[HILFREICH] Gasgriff montieren

  • danke, nur, es ist bei mir egal bei welchem Griff genau dasselbe .....


    Wenn der Schieber am Ende der Schnecke ist und man weiterdreht, hakt der Schieber sich natürlich aus... es muss doch einen Anschlag geben???


    Gr. C.

  • Zitat von Stachi

    Wenn der Schieber am Ende der Schnecke ist und man weiterdreht, hakt der Schieber sich natürlich aus... es muss doch einen Anschlag geben???


    achso meintest du das mit 360°, ich dachte die Schnecke greift einfach nicht.


    Hast du schonmal den Blinker montiert? Der geht ja nach innen rein und sollte IMHO als Anschlag funktionieren. (Kann mich auch irren)


    Gruß


    BluetriX



  • ja, alles probiert..... Ich meine den Anschlag nach innen, nicht nach außen -


    der schieber flutscht mir einfach wieder nach links raus, wenn er lust hat...!?[/quote]

  • Zitat von Stachi


    der schieber flutscht mir einfach wieder nach links raus, wenn er lust hat...!?

    [/quote]


    mhhh verstehe irgendwie nicht was du meinst.


    innen ist der Griff an dem der Bremshebel ist. darunter ist direkt dieser "stopper" mit den 2 Näschen. Weiter außen ist der Schieber drinnen und drumherum der eigentliche Griff mit Schnecke.


    Oder meinst du, dass du den Griff nach oben soweit drehen kannst, das er rausspringt?


    Gruß


    BluetriX


    P.S.: Vielleicht stell ich mich sehr dumm an aber ich checks einfach nich.

  • Hi,


    ich gehe davon aus, dass das Widerlager der "Halter" von Seite 1 ist. (Bild)


    Ich bin mir nicht ganz sicher ob das dann der Anschlag ist (Würde aber Sinn ergeben) aber ohne den Halter funktioniert der Gashebel nicht! Bei mir war der Halter rausgerutscht und dann konnte ich kein Gas mehr geben.


    Hoffe du bekommst das Problem schnell in den Griff!


    Gruß


    BluetriX

  • Zitat von Dummschwaetzer

    Des Rohr stößt seitlich an diese gefettete Stahlscheibe an


    der linke anschlag für das gasrohr ist die armatur selbst! siehe info vom schwätzer,...


    oder was meinst du?!


    Zitat von Stachi


    Wenn der Schieber am Ende der Schnecke ist und man weiterdreht, hakt der Schieber sich natürlich aus... es muss doch einen Anschlag geben???


    du meinst bei vollgas? da ist der "anschlag" ein voll gespannter bowdenzug.


    ich denke bei dir ist da irgend was defekt,.... sind die haltenasen am wiederlager noch da? ist die gasschnecke im rohr abgenudelt? rund oder teilweise gelöst? wie schaut der gasschieber aus? ist die führung für die schnecke OK? oder ausgefranst und abgewetzt?


    einfach mal alle teile genau inspizieren! so viele sinds ja nicht ;-)


    Viel erfolg,.....
    Lebowski

  • achso,... ja na dann,... ;-)


    vom schieber selbst ist der linke anschlag das widerlager, das ist richtig!


    wo soll der schieber denn da hin? rutscht er ins rohr rein?


    sonst mach do mal fotos von deinem ganzen krempel, vielleicht kann man ja auf anhieb sagen ob was faul ist?!


    MfG
    Lebowski


  • WUNDERBAR, danke,. dann weiß ich bescheid!

  • Hallo Freunde,


    ich habe beim Zusammenbau immer noch Probleme. Mein Problem ist wenn ich den Drehgriff montiere und versuche den zu drehen geht der Drehgriff in Richtung links bis der am Gehäuse vom Haltegriff ansteht und erst dann bewegt sich der Schieber. Ist das normal? Dadurch geht der Gasgriff ziemlich schwehr und geht natürlich auch nicht von selbst zurück. Gibt es hier vielleicht eine Diestanzscheibe zwischen dem Drehgriff und dem Haltegriff? Ich denke etwas Spiel muss doch dazwischen sein, das hier nicht der Gummi vom Drehgriff am Gehäuse ansteht. Bitte um Hilfe.


