Schrauber aus Nähe Warendorf gesucht

  • Hallo,


    meine Schwalbe macht seit ein paar Wochen zicken...
    Sie sprang eines Tages nicht an und ich zog zum ersten Mal seit Kauf den Choke. Gemacht getan, sie sprang an. Seitdem stottert sie ab und zu... Ich bin am Freitag nach 3wöchiger Pause c.a. 12 km gefahren und sie hat nur 2x kurz gestottert. Heute wollte ich sie anmachen und bekam folgendes zu hören/spüren:
    http://www.youtube.com/watch?v=GJRH0sis9_U
    wie man sieht dreht sie normal hoch nachdem man den Gaszug eine Zeit lang gezogen hält. Ich bin absolut unerfahren und habe bisher lediglich außerhalb des Motors geschraubt. Ich wollte die Zündkerze überprüfen, doch nachdem ich den Stecker abgezogen habe komme ich schon nicht weiter. Die Kerze bewegt sich kein bisschen, gibt es da einen Trick oder weigert sich meine Kerze schlicht? :)


    Gruß


    EDIT:
    Habe grade was von diesem Filter in der Leitung gelesen.. Ich glaub ich hab den auch drin, wenn das dieses Kegelförmige nach Schwamm aussende Ding in der Benzinleitung ist! Der soll raus? Wie?Danke schonmal!

  • Also zu der Zündkerze kann ich dir sagen, dass du die mit der Hand da niemals rausbekommen wirst. Da musst du schon nen Zündkerzenschlüssel nehmen. Kauf dir am besten wenn du´s nicht schon hast ein Werkzeugset. Da ist alles drin was du so brauchst.


    Den Filter raus.


    VG Meph

  • Ok also schonmal Werkzeugset und Benzinschlauch in den Warenkorb... aber bevor ich jetzt für jedes neue Kleinteil Porto zahle, wäre es ganz gut zu wissen woher das stottern noch so kommen könnte!
    Gruß

  • Hallo Gruß!


    Ich würde sagen, da ist einfach mal eine ganz normale allergründlichste Wartung fällig.
    Alles saubermachen, aber nicht nur äusserlich, vor allen Dingen das Lieblingstankdeckelbelüftungslöchlein, den Tank, den Benzinhahn, den Vergaser, den Luftfilter, den Auspuff.
    Und einstellen, hier die Zündung und den Schwimmer als wichtigste Komponenten.


    Dann wird das schon.


    Wenn Du schon beim Bestellen bist, dann bestell auch gleich das Buch von Erhard Werner "Simson Roller Schwalbe" mit.


    Peter :wink:

  • Sooo ... Ich habe nun DAS BUCH und auch das Werkezeugset!
    Vergaser habe ich bereits heute sauber gemacht obwohl dieser absolut sauber war (vermute mal das der keine 2 Jahre alt ist). Dennoch habe ich die Düsen usw. mit einer Luftpumpe durchgepustet!


    Zitat


    Lieblingstankdeckelbelüftungslöchlein --> finde ich nicht im BUCH
    Benzinhahn --> finde ich nicht in dem BUCH
    Luftfilter --> Der schwarze Stutzen hinterm Vergaser oder das was unter dem Abdeckblech am Lenker ist oder beides in Waschbenzin?! Auspuff --> Stichwort "ausbrennen" richtig?

  • Schön, schön, artig, artig!! :wink: :wink: :wink:


    Benzinhahn, such mal nach Kraftstoffhahn, Das Buch Seite 175
    Lieblingstankdeckelbelüftungslöchlein kannst Du im Buch nicht finden. Das war wohl damals noch keine beliebte Fehlerquelle, genausowenig wie Tanksanierung. Lieblingstankdeckelbelüftungslöchlein ist eine Wortschöpfung von mir! :oops: Aber nutz mal die Suchfunktion hier im Nest.
    Luftfilter ist ein dicker runder "Taler", der mit "Gestrüpp" oder Stahlwolle gefüllt ist, sollte unter dem Abdeckblech am Lenker zu finden sein. Ausspülen in Waschbenzin und hinterher mit Öl benetzen.
    Auspuff, da reicht es zumeist, selbigen auseinanderzunehmen und den Dämpfereinsatz abzukratzen. Die Tüte kannst Du auch mit einem Gummihammer abklopfen, wenn Dir das Ausbrennen zu gefährlich für den schönen Chrom erscheint.


