Suche Händler für Lenkradschaltung

  • Den Zahnkranz an der Schaltung der die beiden Boudenzüge hält. der soll abgenutzt sein da ich nur den 3. Gang habe. den neutralen kriege ich nur kurz rein damit ich starten kann danach ( während der Fahrt) ist es nicht mehr möglich, das nervt bei Ampeln, Anfahren und leichten Steigungen.
    Laut Aussage der Werkstatt- das Problem ist der MA arbeitet dort nicht mehr und es würde noch länger als bisher dauern bis die Zeit haben sich mit Simson zubeschäftigen.

  • Zitat von ifa-sven

    Den Zahnkranz an der Schaltung der die beiden Boudenzüge hält. der soll abgenutzt sein da ich nur den 3. Gang habe. den neutralen kriege ich nur kurz rein damit ich starten kann danach ( während der Fahrt) ist es nicht mehr möglich, das nervt bei Ampeln, Anfahren und leichten Steigungen.
    Laut Aussage der Werkstatt- das Problem ist der MA arbeitet dort nicht mehr und es würde noch länger als bisher dauern bis die Zeit haben sich mit Simson zubeschäftigen.


    Welcher Zahnkranz? In der Handschaltungsarmatur oder im Motor?


    Die Handschaltungsarmatur gibt es für ~20EUR nagelneu.


    Der Handschaltungsmotor gleicht im inneren bis auf die Schaltmimik exakt dem Fusschalters.


    Mal versucht, die Handschaltung mittels der beiden Bowdenzüge einzustellen?


    MfG


    Tobias

  • Die Schaltdrehgriff-Armatur kann dir jeder Simsonhändler (MZA-Vertragshändler) oder Werkstatt bei MZA mit bestellen. Mußt dem nur den Auftrag geben. Die gibt es noch (oder wieder?) neu. Weil da aber nicht so oft nach gefragt wird, haben die wenigstens Händler die gleich am Lager.
    Meiner hat neu 21,- Euro gekostet und die beiden Schaltzüge je 4,50 Euro.

    Alle reden nur vom Klimawandel. Ich rede nicht, ich tu' was dafür!

    => *rengtengtengteng, rengtengteng ...* :D

  • Guten Abend,
    hat die Handschaltung bei dir schon funktioniert oder ist die kaputt gegangen?. Oder hast du die Schwalbe jetzt erst gekauft und und restauriert? Oftmals liegt es an der falschen Grundeinstellung (nicht die Anleitung für den Spatz 2.Gang benutzen) und der Feineinstellung sowie der Montage der Züge. Sind die Züge falschherum montiert oder der Zahnkranz falsch in die Handschaltung eingesetzt kannst du auch das Problem was du beschreibst. Ich kann dir von meiner langzeit hackelden und blockierenden Handschaltung nur Raten möglichst den Originalschaltgriff und wirklich die "richtgen" Schaltungszüge zubenutzen. Den Griff komplett aus DDR Lagerbestand gibt es bei Gabys Motorshop hier in Düsseldorf für unter 20 Euronen. Ich hätte fast die Lust an der Handschaltung verloren, aber jetzt funktioniert alles bestens.


    Gruß aus Düsseldorf


    Marco

  • Die Schwalbe hatte ich vor über 2Jahren in einen fahruntauglichen Zustand gekauft, der Motor wurde anfang des Jahres in eine Werkstatt nach Dessau gebracht und die Schwalbe war mit nem Motor mit Fußschaltung seid Dezember in BS in ner Werkstatt hatte mich aber dann entschieden den original Motor mit der Lenkradschaltung wieder einzusetzen. Hatte Sie dann zum 01/05 wieder bekommen leider halt mit diesen manko- das Problem ist einer der MA ist dort nicht mehr und es würde noch längerdauern las so schon.
    Jedenfalls hab ich versucht zuschalten am Lenker zwar möglich wird aber halt nicht ans Getriebe weitergegeben- der kleine Bügel auf den Motor wo beide Bowdenzüge rankommen lässt sich mit der Hand nur sehr schwer bewegen- daher gehe ich mal davon aus das es dort drin nicht richtig Abgestimmt wurde nach dem Einbau sondern nur angeklemmt und gut. Eine Schaltamatur hab ich mir trotzdem besorgt kann ja nicht Schaden.

  • Guten Abend,


    eigendlich sind wir ja hier in der falschen Rubrik, aber ich hoffe die Mods werden sich genädig zeigen. Ich hatte sehr lange Probleme mit meiner Handschaltung und musste deshalb ich einiges an Lehrzeit mitbringen bis es dann endlich richtig hinhaute.


    Also das der Schalthebel am Motor schwer zu bewegen ist bei mir genauso ( Ich gehe mal davon aus das der Motor aus ist). Das einzigste was du machen kannst um zu testen ob die Gänge sich "richtig" schalten lassen ist: Schaltzüge abnehmen, Kupplung ziehen und jetzt das Hinterrad drehen und während das Hinterrad gedreht wird die Gänge am Motorhebel zuschalten so merkst du auch recht schnell wo Leerlauf und der 2. Gang ist wenn du die Kupplung los lässt. Lassen sich die Gänge wie oben beschrieben nicht schalten liegt es am Motor, ist alles OK und solltest du dir Züge und den Schalthebel vornehmen.


    Der rechte und der linke Zug sind unterschiedlich lang, die Maße habe ich auch irgendwo müsste ich aber raussuchen. Markierst dir den den rechten und den linken Zug und stellst am Motor und am Schalthebel den 2 Gang ein. Hängst an der Seilrolle oben die beiden Züge über kreuz ein. Die Seilrolle hängst du mit der Öffnung genau parallel zum lenker in Richtung Handgriff ein und schraubst die Abdeckung fest. Jetzt kannst du mit den Markierungen rechts und links die richtigen Züge am unteren Schalthebel einhängen und mit den Stellschrauben ein Spiel von 0,5 bis 1 mm einstellen. Wenn die Züge zu straff sind blockiert die Schaltung und die Gänge lassen sich nicht richtig einlegen.
    Also alles ein bischen probieren und dann sollte es klappen. Achso es gibt beim Handschaltungsmotor keine weiteren Möglichkeiten die Schaltung am Getriebe o.ä. einzustellen. Ich hoffe dir damit ein wenig helfen zu können.


    Grüße aus Düsseldorf


    Marco

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!