Schwalbe als Fahrschulfahrzeug...

  • wenn so eine fahrschule das monopol in der gegend hätte, würde sie reich werden, weil fast alle dummen kinnas ewig lange brauchen, bis sie annähernd fahren können...


    wenn sie konkurenz hat, rennen 99% zur konkurrenz, weil sie da n billigen führerschein griegen --- fahren für dummies.^...
    nur 1% (die ganzen simson freaks etc.) würden dann zur schwalben fahrschule kommen.


    desweiteren: schwalbe = viel zu unzuverlässig für ne fahrschule...
    hohe ausfallkosten etc.
    nix gut.
    desshalb keine fahrschule mit schwalbe...


    wobei die fahrschule wo ich meine fleppen geamcht hab, hat ne schwalbe verlost ;-)


    MfG

  • Zitat von martin90


    desweiteren: schwalbe = viel zu unzuverlässig für ne fahrschule...
    hohe ausfallkosten etc.
    nix gut.
    desshalb keine fahrschule mit schwalbe...


    Das würde ich mal nicht so stehen lassen.


    Ich denke, Schwalbe = billige Anschaffung, günstiger Unterhalt, hohe Zuverlässigkeit. Als Problem sehe ich besonders, dass die Bremsen schlecht sind und dass die Lichtmaschine sehr schwach ist. Sowas sollte bei einem Fahrschulmoped einfach stimmen. Mit Vape wäre eine Schalbe aber ok.


    Ausserdem lernt man mit Leistung umzugehen (also mit wenig Leistung. Man lernt rechtzeitig zurückzuschalten und im besten Drehzahlbereich zu fahren). Das meiner Meinung nach auch wichtig.


    mfg

  • geh halt einfach mal hin zur fahrschule und sag das du danach mit ner simme rum fahren willst ob du net auch mit der dann die praxis machen kannst
    evtl kommts dann sogar günstiger, da du net die fahrschulmaschine und den sprit selber zahlen musst usw.


    is beim cousin der hat den tracktor vom onkel und spart dann auch bei der fahrschule

  • Zitat von Multiman


    is beim cousin der hat den tracktor vom onkel und spart dann auch bei der fahrschule


    Beim traktor ist das normal. Nicht jede Fahrschule hält einen vor für die paar T Leute.


    Beim Moped wirds dann aber Versicherungstechnisch schwierig und eben teuer.
    Nix mit "einfach sein eigenes Moped nehmen"


    Außerdem dürft ihr eins nicht vergessen wegen Schwalbe --> Billig.


    Wenn sich die Fahrschule nen neuen Roller holt muß sie a keine MwSt zahlen und kann b den Kaufpreis absetzten als Betriebsmittel.


    Damit ist der neue Roller alle 2 3 oder 4 Jahre güsntiger als die ganze Zeit an ner Schwalbe zu schrauben

  • Das gibt dann aber im Falle eines Falles ein Versicherungstechnisches Problem...... hat mir mal einer meiner Kumpels (Fahrlehrer) erzählt......

  • Deine eigene Schwalbe mitbringen is natürlich möglich, sofern deine Fahrschule da mitspielt. Allerdings muß sie dann dafür eine ziemlich teure Fremdfahrzeugversicherung abschließen, welche du natürlich bezahlen mußt.
    Ich kenne auch keine Fahrschule mit ner Schwalbe, allerdings habe ich als ich zwecks Preisvergleich für meinen Pkwschein gegoogelt habe damals irgendeine Fahrschule im Netz gefunden die eine S53 als Schulungsfahrzeug im Einsatz hat(te). Wird man wenn überhaupt aber wohl nur in den neuen Bundesländern finden.

  • Eher wahrscheinlich wird es - wohl auch im Osten - sein, eine MZ als Fahrschulmotorrad für den A-Schein zu haben. Die meisten die nen Mofaschein machen, wissen doch gar nicht, wie man mit ner Kupplung und Fußschaltung umgeht.
    Die Weicheier, vonwegen Variomatik is viel bequemer, das is doch kein fahren :D

  • Wenn ich mir die Jugend heute so ansehe, sind die mit einer Kupplung und Schaltung völlig überfordert, die können sich dann nicht mehr aufs fahren konzentrieren und bringen sich damit noch selben um. Ich persönlich finde diese Entwicklung gar nicht mal soo schlecht, das erhöht meine Chancen im Alter noch einen Job zu haben :wink:

  • Bei mir hier reicht die Fußschaltung schon als Diebstahlschutz. Von den Jungen hier kann das keiner, die kennen Simson nicht mal sondern nur Campingklos.

  • Habt ihrs gut bei mir fahren wirklich nur die dummen Plastikbombe herum. Die nerven echt total wenn du z.B. neben denen an der Ampel stehst und die angeben mit mmmööööäääämmm un so weiter.. Und nachher lachen wenn die das gewinnen pfff


    Nunja zurück zur Frage


    Man kann ja auch mit seinem eigenen Moped Fahrschule machen. Hab auch mit meiner Yamaha Fahrschule gemacht. Also bei uns ginge das.

  • also zu dem thema jugend kann keine schaltung bedienen ich kenne genug andere schwalben fahrer unter 20 die das sehr gut können


    allerdings die ganzen stauproduzierenden plastikrollerfahrer mit ihren 45kmh können dies garantiert nicht und regen sich dann auf wenn man sie locker abhängt,


    also bleibt weitesgehend gang einlegen ein guter diebstahl schutz

  • ihr wohnt da irgendwie in der falschen Region.


    Hier bei mir (oberlausitz) ist der Begriff Moped schon mit Simson assoziiert. Hier fällt man auf wenn man einen Plastebomber hat, weil hier bestimmt 95% der Mopeds simmis sind.

  • Also ich hätte ohne Probleme damals auf meiner DT50 Fahrschule machen können, nur hab ichs lieber gelassen wegen den 70ccm und all so was... :D


    Nein, ich tune nicht mehr, ich fahr ja jetzt auch Simson 8) Aber es wäre gegangen. Motorrad hab ich auch auf der Maschine meines Vaters gemacht. Man muss bei der Versicherung bei der das Fahrzeug versichert ist anfragen. Wenn die das machen, schicken die einfach ein Fax zur Fahrschule dass es Ok ist dass das Fahrzeug als Fahrschulmaschine genutzt wird, allerdings dann halt nur von einem bestimmten Fahrschüler, und gut wars.


    Greetz, J-O

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!