    Gruß Hubertus

  • Hallo,
    dann stimmit irgendwas nicht, vielleicht verhakt sich der Gleitschlitten wo
    der Bowdenzug eingehängt ist im Kabel vom Blinker oder er sitzt zu streng.
    Normal soll sich der Schlitten nach rechts bewegen und nicht der Griff nach
    links.
    Gruß Ritschi

  • Zitat von Glücksrabe

    Hallo,
    dann stimmit irgendwas nicht, vielleicht verhakt sich der Gleitschlitten wo
    der Bowdenzug eingehängt ist im Kabel vom Blinker oder er sitzt zu streng.
    Normal soll sich der Schlitten nach rechts bewegen und nicht der Griff nach
    links.
    Gruß Ritschi


    Hallo Rischi,


    danke für deinen Tip. Ich habe jetzt das Gehäuse etwas verschoben damit mehr spiel zwischen Drehgriff und Gehäuse ist. Jetzt geht es besser, der Drehgriff geht leichter aber halt nicht von alleine zurück. Aber das ist ja bekannt :D


    Gruß Hubertus

  • Hallo Leute,



    ich habe momentan das gleiche Problem, deswegen habe ich auch prombt diesen Threat gefunden.


    Wenn ich die Problematik mal zusammenfassen darf:


    - Das Problem ist den Gasgriff in die Schnecke bzw. diese in den Schlitten/Schieber einzuharken (Fummelei)
    - Der Gasgriff ist nach dem Einharken locker, beim Gas wegnehmen bis min und weiterdrehen gerät der Schieber aus der Schnecke
    - Fixierung des Griffs durch den Blinker auf der rechten Seite
    - Gasgriff wird durch die Kraft der Feder im Schiebervergaser nicht von alleine nach dem Gasgeben auf min zurückgeschoben (nur durch neue Feder oder gar nicht zu lösen)


    Mein Problem:


    Mit dem letztgenannten Problem kann ich leben. Hoffe nie, dass ich bei Vollgas von Moped falle und dieses mit Vollgas von alleine weiterfährt...


    Mein Problem ist, dass ich den Blinker auf der rechten Seite nicht mehr festbekomme. Da dieses Problem aus dem Gasgriff- Problem resultiert denke ich schon, dass das hier mit reingehört.


    Wie bekommt man den Blinker fest? Wird der eingepresst oder verschjraubt? Bei mir hängt er nur noch wabelig im Lenkerrohr und der Gasgriff springt beim Gaswegnehmen immer wieder aus der Führung.


    Was ist zu tun?



    VG vom StalinmopedFahrer

  • Hallo Stalin.
    Die Blinker haben im Rohr eine Kralle mit Gewinde.(Fehlt wahrscheinlich bei dir, mal reinschaun)
    Mit einer Schraube durchs Lenkerrohr wird die dann am Lenker verspannt.
    Wenn dein Blinker fest ist wird hoffentlich auch dein Gasgriff mehr Stabilität
    haben :bounce:


    Gruß Ritschi

  • Zitat von Prof

    Das ist bei der Schwalbe relativ normal. Die einzige Feder, die da ein wenig dran zieht, ist die überm Kolbenschieber im Vergaser. Da hilft nur ordentlich fetten und ggf. die ausgeleierte Feder auswechseln.


    Oder man macht's wie die meisten anderen und freut sich, dass man auch mal die Hand vom Gas nehmen kann, ohne dass das Moped stehen bleibt :wink:


    MfG
    Ralf


    Dumdidum... also, ahhm, es sieht so aus, dass ich meinen Lenker auseinandergenommen hab zwecks entrosten par Teile austauschen usw :) Jedenfalls bin ich im Moment am Montieren und ich stelle mir gerade - jetzt euch - die Frage, was denn eigentlich dafür sorgt, dass der Gasdrehgriff zurückschleicht?! Reicht die Feder im Vergaser die "ein wenig dran zieht" aus um die zurückschleichen zu lassen oder welches Bauteil sorgt dafür?

  • Wenn du vollgas fährst und den Gasdrehgriff loslässt, bleibt der Griff auf vollgas, das meinst du, oder?
    Wenn ja:
    Das ist ganz normal, weil an dem Bowdenzug NUR die Feder im Vergaser sorgt. Die ist natürlich nicht stark genug, den Griff in Ruhestellung zu bringen. Wenn du den Griff selbst zurück drehst, kommst du auch wieder in Leerlaufumdrehung.


    Ich hoffe, ich konnte dir helfen

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!