich mir jetzt vorstelle, statt mit 25 km/h mit "nur" (!!!) 60 km/h hinzufliegen ohne Schutzkleidung.........nein danke!


    Schutzkleidung gehört IMMER angezogen. Auch bei 35°C im Schatten.


    => Schweiß kann man wegduschen.
    => richtig eklige schmerzende Schürfwunden NICHT.


    Gruß Alex

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!