    Peter

  • Gut den Taler unter der Abdeckplatte habe ich mir vorhin schonmal angeguckt. Habe auch mal versucht die Schwalbe anzukicken wenn ich den Taler weggelassen habe, hat nicht gebracht. Werde dann jetzt mal eben losfahren und Waschbenzin kaufen. Welches Öl soll da drauf, geht Universalöl oder was? Kann ich den Taler auch einfach in Waschbenzin einlegen, weil das hatte ich irgendwo mal gelesen!?

  • Ja, den Luftfilter legst Du in Waschbenzin, Petroleum, Kaltreiniger o.ä.
    Aber nimm kein Fahrzeugbenzin, das Zeug ist krebserregend.


    Und wenn Du den Filter ein Zeit lang eingeweicht hast, dann schwenke ihn in der Brühe mehrfach hin und her und lass ihn gut austropfen. Gut ist es auch, ihn von hinten mit Druckluft auszupusten.


    Ggf. mehrfach wiederholen.


    Zum Ölen nehme ich, was ich gerade da habe: Zweitakt-, Motor-, Getriebeöl. Nur zu dünnflüssig sollte es nicht sein. Von vorne drauf träufeln, dann einwirken lassen und anschliessend auf die Oberseite legen und das überschüssige Öl abtropfen lassen.


    Fetttich!


    Peter

  • Ok Luftfilter badet grade.
    Ich habe auf http://www.simson-und-co.de.vu/ gelesen, dass unter "luftfilter säubern" auch der Filter, der in dem Schwarzen Plastikding am Vergaser steckt gemeint ist. Soll ich den auch baden lassen? Außerdem geht die dort beschriebene Art und Weise den Vergaser einzustellen ja nicht wirklich, da der Motor nicht mehr länger als 5-25 sek läuft...
    Ich habe im Moment die Leerlauf-Luftregulierungsschraube ganz zugedreht und die Standgasschraube mal fester und mal lockerer um zu testen. Ich habe einen 16-N1-5, wie sollten die Schrauben ungefähr sein? Das Tankdeckellöchsen ist frei, ich kann zumindest durchpusten!


    EDIT:
    Zündkerze ist eher Schwarz und Ölig aber nicht verrußt (ich habe die Kerze gestern gewechselt) die alte war Schwarz und voller ruß. Getestet habe ich die Kerze auch schon und schön einen gewischt gekriegt, hab am Gummistöpsel angepackt. Bei erneutem Testen konnte ich aber zahlreiche starke Blitze sehen ;)

  • Hallo,


    ich habe nun auch den Auspuff ausgebaut und der war kaum mit Ruß besetzt. Auch den Filter in dem Schwarzen Stutzen habe ich in Waschbenzin eingelegt. Ich bin mal wieder ein paar hundert Meter gefahren aber sie stottert weiterhin bei der Fahrt und sobald ich nicht durchgehend gas gebe säuft sie ab. Es bleibt also noch Tank und Benzinhahn. Da ich aber schon mehrmals gesehen habe, wie schnell der Sprit durch die Leitung zum Vergaser geht (wenn die Leitung vorher leer war) dann glaube ich nicht das da irgendwas zusitzt.
    Was kann ich als nächstes machen!?

  • Hallo Becks,


    überprüfe bitte mal, ob der Bowdenzug vom Starterhebel im entspannten Zustand ein paar mm Spiel hat. Wenn nein, dann könnte es sein, dass Deine Simme zu fett läuft, weil die Dichtung im Startvergaser nicht mehr ordentlich schliesst.


    Wenn Du den zusätzlichen Filter in der Spritleitung noch drinnen hast, dann mach mal den Schlauch unten am Vergaser ab und miss die Durchflussmenge.
    Wenn da deutlich weniger als 200ml in einer Minute rauspieseln, dann kommt zuwenig Sprit.


    Peter

  • Ich glaube das die kleine zu fett läuft, zumindest qualmt es stärker (könnte auch sein das ich mich irre, ist ja schon länger her das sie mal wieder richtig lief).
    Bowdenzüge haben aber genug spiel, habe auch schon dran gedreht... Den zusätzlichen Filter hatte ich schon ausgebaut.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!