Motortunnel "sichern"

  • Da gab es schon einmal einen Fred drüber (Suche). Ist aber meines wissens nichts richtig praktikables dabei rausgekommen außer Kontermuttern und ein kleines Schloß, oder den Tunnel gesichert am Heckpanzer.


    Warum fragst du? Ist deiner geklaut worden?

  • Du mußt einfach nur die abschließbare Rändelmutter erfinden und patentieren lassen. Mit den Millionen aus den Lizenzeinnahmen kannste dir dann ab und an einen neuen Mitteltunnel (oder Vergaser o.ä.) hökern.
    Mit anderen Worten, interessante Frage aber ich hab auch keine Ahnung! Dürfte wohl auch nicht ganz einfach sein, denn die Demontage der Diebstahlssicherung darf ja nicht zu lange dauern.
    Denkbar wäre vielleicht eine Art Metallschlaufe um eines der Rahmenrohre zu montiern und eine daran befestigte Öse durch eine zusätzliche Bohrung im Mitteltunnel zu führen. Dann könnte man ihn mittels eines Vorhängeschlosses(was aber im Fahrbetrieb den Lack böse zerkratzen wird!) sichern.
    Ok.,ok., ich hatte schon bessere Ideen... !


    Gruß shanty

  • Zitat von H.J.

    Da gab es schon einmal einen Fred drüber (Suche). Ist aber meines wissens nichts richtig praktikables dabei rausgekommen außer Kontermuttern und ein kleines Schloß, oder den Tunnel gesichert am Heckpanzer.


    Warum fragst du? Ist deiner geklaut worden?


    Ich frage schon im Vorfeld mal nach ;)
    In Köln wird so ziemlich alles demontiert was nicht angekettet, angeschraubt oder sonstiges ist :/

  • Zitat von möffi

    echt? ich find köln eigentlich ziemlich cool (hab aber noch nie da gewohnt)


    Köln rockt auch. Aber nachdem man mir schon 2 Räder aus dem Hinterhof (hierfür muss man erst durchs Haus, ein halbes Stockwerk hoch und dann in den Hof) geklaut hat möchte ich bei der Schwalbe doch vorsichtig sein.
    Bisher ist sie immer mit einem Bügel- und einem Kettenschloss, beide von Abus gesichert. Weiterhin noch eine Plane drüber.

  • Genau die Bedenken habe ich auch mit dem Motortunnel.
    Ich würde die Schwalbe auch gerne mal am Bahnhof stehen lassen können.


    Ich glaub zwar nicht dass hier jemand was mit dem Motortunnel anfangen könnte, aber die Idioten klauen hier alles was nicht festgekettet ist..

  • also ich habe da auch manchmal ein ungutes Gefühl die Schwalbe länger irgendwo stehen zu lassen (Berlin), wenn man sie so einfach ausweiden kann.


    Deshalb habe ich seitlich in die Sternmutter ein Gewinde geschnitten (M4) und eine Madenschraube reingedreht, die auf eine abgefeilte Stelle des Gewindezapfens des Motortunnels drückt .
    Ist zwar nicht Bombensicher, aber für schmutzige Langfinger ohne Inbusschlüssel immerhin fest genug.


    Vielleicht ist das ja `ne Option?!

  • Zitat von Gonzzo

    Halte ich für unwirksam, mit etwas Kraft in der Hand dreht man das Rädl runter, denkt sich höchstens, man, "wie rostig ist die Karre eigentl.?"


    Wenn das richtig gemacht wurde, will ich sehen wie du das machst :wink:
    Mit etwas Glück reißt du den ganzen Gewindestift raus, oder scherst irgendwas ab....
    Eine Fläche an den Stift, die Spitze der Madenschraube flach geschliffen. das ganze gut angezogen sichert noch heute Maschinenbauteile, die ich den achtzigern als Lehrling montiert habe. Selbst eine 42er Mutter kriegst du nicht runter, wenn die 4er Madenschraube noch drin ist.

  • HI,
    interessantes Thema.
    Bei Fahrrädern gibt es ja die Klaufix schnellverschlüsse bei Rädern und Sattel.
    Da hat ja auch mal so nen findiger was gemacht. Jetzt gibt es dort Verschlüsse, die nur mit speziellen Schlüsseln bedient werden können.
    Genau wie bei den diebstahlhemmenden Radschrauben vom Auto.
    Wie wäre es denn mit so einem Patent?
    Spezialmutter mit Hartmetallaussenring gegen den Zangenangriff?
    Vom Auto nehmen und Gewinde rein machen.
    Oder tatsächlich den Stift abbauen und mit dieser Fahrradlösung ersetzten. Ist aber auch nicht richtig schmerzfrei.


    Nur leider gilt das Problem auch für die gesicherten Teile der Schwalbe:
    Den Sattel kann man mit etwas gefühlvoller Gewalt aufreissen, weil das Schloss zu kurz ist (zumindest bei mir) und das Lenkerschloss kann man auch abtreten, was wohl in bestimmten Gegenden übliich ist.
    ;(

    Was tun....

  • Zitat von Cartman


    Nur leider gilt das Problem auch für die gesicherten Teile der Schwalbe:
    Den Sattel kann man mit etwas gefühlvoller Gewalt aufreissen, weil das Schloss zu kurz ist (zumindest bei mir) und das Lenkerschloss kann man auch abtreten, was wohl in bestimmten Gegenden übliich ist.
    ;(

    Was tun....

    Also wenn jemand so vorgeht kann er auch den gesicherten Motortunnel mit Gewalt hochbiegen oder reißt irgendwas anderes ab!

  • Zitat von Cartman

    keine ernsten Beiträge zur Klausicherung von Kleinvögeln?? :|


    Die richtige Lösung ist mir persönlich nicht eingefallen. Ein Freund meint jedoch das wäre kein Problem und möchte mir nächste Woche eine fertige Lösung präsentieren. Er als Metallbauer mit Zugriff auf diverse Groß- und Kleinfräsen meinte das wäre eine schnelle Sache. :shock:
    Ich bin gespannt und werde es dann mit den entsprechenden Fotos hier reinstellen.

  • Hm...
    bin ja schon gespannt.
    Hört sich aber nicht nach ner einfach nachzubauenden Lösung an.


    Noch mal die Frage an alle, wie sichert ihr eure Möffs?
    Oder interessiert es wirklich keinen
    ... ach tschuldigung, die die es interessiert gucken nicht unter "Technik" sondern unter "Gestohlen und Gefunden"
    :oops:


    Hat da wer schon die tolle Alarmanlage mit Wegfahrsperre probiert? Taugt das was?
    Oder habt ihr ne Panzerkette dabei?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!