Teillastnadel

  • Hallo,


    habe vor kurzem den Gaszug im Vergaser von meiner Kr 51/2 E eingehängt.
    Beim Einhängen heißt es ja man soll die 3te Kerbe von oben nehmen.
    jedoch ist das ding in dem man die Nadel einhängt so ein doppeltes Metallplättchen was man praktisch in 2 Kerben einhängt.
    Ich habe jetzt das untere der 2 Plättchen in die 3te Kerbe eingehängt so wie auf dem Bild eingezeichnet.
    Ist das so richtig?


    Gruß,

  • Du mußt beim Fahrversuch auf der Probefahrt feststellen, in welcher Nadelstellung deine Schwalbe am besten fährt. Das ist bei jeder Schwalbe etwas anders in der Feinabstimmung. Probier es einfach zuerst in der von dir angezeigten Position und wenn es damit nicht richtig geht und das Übergangsverhalten, also wenn du den Gasgriff langsam drehst, unbefriedigend ist, dann häng die Nadel einfach etwas höher und mach eine neue Probefaht usw. Der Motor muß in jeder Gasgriffstellung ziehen und darf keine "Gaslöcher" beim langsamen Gasgegen haben (also dabei nicht das Gas schnell aufreißen).

  • Also in der Nadelstellung läuft sie super. Nimmt perfekt gas an wie man es sich wünscht. Hatte nur Sorgen das sie vielleicht zu mager laufen könnte (Motorschaden und so)
    Das einzige Problem ist das sie im Moment kalt schwer anspringt und ich sie warm nur durch anschieben anbekomme :|
    Was sollte ich mir da nochmal anschauen?

  • benutzt du zum starten den choke?
    wenn sie auch mit choke schwer anspringt würde ich mir mal (nach überprüfen des zzp, vll zu früh?) den vergaser näher anschaun.
    dein zweites problem klingt ja merkwürdig dafür, dass du ne elektronikzündung hast :roll:

  • Zitat von Addi

    Also in der Nadelstellung läuft sie super. Nimmt perfekt gas an wie man es sich wünscht. Hatte nur Sorgen das sie vielleicht zu mager laufen könnte (Motorschaden und so)


    Wenn die Teillastnadel da hängt wo sie soll, und der Ansaugtrakt (inklusive Simmeringen am Motor) soweit dicht ist, dann stimmt das Gemisch auch.


    Damit hast du das Fahren nun beinander, jetzt zum Losfahren.


    Zitat

    Das einzige Problem ist das sie im Moment kalt schwer anspringt und ich sie warm nur durch anschieben anbekomme :|
    Was sollte ich mir da nochmal anschauen?


    Leerlaufsystem und Startvergaser.

  • hmmmm..... schau als erstes wirklich mal nach der zündung, sonst nutzt die ganze vergasereinstellerei auch nichts.....
    dann weisste weiter und wir können das schonmal auschliessen.
    ist die zündung original?

  • Den Auspuff habe ich mir mal vor ner Woche bevor die Probleme da waren angeschaut da ist alles frei. Getriebeöl habe ich heute sowieso mal gewechselt das riecht schwach nach Benzin (solange es nicht stark danach riecht ist es ja glaube ich ok oder?), die Kerze ist rehbraun so wie sie sein sollte also denke ich kann man den Vergaser ausschließen. Zündzeitpunkt und Unterbrecher werde ich mal checken kann aber noch ein bisschen dauern (eine Schraube sitzt fest werde das mal bald mit nem befreundetem KFZ Mechaniker in angriff nehmen)
    Das Problem ist halt nur wenn ich die Schwalbe anwerfe sobald sie läuft ist alles perfekt.

  • wenn das maschinchen warm nicht anspringen will, wechsel mal die zündkerze. das die rehbraun ist hat da nichts z usagen.


    ich hatte mal so ne uralt-isolator drinne die schon 1000ende kilometer gelaufen war. Kalt gings immer super an, ist auch immer im leerlauf angeblieben, aber wenn#s einmal auswar, dann gabs zwei Varianten, nämlich 1. bissl in der gegend spazieren gehen udn warten bis der bock wieder bissl abgekühlt ist, oder 2. :Anschieben ,was manchmal schon sporliche höchstleistungen erforderte. Also einmal hab ich so ungefährt 200m im ersten Gang geschoben bis sich das gemisch dazu entschließen konnte zu zünden.


    Ne neue Isolator kostet um die 1,50, hol dir da einfach mal eine und probier aus, ob's nachher besser geht

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!