KR51/2 Motornerv- bin vorm aufgeben.. GELÖST!

  • was kann es noch sein?
    symptom eigentlich wie beim temperaturproblem: springt kalt gut an, fährt so fünf minuten, dann nimmt sie nur noch schwer gas an, geht an der ampel aus, schwer wieder anzukriegen, dreht nur noch im leerlauf halbwegs hoch- unter last (kupplung kommen lassen) überhaupt keine power, dreht runter, geht wieder aus.


    hab folgendes schon gemacht:
    neue grundplatte (ist elektro zündung), auch primärspule durchgetauscht (ist allerdings gebraucht, werte aber ok), zündschloss durchgemessen- alles ok. neue sekundärspule, neues zündkabel, neuen kerzenstecker, neue kerze.
    neuen zylinder und neuen kolben (inkl neue ringe und neue dichtung zylinder zum block).
    alle 4 wellendichtungen neu- unterm primärritzel, um die schalt/ kickwelle, unterm kettenritzel und unter der 'lichtmaschine'.
    getriebeöl neu, linke seite dichtung vom kupplungsdeckel neu, beim einsetzen dichtmatsche druff.


    ergebnis: exakt das gleiche verhalten wie vorher- als wär nix gemacht worden. war kurz davor den sch***vogel vorn lkw zu schmeißen.
    die einzige dichtung an die ich mich nicht gemacht hab ist die mitteldichtung. da die mühle aber nach unten nicht leckt- müsste oberhalb des ölniveaus ein loch sein... wie finde ich das- wie kann ich das dicht kriegen?
    sagt mir alle schmutzigen tricks- denn den motor zu spalten mit gefrierschrank und ofen- DAS werd ich für diesen vogel nicht mehr machen!!!
    bin genervt, schraub seit zwei wochen und will doch nur fahren :bounce: (<- der in rot wäre passend)

  • Deine Symptomen deuten eindeutig auf den Vergaser und nicht auf die Zündung.


    Also Vergaser reinigen und einstellen, Luftfilter reinigen, Auspuff ggf. reinigen, Benzinfluss überprüfen, ggf. Tank Benzinhahn Tankdeckellüftung reinigen und dann glücklich sein.


    Gruß
    schrauberwelt

  • Die Mitteldichtung kannst Du überprüfen , in dem Du die Kappe zum Öleinfüllen abbaust , den Motor startest , Starpilot ind die Öffnung spühst ,
    sollte der Motor ausgehen oder die Drehzahl ändern ist die Dichtung im Kurbelgehäuse defekt .
    Aber Dein Problem wird wohl an der Kraftstoffzufuhr liegen , ist Dein Auspuff absulut frei ?

  • hey, danke erstmal für antworten!
    ich habe vergessen zu schreiben, dass ich einen generalüberholten tank (lufthansa techniker habens drauf!!!) neu eingebaut habe und einen nagelneuen bing vergaser eingebaut habe.
    der auspuff ist tatsächlich schon zwei jahre alt- pufft aber ordentlich hintenraus.. hab ich daher noch nicht explizit untersucht.
    deutz40: das ist ein guter tip- werd ich probieren.
    meld mich wieder, wenn ich weiter bin. brauch bloss etwas pause :roll:


    gruss aus hamburch

  • so kinders- die schwalbe, das schwein, fliegt wieder...
    auf hämische kommentare war ich gefasst- und wer weiss, am ende habt ihr sogar ein bisschen recht:
    nach deutzens tip hab ich heute nochmal schön den vogel im laufenden zustand mit startpilot benebelt- keine unerwarteten (aufschlussreichen) reaktionen.
    wovon ich bisher nicht geschrieben hatte (weil ich nicht gedacht habe, dass es wichtig ist)- ich habe auch einen neuen benzinhahn am tank, der, wie mir heute auffiel, etwas weiter herunter ragt als das originalteil. die benzinleitung geht dadurch an der gummimanschette zwischen lufi und gaser etwas nach oben. und: der stutzen für die benzinleitung vom bingvergaser liegt wohl netto (umbau vom vergaserflansch eingerechnet) etwas höher als die vom originalvergaser.
    also: neuer benzinhahn plus bingvergaser plus 90-kilo fahrer (hey, ich bin'n zwei meter mann, ich darf das) bringt das benzin-niveau im tank auf'm letzten halben liter unterhalb des anschlusses für die benzinleitung am gaser. bis ich den motordeckel abgeschraubt habe (fahrer steigt ab) scheint wieder soviel sprit nachgelaufen zu sein, dass ich keine luftblasen in der spritleitung gefunden hab. man kickt und kickt- irgendwann ist wieder genügend sprit in der schwimmerkammer und die mühle macht es wieder n moment- bis das spiel von vorn beginnt.
    meine provisorische lösung: etwas längerer benzinschlauch, der keine 'vertikalen' bögen macht und den benzinschlauchstutzen am bingvergaser auf neun uhr geschraubt. jetzt werde ich mich nochmal nach einem besonders kurzen benzinhahn umschauen.
    ich schreib das hier so ausführlich, falls jemand durch die suchfunktion auf dieses problem stösst.
    -
    ach herrlich- endlich wieder schwalbe fahren. was für ein tolles moped das doch ist 8)

  • Moin


    Du bist dir aber dessen Bewusst, dass der Benzinschlauch so viele Kurven machen kann wie er will. Er kann auch 5m lang sein und bei dir um den Helm gewickelt sein. Wichtig ist nur der Höhenunterschied zwischen oberem Benzinstand und unterem (Vergaser).


    Kurz gesagt, Benzin kann durchaus auch ein Stück rauffliessen, wenn delta h = h2-h1 > 0


    Ich habe das mit einem Bild illustriert :D

  • ey bpshop: ich möchte dir einen ausdruck (din a4) bitte originalhandsigniert abkaufen. diesen werde ich definitiv in mein arbeitszimmer hängen.
    ich biete 1€+ versand im großen briefumschlag!


    gruß aus kiel

  • Das ist mit GIMP gemalt. Wenn du willst schicke ich dir das Original zu (per Mail).


    Überweise schonmal 1€ auf mein Konto Nr. 11-256985-26 (Schweizerische Post).


    :)):))


    mfg


    PS: Lacht nur. Das Bild ist in 150 Jahren das zehnfache Wert (also 10€) :D:D

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!