Kangoo - der Schwalbentransporter (solo)

  • Hallo,


    ich glaube, dass ich das hier noch nicht preisgegeben habe, aber ich wollte mal schnell darauf hinweise, was für ein toller Transporter der alte Renault Kangoo ist (den neuen kenne ich nicht so gut). Er ist sehr gut! :)


    Normalerweise habe ich ne Rückbank drin, kann also zu fünft fahren, dazu reichlich Kofferraum und Flugzeugboxen untern Dach, um da noch Zeug reinzustopfen. Wir waren damit auch schon zu fünft im Urlaub. Und zu viert zum campen und ....


    Naja, jedenfalls ist der Schwalbentransport damit super-easy: Rückbank raus (4 min. , man braucht aber ne Rohrzange für die sehr kurzen Entriegelungshebel), zwei Holzbretter (à 2,5 m) auf die Anhängerkupplung legen (die schließen dann bündig mit der Ladekante ab) oder, wenn keine AHK moniert ist, einfach auf die Ladekante legen, Schwalbe nehmen, Anlauf nehmen und rein damit! Aufbocken, an den reichlichen Ösen verzurren, Holzbretter unter den Beifahrersitz schieben, ggf. reichlich Gepäck und/oder Werkzeug/Kisten danebenräumen, Klappe zu und los! Kein Ablassen von Flüssigkeiten, kein Abmontieren von Rädern etc. Nachteil: das Vorderrad guckt zwischen den Vordersitzen durch, d.h. eine passt rein, aber keine zweite daneben. Die Ladelänge hinter den Sitzen beträgt nämlich nur 1,63m, aber wiegesagt, eine geht rein. Für alle anderen empfielt sich der Kangoo Maxi mit 2,0 m Ladelänge.


    Trotzdem, sehr cool! Vor allem, weil sie komplett fahrbereit drinsteht. Außerdem können fast sämtliche Reparaturen im Auto durchgeführt werden: auf beiden Seiten ermöglichen (zumindest in den besseren Versionen) die Schiebetüren einen Zugang auch in engsten Parklücken etc. Man kann sich bequem danebenhocken und der Boden ist aus Plastik, man kann also ruhig mit Öl rumsauen und einfach alles abwischen.


    Tja, so einfach kann das Leben sein ;)

  • Hallo


    das mit der Ladungssicherung sieht abenteuerlich aus.
    Den Spanngurt,nur das er dabei ist.Die Seile irgendwie verschlungen.


    Als Fahrer überlebt das keiner nach einer scharfen(keine Vollbremsung)Bremsung!Da sind doch Verzurrösen im Kangoo,die nützen beim verzurren mit Spanngurten,mit dem Leben bezahlt statt ein paar Spanngurte bezahlt.


    tschau

  • Klar, dass mal wieder "Verbesserungsvorschläge" (ich nenne das mal nicht Kritik ;) ) kommt. Aber keine Sorge, die wird schon immer gut gesichert. Erstmal: der Spanngurt war nicht nur dabei, ich habe ihn durch die Rückbankverankerung im Boden gezogen und dann um den Rahmen gewickelt. Hoch kann die Schwalbe also schonmal nicht. Nach Pythagoras müssten die Gurte, wenn die Schwalbe jetzt nach vorn rutschen würde, entweder "runterschwenken" oder nach vorne "schwenken". Können sie nicht, weil ihr Längung gerademal im Millimeterbereich liegt. Zweitens: gegen kippen ist sie nicht festgetüddelt, sondern mit Boots-Tauwerk verzurrt worden, undzwar an Ösen links und rechts, die normalerweise die Rückbank-Rückenlehnen halten. Wenn es hier vielleicht den ein oder anderen gibt, der sich mit sowas auskennt: Ich habe das Tau einmal um den Rahmen gelegt, dann durch die Öse und mit Hilfe eines Palsteks einen Flaschenzug gebaut. Festgezurrt und mit Anderthalb Rundtörn mir zwei halben Schlägen besestigt. Kippen KANN sie auch nicht, Bruchlast der Taue liegt im Bereich von 2 Tonnen. Außerdem steht sie auf dem ausgeklappten Ständer, das gibt noch einiges an Sicherheit dazu.


    Ich musste damit schonmal ne Vollbremsung machen und sie ist hinten geblieben ;)


    Also kurzum: ich habe die Verzurrösen genutzt und die Schwalbe kann sich in keine Richtung bewegen, das reicht mir dann schon ;)


    Im Übrigen brauche ich den Beifahrersitz nicht vorzuklappen, wer sagt sowas? Der bleibt so, wie er ist... Allerdings gehen zweie eben nicht rein, dazu müsste der Beifahrersitz entweder ganz vor oder raus, aber alleine brauche ich keine zwei Schwalben ;) Außerdem wird es dann doch etwas enger da drin...


    Ich bin übrigens kein Autoverkäufer, aber warum soll ich den Leuten das vorenthalten? Vielleicht gibt es ja jemanden, der so ein Auto braucht und das liest, dann hätte er schon was gefunden. Außerdem sind die Kisten günstig und im allgemeinen erheblich zuverlässiger, als ihr Ruf!


