Standgas KR 51/1

  • Hallo!


    Ich bin Neuling hier und habe eine Frage: Ich habe mir eine KR 51/1 von 1971 gekauft .Sie springt wunderbar an, beim 1. Tritt,allerdings ist das Standgas sehr hoch .Ich habe versucht,durch Herausdrehen der leerlaufschraube (die mit der Feder) das Standgas abzusenken ,ohne Erfolg, es passiert nichts. Der Gaszug ist auch nicht zu stramm,das z.b. immer gasgegeben wird. Woran kann das liegen?


    Desweiteren ist die Bremswirkung sehr schlecht .Ist es möglich,dass die Bremsbeläge verglast sind? Ich hweiss auch nicht, ob die Schwalbe vorher länger gestanden hat,der Vorbesitzer hat sich noch nicht gemeldet .Bin für jeden Hinweis dankbar. Gruß Uwe

  • Bremsbeläge mal mit Sandpapier etwas sauberschmirgeln, dann sollte sich das bessern. Besonders gut bremsen die Trommelbremsen aber nun mal nicht, doch man gewöhnt sich daran. Wer vorher eine gute V-Brake vom Fahrrad gewöhnt war oder Vergleichbares, kuckt erst mal ziemlich dumm. Kontrollier auch mal das Spiel am Bremshebel.


    MfG Matthias

  • habe jetzt nachricht vom Vorbesitzer .Das Moped stand ca. 1 jahr rum. Der Motor dreht schätzungsweise beim starten 4000-5000 U/min .Laut Vorbesitzer soll das normal sein? kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen

  • Dann zieht der Motor vielleicht Nebenluft. Dreh mal die Schraube, die schräg nach oben geht weiter raus und die Leerlaufluftschraube weiter rein. Dann sollte die Drehzahl runter gehen. Hat der Gasbowdenzug zwischen Gasdrehgriff und Vergaser etwas Spiel? (1-2 mm an der Seilzughülle)
    Lies dir wegen dem Standgas auch mal hier den letzten Beitrag durch.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!