• hallo,
    habe ein Problem mit meiner Ladeanlage an einer Kr51/1. Ich bekomme einfach kein baterieladestrom. aus dem Gleichrichter kommt kein strom(V) und ein stromfluss(in A) zu/von der Baterie ist auh nicht messbar wobei der ja bei 0,3A liegen sollte. Habe die wiederstände der Spulen und die dioade gemessen. Ist alles in ordnung.


    Habe folgende schritte aus dem internet versucht:


    10.3.4
    Funktionsprüfung


    10.3.4.1
    Prüfung der Ladung im Fahrzeug
    Als Meßinstrument können für Gleichspannung und Gleichstrom-Drehspuleninstrumente für Wechselspannung Dreheisen- oder auch Gleichrichterinstrumente Anwendung finden.


    Gerätevorschlag: Vielfachinstrument (Multizet oder ähnliches).


    10.3.4.1.1
    Prüfung der Sperrwirkung des Gleichrichters im Fahrzeug
    Bei Motorstillstand (Zündlichtschalter auf Stellung ‘Aus’) Amperemeter mit Minusanschluß zum Gleichrichter in die Ladeleitung 51/rot einschalten (Meßbereich bis 6A), 1-A-Sicherung und richtigen Batterieanschluß überprüfen. Den Zündlichtschalter in Betriebsstellung bringen. Es darf kein Zeigerausschlag am Instrument erfolgen, andernfalls hat der Gleichrichter seine Sperrwirkung verloren und muß ausgewechselt werden.


    10.3.4.1.2
    Prüfung des Ladestromes
    In die Ladeleitung 51/rot Amperemeter mit Plusanschluß zum Gleichrichter hin einschalten. Meßbereich für 1A Gleichstrom wählen und den Motor kurzzeitig mit Höchstdrehzahl betreiben. Bei Anschluß der Leitung ‘viel Ladung’ (Klemme 63a grün/rot) muß das Instrument etwa 0,5A anzeigen. Bei Anschluß der Leitung ‘wenig Ladung’ (Klemme 63) muß das Gerät etwa 0,3A Ladestrom anzeigen. Bei negativem Ergebnis ist wie folgt weiter zu verfahren.


    10.3.4.1.3
    Prüfung der Batteriespannung an der Ladeanlage
    Bei Betriebsstellung des Zündlichtschalters muß am Kühlblech des Gleichrichters die Batteriespannung (Pluspol) anliegen und gegen Masse zu messen sein. Ist dies nicht der Fall, liegt der Fehler in den elektrischen Verbindungen (Ladeanlage Klemme 51 - Zündlichtschalter Klemme 5 (15/51 - 30) - Batterieanschluß - Masse) vor.


    10.3.4.1.5
    Prüfung der Spannung hinter der Ladeanlage (ohne Batterieladung!)
    Dazu Leitung 51/rot von der Klemme an der Sicherungsdose lösen und Gleichspannungsmesser mit Plusanschluß an die gelöste Leitung ankleben, Minusanschluß des Gerätes an Masse. Motor kurzzeitig auf Höchstdrehzahl bringen. Die gemessene Spannung soll zwischen 5 - 7 V liegen. Bei negativem Meßergebnis kann der Gleichrichter einen Unterbrecher haben oder in der Leitungsklemme ein Leitungsbruch vorliegen.
    -----------------------------------------------------------------------------------


    tests haben alle geklappt bis auf 2:
    1) 10.3.4.1.2 Prüfung des Ladestromes----- es kommt einfach nix an
    2)10.3.4.1.5 Prüfung der Spannung hinter der Ladeanlage (ohne Batterieladung!)----da wusste ich nciht genau was ohne Baterieladnung heißt, und hab die Baterie einfach abgeklemmt. ging aber auch nciht.

  • ich habs mit licht an und aus probiert. ändert aber nichts. Rücklicht ist keine Lampe dran, habs aber gemessen und mal ne andere drangehalten, geht. die neue ist bestellt^^. Bremslicht wird auch funktioniern, hab aber den bremslichtschalter noch nicht kontrolliert, werde wohl das hinterrad nochmal rausnehemn müssen um den einstellen zu können.

  • Moin,


    Die Spannungen werden immer nach Masse gemessen, vor oder hinter der (heilen und von Korrosion befreiten) Sicherung ist egal hier.


    Was heißt es kommt "Strom" aus der Lima ? Ich denke da kommt nix zur Akkuladung ? Oder meinst Du den Strom für's Rück/Bremslicht ?
    Der kommt vom Ende der Spule (siehe Schaltplan) - die Akkuladung kommt von einem Abgriff an der Spule... :wink:


    Verschaltung und Kontakte/Kabelschuhe/Sicherungshalter auch OK, oder ?


    Gruß aus Braunschweig

  • also die sicherungen sind allo ok. habe alles komplett neu verdratet und ersetzt. Lediglich das Zündschloss muss ich njoch neu kaufen, da dies kontaktschwierigkeiten hat(wackelkontakt).
    In der Lima sind ja 2 Spulen. Die Eine geht direkt auf Masse und über den Zündschalter zum Frontscheinwerfer, die Andere geht (1.Pol) direkt zur bremsleuchte und zur Schlusslichtdrossel und von da aus dann über den Zündschalter zum Rücklicht; (2.Pol) geht zum Gleichrichter und dann über Zündschalter zur Baterie.
    Aus beiden Spulen kommt Strom (Wechselspannung). Das Rücklicht funktioniert (Rücklichtdrossel somit auch). An der 1A Sicherung ist auch Strom. Der geht dan über KLemme 63a,grün/rot in die Ladeanlage mit Gleichrichter. Nur an KLemme 51 rot kommt kein strom raus zur baterie (es müsste ja ein Gleichstrom von KLemme 51 rot zu Masse messbar sein; oder der Ladestrom in A zwischen Klemme 51 rot und baterie nüsste messbar sein). Die Ladeanlage hab ich durchgemesssen: Sperrwirkung--> OK, Wiederstand-->OK(nur Spule-->0,9Ohm wie in Anleitung), Durchgang in einer Richtung-->OK.
    Ich weiß einfach ncih woran das liegt. Es scheint alles ordnungsgemäß zu funktionieren.