    Gruß


    Max

    KR 51/1 S Bj 1980. Derzeit mit 1978er-Motor, aber orignial-Elektrik. Der andere Hycomat-Motor wird bald überarbeitet...

  • Mein Schwager hat für seine Firma nen VW Caddy.... da passen meine KR51 sowie meine S51E gleichzeitig rein.
    Rückbank gibts nicht, allerdings eine Trennwand aus Stahl (Somit bin ich auch auf der sicheren Seite ;) ).
    Das Teil hab ich für meinen Umzug von Hannover weg hierher genutzt; samt Anhänger hintendran. Und das vollbeladen bei 6 Litern Diesel


    edit: wo wir grad bei Renault sind :D .... Die S51E hat auch schon in nen Twingo gepasst, ohne das ich irgendwas abgebaut hab, inkl. das die Heckklappe dicht war.
    Aber Gott hab ihn seelig, er ist der Prämie gestorben und ein SSS ersetzt ihn ehrenvoll :D

  • Zitat von kangoomax

    Ich musste damit schonmal ne Vollbremsung machen und sie ist hinten geblieben


    Das war bestimmt keine Vollbremsung. Zudem bekommen die meisten eine echte Vollbremsung gar nicht hin, weil ihnen die Übung fehlt.


    Etwas anderes: Ich mag es nicht, wenn ein Moped für Transporte auf dem Ständer steht und dann festgezurrt wird.
    Viel besser ist eine Schiene am Boden. Und wenn die nur aus Holzlatten gemacht ist.


    Was ist ein SSS?

  • Jetzt hör mit dem Geschwafel auf ;) Ich kann eine Vollbremsung machen. Ich weiß, vielen fehlt die Übung. Aber bremsen kann ich. Undzwar bist der Asphalt brennt... Wenn ich richtig in die Eisen gehe, dann rattert das ABS und das Pedal ist auf dem Boden.


    Jetzt erzählt doch nicht immer diesen Müll, dass andere nie etwas können, da wird man ja bekloppt von...


    Zum Ständer: ich weiß, optimal ist das nicht, die Belastungen auf den Ständer sind beim schlagartigen Ein- und Ausfedern leider sehr hoch, deshalb versuche ich diese Schläge auch zu vermeiden (durch Vollbremsungen :-P). Aber für den schnellen Transport geht das einfach zu gut.... das Problem ist ja nicht, dass sie ohne Holzschinen nicht steht und hin- und herrutscht, sondern dass sie gerade beim Verzurren, wenn man alleine ist, umfällt ;)


    Auf Dauer werde ich mir da auch noch was gescheitet einfallen lassen müssen, aber erstmal muss das so gehen.


    Und wiegesagt, ich hasse diese Sätze wie: "Ich glaube nicht .... , denn die meisten...." oder "Es meint auch jeder..... zu müssen." oder "Ich mag es nicht, wenn..." Diese elendige Besserwisserei, die bringt mir das Leberwurstbrot vom Frühstück, Knödel, Sauce und Braten vom Mittag und die Sahnecrèmetorte vom Nachmittag alle auf einmal wieder hoch, ehrlich... (ich bin derzeit nicht im Lande, esse deshalb diese kulinarischen Kostbarkeiten nicht, war ne Hyperbel)


    Ein einfacher, sachlicher Kommentar wirkt erheblich weniger arrogant, motiviert und hat nicht so diesen wie, naja, wie soll ich's sagen, diesen, ja, überheblichen Ton...


    Also ehrlich mal...

    KR 51/1 S Bj 1980. Derzeit mit 1978er-Motor, aber orignial-Elektrik. Der andere Hycomat-Motor wird bald überarbeitet...

  • Hallo
    ich wollte,habe den Kangoo nicht als Lastenesel verunklimpft,in der Firma wo ich arbeite,laufen die auch,jetzt sogar das neueste Modell.
    Mir ist nur Deine Ladungsicherung aufgefallen,sieht eben mit Spanngurten professionell aus,allein wenn mal die Grün oder Blaue Fraktion auftaucht.
    Aber keine Angst, wenn sie Dich auf'n Kicker haben bekommste ein Strafmandat mit Punkt,deswegen immer das bestmögliche zeigen (Spanngurte)höflich sein,nachfragen wie sie's bessermachen würden bzw helfen könnten,es zu verbessern.
    Wenn nichts besser geht,wünschen sie dir noch einen schönen Tag und eine gute Fahrt.
    Eine Anektote aus meinen Transporterfahrungen mit Simsons.
    Weiterhin eine gute Fahrt,und bleib den Simmi's treu.
    tschau

