Simson S51 Rücklicht geht nicht

  • Hallo Simsonfahrer


    ich hab da ein kleines Problem mit meiner S51 B2-4 BJ 88 (12V).
    Mein Rücklicht geht nicht. Birne ist ok, hab auch schon andere drin gehabt. Angeklemmt ist eigentlich auch alles richtig. Kabel habe ich auch schon andere probiert. Leider ohne Erfolg.


    Wodran kanns noch liegen?


    mfg

  • zwar etwas alt das thema aber das problem ist noch nicht gelöst:


    ich habe jetzt mal ein kabel genommen und die 2 masseanschlüsse an rücklicht und bremslicht verbunden. auf lichtstellung beim zündschloss leuchtet nur der frontscheinwerfer. aber wenn ich das moped ausmache leuchtet die rücklichtbirne kurz auf!


    wie bekomme ich mein rücklicht wieder zum laufen?

  • Hi,


    Wieso die beiden Masseanschlüsse verbinden ? Das Rücklicht sollte Masse über den Rahmen/Schutzblech bekommen (oder über ein extra Kabel vom Massepunkt - streiche meine Aussage zum "Rahmenstirnrohr", das bezog sich auf eine Schwalbe) und das Bremslicht bekommt die Masse über den Bremslichtkontakt.


    Und wieso hat Deine S51 B2-4 eigentlich 12V ?
    Brennt die Tachobeleuchtung ?


    Schau' mal hier auf den Schaltplan.


    Gruß aus Braunschweig

  • Hi,


    Da kann ich nix von ELBA, Regler oder gar E-Zündungsbaustein erkennen. Das sieht nach einer Stino 6V U-Zündung aus, für die dieser Schaltplan gilt.
    Also alle Lampen sollten demnach 6V haben.


    Um aber der Fehlfunktion des Rücklichtes näher zu kommen: Das Bremslicht funktioniert ? Oder auch nicht ? Du kannst testweise mal zwischen Dreifachkontakt am Zündschloß und Masse eine Lampe anschließen. Leuchtet sie ?


    Gruß aus Braunschweig

  • muss ne 12v sein, da alle birnen in den scheinwerfern 12v sind und beim kauf schon waren und in den blinkern waren überall durchgebrannte 6v birnen.


    also das bremslich funktioniert.



    "Du kannst testweise mal zwischen Dreifachkontakt am Zündschloß und Masse eine Lampe anschließen. Leuchtet sie ?"


    dreifachkontakt?

  • Hi,


    Hast Du denn einen 12V Akku drin ?


    Wenn Dein Bremslicht funktioniert, hast Du Spannung am Dreifachkontakt vom Zündschloß (schau mal auf den Schaltplan, da gehen drei Kabel an einem Kontakt zusammen).
    Von dort geht auch ein schwarz/graues Kabel zur Schlußlichtdrossel und von dort über ein weiteres schwarz/graues zurück zum Zündschloß, Klemme 59b. An Klemme 58 werden dann Rücklicht und Tachobeleuchtung angeschlossen. Irgendwo ist da bei Dir der Wurm drin, entweder ist der Zündlichtschalter defekt oder die Rücklichtdrossel.
    Du kannst zwischen den Ausgang der Schlußlichtdrossel (dazu das Kabel von Klemme 59b abziehen) mal direkt eine 6V/5W an Masse anschließen und schauen, ob sie leuchtet.


    Gruß aus Braunschweig

  • Philip


    Du hast einen Stinknormalen S51 mit 6 Volt Unterbrecherzündung, die 12Volt Glühlampen waren garantiert falsch. 1988 gab bei deinem Modell nur 6Volt.


    Im Lufilterkasten ist laut Foto ein braunes Kabel auf den Mehrfachverteiler, garantiert falsch.
    Braunes Kabel an der linken Sicherung, garantiert falsch.


    Es gilt der Schaltplan oben der Link von Net-Harry, bringe Ordnung rein, dann klappts auch mit dem Rücklicht.


    Gruß
    schrauberwelt

  • @ harry:


    batterie hab ich gar keine drin


    birne hat nicht geleuchtet, hoffe ich hab alles richtig gemacht


    kanns vielleicht sein das die mal von 6v auf 12v unterbrecher umgerüstet wurde? steht das auf irgendeinem bauteil also 12v ?



    @ schrauberwelt:


    wo gehört das massekabel denn sonst hin?

  • Zitat von Philip

    @ harry:...batterie hab ich gar keine drin...


    Dann bring das mal in Ordnung.


    Zitat von Philip

    ...kanns vielleicht sein das die mal von 6v auf 12v unterbrecher umgerüstet wurde?...


    Ja, kann sein...glaube ich aber nicht... :roll:


    Ansonsten:

    Zitat von Schrauberwelt

    Es gilt der Schaltplan oben der Link von Net-Harry, bringe Ordnung rein, dann klappts auch mit dem Rücklicht.


    Gruß aus Braunschweig

  • Hallo!
    Ich habe auch das Problem dass mein Rücklicht nicht funktioniert, weder in schalterstellung 2 noch in 3.
    Das Bremslicht und Lichter vorn funktionieren.
    In Stellung 2: die rücklichtdrossel hat Durchgang.
    Klemme 58 und der dreierverteiler zeigt weder durchgang noch Spannung an bei laufendem Motor.
    Wenn ich Durchgang bei Klemme 59b und 58 Messe ist dort auch keiner. (Ohne Leuchtmittel)
    Wenn man das rücklichtkabel an mit Klemme 59b verbindet liegt am Rücklicht Spannung an.
    Ist das Zündschloss hin?

  • Erneuer einfach mal das Zündlichtschoß, die waren schon zu DDR-Zeiten Mist und häufige Fehlerursache. Gehen sollte das Rücklicht zumintest bei der Stellung 2 und als Parklicht auf Stellung 3. Die Rücklichtdrossel dient als Frequensabhängiger Widerstand, du kannst mit handelsüblichen Mitteln nur den Gleichstromwiderstand messen.


    GANZ WICHTIG drucke den passenden Schaltplan aus und laminiere den ein (oder in eine Plastehülle). Sonst ist das nur ein planloses rumgestochere.


    Es gibt im Herzkasten ein Massepunkt. Zur BSL geht ein 4adriges Kabel, mit dem Farben gr und br (31) für das Rücklicht und sw/rt und br/sw (31a) für das Stoplicht. Zu den Blinkern ein sw/ws und ein sw/gn als Extrakabel. Masse wird von den Befesdigungsschauben der BSL geholt, in der BSL ist eine Brücke vom Rücklicht (31/br) vorhanden.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!