    Noch eine Frage:
    einer Kabel der Frontlichspule geht ja direkt an Masse. Da ist doch Wechselspannung drauf. Ist das richtig? Das würde doch dann einen Kurzschluss geben?

  • Hi,


    Du schmeißt hier immer so fröhlich Strom und Spannung durcheinander...Spannung liegt an einem Verbraucher an, ein Strom fließt duch den Verbraucher hindurch.(...vergleiche hier weiter unten...)


    Welche Wechselspannung ist denn nun an der 1A-Sicherung ? Haste mal das grn/rte Kabel zum Zündschloß abgezogen, um einen Kurzschluß dort auszuschließen ?


    Wie groß ist die Gleichspannung Deiner Batterie ?


    Gruß aus Braunschweig

  • An der 1A Sicherung ist gegen den anderen Pol der Spule ca6V Wechselspannung(natürlich im Lerrlauf nur knappe 6 und bei gas etwas mehr).
    das Kabel zum Zündschloss hin (von der baterie) ist lt. Schaltplan rt/grn. Dieses habe ich such schonmal abgezogen. Wo soll denn da ein kurzschluss entstehen? im Zündschloss? Ich habe auch schonmal eine alte(vom vorbesitzer ausgebaute) Ladeanlage "angeschlossen". Ok ich hatte keine lust alles abzumontieren(weil ich auch manche stecker verlötet habe) und habe sie einfach nur an den strom angeschlossen un den ausgang gemessen. da ging es auch nicht. beim durchmessen(durchgang, wiederstand,..) konnte ich aber ebenfalls keinen fehler finden.


    Kann das alles an dem Zündschalter liegen? Den muss ich sowieso neu kaufen, weil der Leider kaputt gegangen ist und jetzt nen wackelkontakt hat.


    MfG
    filewalker

  • Hi,
    Nein, die Ladung sollte auch ohne Zündschloss funktionieren. Wie groß ist die Akkuspannung ? Ggf. kannst Du den Ladestrom mit einem eingeschleiften Strommessgerät nicht messen, da der Innenwiderstand zu groß ist.
    Miß einfach die Akkuspannung ohne Motor und vergleiche sie mit Motor an. Da sollte sie einige 100mV größer sein.
    Gruß aus Braunschweig

  • ja akkuspannung war gestern 6,09V mit motor aus. mit MOtor an wurde sie nicht höher.
    zum Zündschloss: stimmt die Baterie ghet ja über die 4A sicherung zur ladeanlage und von der sicherung erst zum schloss.(lt schaltplan kr51/1) macht das eig enen unterschied, wenn die kabel so vertratet sind wie bei dem schaltplan von der kr51 auf moser-bs.de? da iss ja nur das Kabel vom akku anders.

  • Hi,
    Bei der KR51 ist der Akku nicht abgesichert - ich würde die zweite Sicherungsvariante der KR51/1 bevorzugen.


    Zum Laden:
    An der 1A-Sicherung kommt eine Wechselspannung (Uac) von ca. 6V (gegen Masse ?) an, sagst Du.
    Die Ladeanlage hast Du durchgemessen - OK.
    Wie hast Du die Ladeanlage durchgemessen ? Mit'm Ohm-Meter ?
    Teste sie nochmal mit Akku und Lampe.


    Und wie groß ist die Gleichspannung am Ausgang (rotes Kabel) der Ladeanlage (mit abgeklemmten Akku) ?


    Gruß aus Braunschweig

  • ok. das habe ich mir auch gedacht mit der sicherung,. werde das dann umbauen. Die einzelne Spule mit Ohmeter gemeesn und wert von 0,9 Ohm bekommen (0,9Ohm soll laut Anleitung)-->OK Sperrwirkung der diode->OK lässt strom nur in einer Richtung durch. Aus dem Ladekabel der Ladeanlge zur Baterie hin kommt keine Spannung (Gleichstrom gegen masse.)

  • So hab das Problem jetzt gefunden. Wenn man die Ausgänge der Lima untereinander misst, ist alles ok.(immer die beiden Kabel, die zur gleichen Spule gehen) Misst man jetzt aber die Kabel alle nach Masse (also auch an der 1A Sicherung zur Ladeanlage hin) hat man nur 1-2 V. Hab jetzt schonmal das Polrad abgemacht und Mess die Spulen durch durch. Woran könnte das liegen?

  • Hat sich erledigt. Hatte die Lima schon wieder eingebaut aber noch nciht getestet, da ich gestört wurde. Schuld war eine lockere Lötstelle einer Spule auf der Grundplatte nach Masse hin. Somit bekam diese nicht immer vollen Kontakt zur Masse. Jetzt klappt alles Wunderbar. Auch der Ladestrom^^


    Vielen dank für deine schnellen und guten Antworten.


    Gruß filewalker

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!