Auststausch Wellendichtring Kupplungsseite

  • Hallo,


    ich versuche gerade den wellendichtring hinter dem ritzel auf der kurbelwelle auf der kupplungsseite bei meiner 2er schwalbe zu wechseln. Die mutter vom ritzel habe ich jetz endlich runter.(die saß auch bombenfest und man konnte sie nur mitgroßer ratsche zu einer Bewegung motivieren.)
    Aber das ritzel selbst will sich nicht bewegen. habs auch schon mit nem abzieher versucht, da geht nichts, der springt irgentwann immer ab und es bewegt sich null. Muss der kupplungskorb auf grund der schrägverzahnung auch runter? eigentlich doch nicht?
    Gibts sonst irgentnen trick?
    bin am verzweifeln.
    gruß Felix

  • Zitat von hallobittedanke

    Gibts sonst irgentnen trick?


    Mach das Ritzel warm mit einem Heissluftföhn, vorher auch ordentlich lange Caramba oder WD40 einwirken lassen. Immer wieder ein paar Tröpfchen gezielt in den Spalt einwirken lassen ist besser als "baden".


    Zitat von hallobittedanke

    bin am verzweifeln.


    Nicht verzagen, Peter fragen!
    Peter gefragt, ganz verzagt! :wink: :wink: :wink:


    Viel Erfolg wünscht


    Peter aus Braunschweig

  • danke, das werd ich morgen versuchen mit dem fön.
    ja wd40 hab ich von vornherein drauf.
    ich hatte mich grad nochmal dran gemacht und dabei des ritzel getötet.
    mit dem abzieher, der hat zähne vom ritzel weggerissen.
    dieses scheißteil sitzt so bombenfest. und dann les ich bei der suche hier im forum, dass man des normalerweise auch mit 2 schraubenziehern runterhebeln können soll.
    ist mir unerklärlich. und das ging mir mit allem so, die mutter vom hauptzahnrad war kaum zu bewegen, die schrauben vom getriebedeckel auch. also ich glaube da hatte es der vorbesitzer überall ein bisschen zu gut gemeint mit dem drehmoment.

  • joa hebeln wollte ich nicht. wenn des der abzieher net schafft, dann so bissle gehebel erstrechtnet. außerdem denkichmal, dass des nich so klug is, wenn man so arg an der kurbelwelle zerrt/hebelt/schlägt, da is ein abzieher schon eleganter.
    ich werds morgen mal mit heißluftfön versuchen. wennd es nix hilft, muss ich schaun, dass ich mir nen anderen abzieher besorgen kann, bzw mit etwas bastle, weil der den ich benutzt habe ist subobtimal, da die klauen zu kurz sind und desshalb bei zu großer spannung abrutschen hinten am ritzel. und 3 arme wär vllt auch besser als die 2.


    danke schonmal

  • habs eben nochmal mit lötlampe versucht, da tut sich nichts. jetz muss ich schwerere geschütze auffahren, morgen bekomme ich einen großen, dreiarmigen abzieher von einem schlosser.
    hoffentlich komm ich mit dem hin und bring des dumme ritzel ab. ich habe mir die sache mit simmeringtausch irgentwie einfacher vorgestellt.
    gruß felix

  • Na also Peter, das mit dem WD 40 ist ja wohl ein Witz. Das olle Ritzel dreht sich sein ganzes Leben lang im Getriebeöl, da wird das WD 40 auch nichts bringen, wenn es nicht runter geht.
    Aber ein richtiger guter Dreiarmabzieher und notfalls etwas Wärme hilft dir sicher, um das Ritzel da runter zu ziehen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!