Bundestagswahl 2009

  • Zitat von Alfred

    Wenn man gar nicht wählen geht oder die falschen Parteien wählt, kann man erst recht nichts ändern.


    Gehste nicht wählen kommen die falschen an die Macht,
    gehste wählen kommen die falschen an die Macht!
    Alle aktuellen Politiker sind Scheisse, diese selbsgerechten A-Löcher!!!
    Die denken alle nur noch an ihre eigenen finanziellen Vorteile, es gibt keine Idealisten mehr!
    Deshalb werde ich keine Minute meiner Freizeit verschwenden um zur Wahl zu gehen!

  • Zitat von olddj

    Gehste nicht wählen kommen die falschen an die Macht,
    gehste wählen kommen die falschen an die Macht!
    Alle aktuellen Politiker sind Scheisse, diese selbsgerechten A-Löcher!!!
    Die denken alle nur noch an ihre eigenen finanziellen Vorteile, es gibt keine Idealisten mehr!
    Deshalb werde ich keine Minute meiner Freizeit verschwenden um zur Wahl zu gehen!


    Richtig. Und genauso handle ich auch.
    Was bringt es wenn man wählt? Die, die man wählt sind eh Minderwertsparteien und haben nix zu melden.
    Die Großen wähle ich schon seit 10 Jahren nicht mehr. Immer dieses dumme Gerede und im Endeffekt passiert eh nix.
    Dafür ist mir meine kostbare Zeit zu schade.


    PS: nichtwählen ist nicht falsch. Allein an der Prozentzahl der Nichtwähler sieht man doch, wie unzufrieden der Deutsche Michel ist.

  • Zitat von southpole

    ich geb zu, ich kenne mich mit politik nicht sonderlich aus, aber dadurch dass man nicht wählt gibt man parteien wie der NPD eine größere Chance macht zu erlangen.


    Genau. Und wie sollen kleine Parteien Stimmen bekommen, wenn keiner mehr wählen geht? DAS ist doch ein Teufelskreis.


    MfG


    Tobias

  • Dass sollte aber mal den Politikern zu denken geben, warum die Wahlbeteiligung immer geringer wird.
    Vielleicht kommen wir da wieder hin, zur Wahlpflicht, wer nicht hingeht wird mit der Polizei abgeholt, stand ja schon mal als Vorschlag von irgendeinem geistesgestörtem Politiker.
    Stell Dir vor es ist Bundestagswahl und keiner geht hin!
    Das hätten Sie ja mal verdient.

  • Zitat von olddj

    Stell Dir vor es ist Bundestagswahl und keiner geht hin!
    Das hätten Sie ja mal verdient.


    Wird aber nicht passieren. Es wird nur dazu kommen, dass diejenigen, die ihre Wähler dennoch mobilisieren können (und das sind in der Regel nicht die etablierten Parteien), überproportional in den Parlamenten vertreten sein werden.


    Wer also Werte jenseits der 15% für Linkspartei oder NPD haben will, soll schön zu Hause bleiben. Besser wird dann allerdings auch nix. Aber das ist vom Bürger ja auch nicht gewollt, denn dann hätte er ja nix mehr zu meckern.


    Das Problem bei der Politik(er)verdrossenheit sind nicht allein "die da oben". Vielmehr hängt es auch am Bürger, der gar kein Interesse daran hat, sich zu informieren, sich eine Meinung zu den wichtigen Themen zu bilden und diese Meinung gegebenenfalls auch dadurch zu vertreten, dass er selbst Verantwortung übernimmt. Es wird immer gemault, dass es keine "Typen" mehr gäbe in der Politik. Aber wo sollen die auch herkommen, wenn all jene, die zwar am Stammtisch und in Internetforen lautstark erklären, dass sie es besser könnten, sich aus dem politischen Prozess komplett ausklinken...


    Selbst Schuld, deutscher Michel.


    MfG
    Ralf

  • Gar nicht wählen gehen, aber rumgackern hinterher ist prätzblöd.


    Wer nicht weiß, wo er sein Kreuz machen soll, macht eben zwei. Das spart nämlich viel Steuergeld und verhindert eine Verzerrung des Wahlergebnisses durch geringe Beteiligung.


