Ein Neuer mit ein paar Fragen

  • Hallo an alle,
    ich habe mich mal wieder (Vor Jahren einen SR 50 gehabt) für eine Simson entschieden, diesmal ist mir ein Habicht Bj. 1973 zugeflogen den ich mehr fahren will wie ihn zu restaurieren von daher ein paar Fragen:
    Welche Mischung mit welchem Öl?
    Wo kauft ihr Ersatzteile?
    Gibt es noch was beim Habicht zu beachten was sich von anderen Modellen unterscheidet? (Ist ein vier Gang)


    Für eure Ratschläge wäre ich dankbar.


    Grüße aus Baden

  • Wenn


    es ein originaler 4-Gang Gebläse ist, ist der von vor 77 und damit mit 1:33 zu fahren.


    So ganz pauschal kann man das auch nicht sagen, weil es könnte ja jemand auch eine 1:50 KW eingebaut haben.


    MfG


    Tobias

  • Zitat von Schwarzer_Peter

    Hm ... 1977 ... wie kann unsere FAQ dann eine Habicht-Motornummer nennen, ab der 1:50 geht, wo doch der Habicht 1975 eingestellt wurde?


    Fredl: Schau mal bitte die Motornummer nach ... tu's für die Wissenschaft :D


    Was spricht den gegen 1:33 beim gebläsegekühlten 4-Gang?


    Es gab wohl S50-Motorblöcke als 4 Gang, Mütze hatte mal sowas.


    Die sind aber ultraselten, zu 95% ist das ein 1:33 Motorblock, FALLS nicht einer die KW mal getauscht hat bei einer Regenerierung.


    MfG


    Tobias





  • Ich habe ganz zufällig so einen4Gang Motor Rossy ,
    mfg
    Gerd

  • Die Motornummern in der Simson-FAQ bezüglich des zu tankenden Zweitaktgemisches (1:33 oder 1:50) beziehen sich bei den Viergangmotoren M54/11 KFL nach der Produktionseinstellung des Habichts dann natürlich nur noch auf die Ersatzmotoren original ab Werk, die dann ja zur Ersatzteilversorgung noch bis 1985 gebaut wurden.
    Irgendwo hab ich sogar noch eine Preisliste rumschwirren, was so ein Ersatzmotor damals gekostet hat.


    Dass es vereinzelt S50-Motorgehäuse mit einem Vierganggetriebe wie beim Habicht bzw. Sperber drin gab habe ich auch schon zweimal gesehen, kann deren Herkunft aber nicht einordnen. Entweder hat sich da irgendwer seine eigene Kleinserie aufgelegt oder es handelt sich dabei um umgebaute Motoren, in die aus irgendwelchen Gründen in ein hinten ungedämpftes Ersatz-Motorengehäuse vom S50 eingebaut wurde. Original waren die jedenfalls in keinem Simsonfahrzeug drin.

  • Zitat von Dummschwaetzer

    Ein neuer Habicht-Ersatzmotor hat laut Preisliste in der DDR damals 530,- Ostmark gekostet.
    Das macht umgerechnet 265,- DM bzw. heute 135,50 Euro. :D


    Das ist jetzt aber nicht kaufkraftbereinigt... :rolleyes:


    MfG
    Ralf

  • Natürlich nicht, sondern nur nach den offiziellen Umtauschsätzen umgerechnet.
    Ich glaube für 530,- Ostmark mußte eine Wischfrau in der DDR wohl einen ganzen Monat lang die Treppe schrubben und ihrem Chef zweimal täglich den Helm polieren. :D
    In der SBZ wurde das Volk kurz gehalten, viel Arbeiten und das möglichst umsonst. Subbotnik, freiwillige Sonderschichten und andere Abartigkeiten zum Wohle des Sozialismus.
    Das war der Unterschied zwischen den beiden Systemen. In der Bundesrepublik arbeitet man, um zu leben und in der DDR lebte man, um zu arbeiten. :))

  • Danke für eure Antworten,


    mir ist das relativ schnurz ob ich 1:33 oder 1:50 fahre, mir hat nur noch keiner gesagt welches Öl ich beimischen soll, wichtig wäre das trotz 1:33 nicht so arg raucht.
    Vielleicht könnt ihr nochmal in euch gehen.
    Gruß Thomas

  • Zitat von Dummschwaetzer

    In der Bundesrepublik arbeitet man, um zu leben und in der DDR lebte man, um zu arbeiten. :))


    Heute ist es genau umgekehrt geworden. Oder wurde die DDR doch nicht mit der BRD, sondern die BRD mit der DDR wiedervereinigt? Der Stasi-Häuptling Schäuble müsste das doch wissen..... :D

  • Hallo an alle,
    Da dies mein erster Eintrag in diesem Forum ist, werd ich mich erstmal vorstellen. Ich heiße Andreas und komme aus dem schönen Barnim aus dem Raum Eberswalde.
    Zur Zeit bin ich am Neuaufbau eines Trabant 601LX, komme da aber Temperaturbedingt nicht weiter ( Keine Heizung in der Garage).
    Nun steht schon seit Anfang der ´90ger Jahre eine Schwalbe in der Scheune(mit der bin ich damals 13jährig rumgefahren :smile: ) und ich wollte jetzt mal versuchen diese wieder zu reparieren bzw fahrbereit zu machen.
    Erstmal würde ich gerne wissen wollen ob die verbauten Teile alle zusammen passen und ob das Baujahr mit der Bezeichnung u.s.w. stimmt.
    Also:
    Simson KR51/1 Baujahr 1968 Rahmennummer 352727
    Motornummer 1144295 Vergaser 16N1
    Könnt ihr mir evt. weitere Angaben aus diesen Daten machen ?
    Wo kann ich zuverlässig Ersatzteile bekommen? (hab bei Trabantteilen schon schlechte Erfahrungen gemacht)
    Danke erstmal und nicht meckern wegen Suchfunktion und so weiter
    Kann gerne am Wochenende nen paar Fotos machen und einstellen.


    Andreas

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!