Bremszug Einstellschraube

  • Ich brauche diese Hülse (das ding mit Gewinde) und die Muttern leider sind sie mir verloren gegangen ..die für die Hinterradbremsen einstellung da sind (sie kommen an das gehäuse vom Motor)
    Könnte man soetwas selbst bauen ???Gewindeschneider hätte ich rumliegen....
    :-D


    mfg
    schwalbeKR51/1k

  • Die Stellschraube ist doch normalerweise fest im Bremszug mit eingebaut :shock: . Ich habe hier zumindest noch ein paar neue DDR Bowdenzüge bei denen das überall der Fall ist. Hast du hinten an der bremse einen innenliegenden oder außenliegenden Hebel?

  • Ich auch, aber bei allen Bremszügen die ich hier liegen habe ist diese Schraube fest in den Zug mit eingebaut. Die Frage nach dem Hebel war nur um auszuschließen, dass bei dir jemand mal ne falsche bremse eingebaut, bzw. rumgepfuscht hat. Hab da sone Vermutung :wink: , haben müßtest du einen innenliegenden Hebel.

  • So also moewen hatte recht gehabt das an allen das dran ist aber jetzt meine frage sind das spezielle Bowdenzüge nur für Simson oder kann man jeden beliebiegen nehmen..(der natürlich dafür vorgesehen ist) wusste nämlich wie ich einen neuen hier in der Umgebung bekommen kann...oder geht das nciht wegen den verbindenungen (gewinde)

  • Das ist alles nur gefährliches gebastel. Du mußt wenn du hinten an der Bremse einen außenligenden Hebel hast umbauen. Entweder brauchst du eine Bremse mit innenliegendem Hebel samt passendem Bowdenzug, oder du besorgst dir bei Ebay oder so eine gebrauchte Lüfterradabdeckung für den Motor der statt dem Gewinde an der Bremszugaufnahme ein Widerlager hat. Ist die etwas neuere Version, dazu brauchst du einen passenden Bremszug der nur hinten am Bremsschild ein Einstellgewinde hat und im Deckel nur anliegt. DIe letztere Version ist empfehlenswerter, da deutlich besser zu dosieren und kräftiger. Einen gebrauchten Lüfterraddeckel solltest du für wenige Euros bekommen. Da hat an deiner Schwalbe mal irgendwer ohne Ahnung rumgebastelt. :wink:

  • Ja und da brauchst du einen Lüfterraddeckel mit einfachem Widerlager für ein Ende der Außenhülle, eine Bremsankerplatte ebenfalls mit Widerlager für das andere Ende der Außenhülle. Der Zug hat an einem Ende einen Bügel der in den Fußbremshebel eingehängt wird, am anderen Ende eine Gewindestange, mittels welcher die Bremse dann hinten direkt an der Ankerplatte eingestellt wird. Wenn dein Bremsschild kein Widerlager hat ist es eins von einer KR51/2, S50 oder S51, da müßte dann so ein eckiger scheinbar nutzloser "Kasten" auf der Ankerplatte sein.
    So wie es bei dir verbaut ist gab es das nie, demnach gibts auch keinen passenden Bremszug dafür und vom selber basteln solltest du die Finger lassen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!