    Deswegen wäre eine hohe Wahlbeteiligung mit meinetwegen 50% ungültigen Stimmen der Hit, dann bekommt nämlich auch die NPD weniger Geld aus der Wahlkasse.


    PS: Zumindest bei Wahlen auf Kommunal- oder Landesebene bevorzuge ich gerne mal Einzelkämpfer, ansonsten steht halt ein Kreuz zu viel auf dem Zettel. :wink:

  • Zitat von Prof


    Wer also Werte jenseits der 15% für Linkspartei oder NPD haben will, soll schön zu Hause bleiben. Besser wird dann allerdings auch nix.
    Ralf


    Was soll denn besser werden wenn ich hingehe?
    Ich finde es schonmal total bescheuert dass Du die Linkspartei mit der Nazi NPD auf die selbe Ebene stellst, schon klar warum, wegen des PDS Ursprungs =SED usw..
    Wenn ich die Schwarzen sehe und höre was die im Wahlkampf von sich geben, bekomme ich erst recht die Krätze, der Rest ob FDP (für die ich selber mal kandidiert habe, aber kein Mitglied mehr bin) SPD oder Grüne, alles vorn Ar.....!
    Nö, da bleibe ich an dem Sonntag lieber zu Hause oder drehe ein paar nette Runden mit dem Möp. :bounce:

  • Wählen kannst Du auch, ohne den langen und beschwerlichen Weg zur Wahlurne zu nehmen.
    Dafür ist die Briefwahl da. Das kostet weder Zeit noch viel Geld.


    Wer wirklich protestieren will, gibt besser ungültige Wahlzettel ab, als dumm zu labern und sonst nichts zu machen.

  • Zitat von olddj


    ...
    Ich finde es schonmal total bescheuert dass Du die Linkspartei mit der Nazi NPD auf die selbe Ebene stellst, schon klar warum, wegen des PDS Ursprungs =SED usw..
    ....


    Ich find's ja schön, dass du mir erklärst, warum ich irgendwas tue. Hast du noch mehr solche jeglicher Grundlage entbehrenden Weisheiten auf Lager?


    MfG
    Ralf

  • Zitat von olddj

    Dass sollte aber mal den Politikern zu denken geben, warum die Wahlbeteiligung immer geringer wird. [...]
    Stell Dir vor es ist Bundestagswahl und keiner geht hin!
    Das hätten sie ja mal verdient.


    1. Den Politikern kann die Wahlbeteiligung nicht so wichtig sein, wie das Endergebnis.


    2. Nehmen wir an, es geht außer einem einzigen Wähler sonst keiner hin. Erst- und Zweitstimme sind für die NPD.
    Daran werden alle Nichtwähler ihre Freude haben.


    3. Bestraft werden durch eine geringe Wahlbeteiligung nicht die Politiker (Grund: siehe Punkt 1), sondern in erster Linie die, die unter der gewählten Regierung leben müssen. Also wir alle, ohne Ausnahme.

  • Noch ein Punkt, der mich schon lange interessiert:


    Alle reden davon, dass sich "etwas ändern" müsse, damit es "besser" würde. Aber: Was muss sich denn wie ändern? Warum muss es das? Welche Vorstellung von besser haben unsere frustrierten Nichtwähler? Und überhaupt: Sind diese Vorstellungen bei allen Bürgern deckungsgleich?


    Postet einfach mal ein paar konkrete Vorschläge und Aussagen statt WischiWaschi-Parolen; ich bin wirklich gespannt.


    MfG
    Ralf

  • Zitat von Prof

    Postet einfach mal ein paar konkrete Vorschläge und Aussagen MfG
    Ralf



    warum muss der deutsche staat immer und überall derjenige sein, der als erster staatshilfen in schwindelerregender höhe für irgendein armes taccatuccaland spendet, weil da ein baum auf irgendeine verkackte hütte gefallen ist.


    wenn ich kein geld habe, kann ich auch nix spenden


    wie hoch waren doch gleich unsere staatsschulden??????????


    warum muss jeder politiker der mal irgendeine negative bemerkung ( die der wahrheit entspricht ) über mitbürger mit emigrationshintergrund sagt, seinen hut nehmen ??????

