• Hallöle,


    ganz kurze Frage und ich will nur ne ja oder nein antwort.


    Kann ich die vorderbremse von ner S51 an meiner Schwalbe einbauen??
    Und Stimmt es das die Bremse vorn von der S51 besser iss als die von der schwalbe??



    Hoffe um schnelle antwort und ich brauch auch keine Erklärungen.


    Grüssle Tino

  • ja schon des hab ich au grad festgestellt ich hab es einfach mal schnell probiert!!! aber wieso schreibt dann grad deutz40 das es geht??


    hat sonst irgendjemand ne idee wie ich vorn die bremskraft verbessern kann weil es ist einfach im moment so wie wenn ich die füsse auf den boden tu und so versuch zu bremsen

  • Ich habe Ja nein geschrieben , nein die S 51 Bremse geht nicht , aber die Bremse mit außen liegenden Bremshebel , nein die Bremse der S 51 ist nicht besser wie die mit aussenliegenden Bremmshebel . :wink:
    Ps , die Bremse ist aber keinen Deut besser , Ihr müsst die Bremsen nur korreckt überholen , das ist mit neuen Belegen nicht getan , die Trommelm müssen auch bearbeitet werden .
    mfg

  • Am besten ist Du baust Dir die Bremse des SR 50 ein , nur da ist Schraubertalent gefragt , da die Bremse auf die andere Seite muss :wink:


    Aber wie gesagt , überhole die Bremse korrekt , und dann geht das , ich habe nun schon zig Mopeds gemacht , und die Bremsen , egal welche Simme es
    war sind gut , aber im laufe der Zeit müssen auch die Trommeln gemacht werden , auch ne S 51 oder das Frauenmoped haben Probleme wenn die Trommeln abgenutzt sind , da hilft nur überholen , oder wechseln.

  • Hallo Tino


    Wer mich hetzt, soll selber müde werden! :wink:

    Zitat von Schwalbe2803

    Hallo ich brauch doch nur ganz schnell und dringend eine ja oder nein antwort ess iss ein notfall!!


    Wie konntest Du, als Du den Grossglockner oder einen anderen Berg runtergerast bist und Deine Bremse ausfiel, bloss auch noch ins Internet gehen? Und wie hättest Du bei einem eindeutigen Ja als Antwort auf deine Frage während der rasenden Fahrt die Bremsen austauschen wollen? Wäre es nicht besser gewesen, die Backenbremse zu nutzen, die beim Schlittenfahren immer so gut funktioniert hatte? Oder den Anker aus dem Rucksack zu ziehen? Oder war es doch kein echter Notfall? :)):)):))


    Nu aber Spass beiseite.


    Die "Bremse" besteht aus etlichen Einzelteilen, für die im Einzelnen auch Austauschbarkeit gegeben sein kann.


    Das Bremsschild, das ist das runde Dingens, an dem viele andere Teile montiert sind, unterscheidet sich bezüglich Widerlager und Aufnahme zwischen Bremsschild für Hinterrad und Vorderrad und da dann auch wieder nach Schwinge und Telegabel.


    Die Bremse wird über den Bremshebel und den Bremsnocken betätigt, auch hier gibt es unterschiedliche Ausführungen.


    Nach meinem Wissen sind dann allerdings die Bremsbacken mit den aufgenieteten Bremsbelägen nicht mehr unterschiedlich.


    Wenn die schlechte Bremsleistung an abgeschliffenen Bremsbelägen allein gelegen hat, dann kann man durch Austauschen schon eine Verbesserung erreichen.
    Sonst kann Saubermachen von Trommel und Belägen helfen. Für die Nocken gibt es Zwischenlager, um die Backen mehr zu spreizen und dann kann man auch den Bremshebel auf der Verzahnung des Nockens um ein/zwei Zähne verstellen.


    Wenn allerdings die Bremstrommel, das ist der Teil der Bremse in der Radnabe hinüber ist, dann könnte man höchstens mit Ausdrehen versuchen, etwas zu verbessern.


    Ich hoffe, Du hast zwischenzeitlich auch mit schlechten Bremsen gut und sicher anhalten können und fährst erst weiter, wenn alles ok ist.


    Gut's Nächtle wünscht


    Peter aus Braunschweig

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!