  • Aber der Kangoo ist doch ein Lastenesel?!?! Sehe ich ja selber so, und so wird er sogar in der ganzen Famile eingesetzt :D Danke für den Tip mit dem Freund und Helfer, das ist echt gut! Und Oh, ohhh, ooooohh, aber ja doch! Meiner Simson bleib ich treu!!! Ich habe noch nie, wirklich noch kein Fahrzeug gefahren, das so viel Spaß macht, wie die Schwalbe. Gerade, weil man echt alles selber machen kann, das ist einfach prima! Und bald düse ich mit meiner Paula schon durch Paris und kurz danach ein bisschen an den Ufern der Loire entlang ;) Vorausgesetzt, sie streikt nicht. Aber keine Sorge: alle langen Strecken verbringt sie bei mir im Auto :)



    Achja, eines wollte ich noch loswerden: ihr seid doch alle doof :bounce::D


    Gruß


    Max

    KR 51/1 S Bj 1980. Derzeit mit 1978er-Motor, aber orignial-Elektrik. Der andere Hycomat-Motor wird bald überarbeitet...

  • Naja, jedenfalls ist der Schwalbentransport damit super-easy: Rückbank raus (4 min. , man braucht aber ne Rohrzange für die sehr kurzen Entriegelungshebel), zwei Holzbretter (à 2,5 m) auf die Anhängerkupplung legen (die schließen dann bündig mit der Ladekante ab) oder, wenn keine AHK moniert ist, einfach auf die Ladekante legen, Schwalbe nehmen, Anlauf nehmen und rein damit! Aufbocken, an den reichlichen Ösen verzurren, Holzbretter unter den Beifahrersitz schieben, ggf. reichlich Gepäck und/oder Werkzeug/Kisten danebenräumen, Klappe zu und los! Kein Ablassen von Flüssigkeiten, kein Abmontieren von Rädern etc. Nachteil: das Vorderrad guckt zwischen den Vordersitzen durch, d.h. eine passt rein, aber keine zweite daneben. Die Ladelänge hinter den Sitzen beträgt nämlich nur 1,63m, aber wiegesagt, eine geht rein. Für alle anderen empfielt sich der Kangoo Maxi mit 2,0 m Ladelänge.



    Nur mal so am Rande Erwähnt:Am alten Kangoo maxi ist es nicht möglich eine AHK zu verbauen,da die verlängerte Karosserie nur angeklebt ist!!!!
    (bin Karosseriebauer bei Renault :wink: )

  • Zitat von Blechmade77

    Nur mal so am Rande Erwähnt:Am alten Kangoo maxi ist es nicht möglich eine AHK zu verbauen,da die verlängerte Karosserie nur angeklebt ist!!!!
    (bin Karosseriebauer bei Renault :wink: )


    Ich bin fassungslos. Solide ist etwas anderes. :))

  • Zitat von Alfred


    Ich bin fassungslos. Solide ist etwas anderes. :))



    Och da würd ich keine bedenken bei haben.Das Heck hält schon gut was aus.Renault ist ne solide Marke(klar gibt es bessere,wobei die 5 sterne im Chrashtest wirklich gerechtfertigt sind,aber auch schlechtere).
    Ich hab auch schon in ner freien Karosseriewerkstatt gearbeitet und hab von daher nen guten vergleich mit anderen Marken.

  • Zitat von Alfred

    Warum ist es dann nicht möglich, eine AHK zu verbauen?


    Weil,wie Ich es schon Geschrieben hatte,das Heck(inklusive Heckblech)nur geklebt ist.Das würde die auftretenden zugkräfte nicht aushalten,da die AHK beim alten Kangoo nur am Hechblech befestig ist und nicht, wie zu 99% bei anderen ahk´s, teilweise mit dem FAhrzeugrahmen verbunden wird.

  • Hallo,


    dass man an den Maxi keine AHK machen kann, wusste ich schon ;) Ich habe mich ausfürhlich informiert, weil ich mir mal einen kaufen wollte. So ganz bin ich davon ehrlichgesagt immer noch nicht weg, die Kiste fasziniert mich noch. Dass das angehängt Heck "bricolage" (also Geprussel) ist, wusste ich (ich habe mal druntergeguckt, da ist ja ein ziemliches Verstrebungsgewusel), aber nicht, dass das geklebt ist. Aber okay, die Innenbleche sind die gleichen, wie beim normalen Kangoo. Für unwissende: im Heck des Maxi ist noch der originale Heckklappenausschnitt, nur hat man an die vorhandenen Bleche einfach eine Verlängerung nach hinten drangeklebt (ist denn wenigstens das geschweißt?) und die äußeren Seitenteile sind einfach etwas länger. Wie sieht es denn mit der Bodengrußße hinten aus, ist die auch original und ein zusätzlicher Boden einfach auf die ursprüngliche Ladekante aufgesetzt?


    Das Ding ist schon super-praktisch, aber leider oft in total verhunztem Zustand und mit 4,32 m nicht mehr so kompakt, wie der normale Kangoo. Wobei die Länge trotzdem reizt und das optische hat schon was...


    Gruß


    Max

    KR 51/1 S Bj 1980. Derzeit mit 1978er-Motor, aber orignial-Elektrik. Der andere Hycomat-Motor wird bald überarbeitet...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!