  • Zitat von net-harry

    Glaubt hier in D wirklich jemand allen Erstes, dass irgendwer aus der aktuellen Politik noch etwas Signifikantes verändern kann ??? :))


    Das Problem ist wohl eher nicht das Können, sondern das Wollen.
    Solange die sich (zumeist von der Öffentlichkeit nicht wahrgenommen, vielfach auch nicht gewollt) selber bedienen dürfen, weil sie der Lobby zum noch grösseren Reibach machen Türen und Tore aufsperren, warum sollten die etwas ändern wollen.


    In unserer Gesellschaft ist doch leider noch immer der hoch angesehen, der "erfolgreich" ist. Unabhängig davon, auf wessen Kosten er seinen Erfolg hat.
    Diejenigen, die offen und ehrlich sind, werden als Spinner abgetan.


    Früher (als selbst die Zukunft noch besser war TM), da habe ich geglaubt, man könne mit ehrlicher Arbeit nicht reich werden. Jetzt habe ich erkannt, wie es doch geht:
    Man muss nur ausreichend viele finden, denen man das Ergebnis ihrer ehrlichen Arbeit unter Wert abnehmen kann. :-(


    Peter

  • Ich habe die Nase voll von Politikern, die sich quer durch alle Parteien ohne Bezug zur realen Einkommensentwicklung der Bürger immer höhere Diäten selbst beschließen. Für mein Bundesland Sachsen bedeutet das, dass die sich ihre Diäten, hauptsächlich über Schummeleien mit steuerfrei gesetzten "Aufwands"pauschalen u.ä. seit der Wende um 240 % erhöht haben. Stand mal in der Zeitung.
    Ich habe die Nase voll von Billigimporten, die nur durch manipulierte, unterbewertete Währungskurse zustandekommen, und hier Arbeit vernichten. Das muss sich ein Staat nicht gefallen lassen. Übermäßige Bürokratie ist vorhanden und wird immer schlimmer. Irgendwie ist beim Staat immer genug Geld für Ausgaben da, die nicht not tun, schon gar nicht bei klammer Haushaltslage. Da werden z.B. plötzlich Brandschutzmaßnahmen zur Pflicht erklärt, die Millionen an öffentlichen Einrichtungen kosten. Das Gesundheitswesen gehört grunderneuert, die Medizin ist viel zu teuer geworden, keiner haut den Pharmaunternehmen auf die Finger, die können sich schamlos am kranken Menschen bedienen. Nahezu alle Tabletten sind nur Cent-Artikel, und werden mit unbeschreiblichem Gewinn verkauft. Ebenso die Energieunternehmen, die gehören an die Leine gelegt. Mich regt es auf, dass die Lebensmittel zunehmend gepanscht werden (siehe gerade eben wieder - jetzt wird schon die Frischmilch in Flaschen abgeschafft) , und dass die Landwirte (eine der wichtigsten Berufsgruppen im Land) zunehmend ins Abseits gedrängt werden. Im ganzen System gibt es keine Ordnung mehr. Auch bei den Universitäten muss der Blitz mal einschlagen, nämlich dort, wo sie sinnlose Ausbildung betreiben, und alles schön vom Steuerzahler finanziert.
    Bloß so ein paar Stichworte. Dann gibt´s noch so ein paar Sachen, wo ich mich zwar drüber aufregen könnte, aber es den Leuten selbst überlasse, sich verarschen zu lassen. Wem ist das schon mal aufgefallen, dass auf sämtlichen Frauenzeitschriften neben dem obligatorisch grinsenden Frauen-Promi-Gesicht auf der Titelseite eine neue Superdiät angepriesen wird? Wirklich auf jeder! Wie lange müssen Frauen so was noch kaufen und ausprobieren, bis sie gemerkt haben, dass man hinterher noch fetter ist als vorher, dass alles nur Betrug ist?


    Gute Nacht, und Grüße

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!