Stromanbieter wechseln

  • Laut Verifox soll ich über 300 Euro sparen!!????


    Bin gerade etwas aus den Latschen gefallen als ich die Abrechnung geöffnet habe...


    Hat das irgendeiner von euch schon gemacht?
    Laut Presse soll das total easy sein mal eben ein paar Hundert Euro zu sparen...


    Gruss Andreas

  • Hatten wir schon einmal!
    http://www.schwalbennest.de/in…&highlight=strom+anbieter


    Ich habe bei JEDEM meiner Bekannten von Problemen gehört! Der Alte Anbieter zieht weiter Geld vom Konto, klar, Ermächtigung widerrufen, aber dann kommen halt Rechnungen!


    Die neuen Anbieter lesen keine Zählerstände ab, kassieren aber auch ihr Geld!


    Und der 1Cent, den man bei so manchem Stromanbieter pro kw/h spart, naja, das tröstet nicht über den Ärger. Ich überlege auch den Wechsel, bin aber aufgrund der Erfahrungen anderer sehr skeptisch.
    Im Grunde kann das ja nicht soooo schwer sein, ist es aber in der Realität nicht. Die Bereitschaft, sich zu einem Wechsel zu entscheiden fällt vielen nicht leicht. Das ist eigentl. bläöd, denn nur so kann man den Preiskampf entfachen, was den Riesen nicht gefallen würde!
    Auch schon alleine deswegen möchte ich wechseln, da mir Öko-Strom lieber wäre, auch wenn es ein paar Cent mehr kostet!


    Lesen kann man hier einiges:
    http://www.strom-magazin.de/stromanbieter-probleme/


    Gruß, Gonzzo

  • Ich hätte vorher die Suchfunktion benutzen sollen, stelle mich jetzt in die Ecke, setze mir die Eselsmütze auf und schäme mich gaaaaaanz doollle!^^


    Mal sehen, ich mache es.. was die EWE hier abzieht (erhöhung um 1,37 Euro pro Monat Grundpreis und um die kw/h um 3,5 Cent) geht gar nicht!
    (300 Euro ist eine Woche Malle oder ein kleines Ersatzteillager)


    Andreas

  • Zitat von Sailorman112

    Laut Verifox soll ich über 300 Euro sparen!!????


    ..


    Dann aber schnell gewechselt, jeden Tag den du länger wartest, kostet dein Geld. :D
    Ich hab schon vor 4 Jahren gewechselt, und spare im Jahr so um die 160-180€, der Wechsel hat zwar etwas gedauert, weil sich der örtliche Versorger erst mal gewehrt hat, aber nach einem Jahr wars endlich soweit.
    Und ich kaufe sogar meinen Strom für ein Jahr im vorraus, und bin bis jetzt gut gefahren. :bounce:

  • Man könnte auch der Preiserhöhung widersprechen und sich begründen lassen, warum ausgerechnet jetzt in Zeiten sinkender Strompreise an der Börse ein Preiserhöhung durchgeführt werden muss. Such mal in der ARD-Mediathek. Entweder es kam bei Wiso, ARD/ZDF-Frühstücksfernsehen. war aber erst letzte Woche.

  • aber nicht einfach das günstigste nehmen!
    Ich hab immer drauf geachtet dass es mit Preisgarantie und monatlich kündbar ist.
    Sonst nimmste das derzeit billigste für 12 monate und nach 2 monaten erhöhen die die Preise, dass sie über deinen alten sind.

  • Zitat von friends-bs


    Ich hab schon vor 4 Jahren gewechselt, und spare im Jahr so um die 160-180€,


    Dann hast du sicher eine Großfamilie?! Was zahlst du nun pro Monat?
    Wir (Männlein + Weiblein) zahlen pro Monat 23 Abschlag, das sind im Jahr 276€.
    Bei dem geringen Verbrauch ist es schlicht unmöglich 160-180€ einsparen zu wollen!

  • Ich habe meinen Stromanbieter auch gewechselt, und zahle trotzdem noch 38 Euro Abschlag im Monat, bei einem geschätzten Verbrauch von 2000 kwh im Jahr, das obwohl ich allein lebe, aber ich bin halt immer zu hause, und auf meinem Schreibtisch steht ein riesen 19" Röhren Monitor der braucht alleine 130 watt und 70 watt im Standby und daneben steht eine 17" Röhre. Die Stereoanlage lasse leider ich jetzt schon seit Jahren öfters aus, und höre nur noch über PC Lautsprecher.

  • Zitat von Gonzzo


    Dann hast du sicher eine Großfamilie?! Was zahlst du nun pro Monat?


    Ne 3 Personen, 3 Zimmerwohnung 100m²
    Der örtliche Stromanbieter will 69€/monat von mir.
    Der neue bei Vorrauszahlung 680/jahr
    Brauche halt etwas mehr Strom als andere. Bei ca. 85 verbauten Leuchtmitteln und 3 Rechnern kommt schon was zusammen.
    Nachgemessen: ein Notebook schlägt bei mir mit ca.65€/Jahr zu Buche.
    Den Rest macht der Kleinkram wie Kühlschrank, TV und die üblichen Haushaltsgroßgeräte.

  • Ich hab schon mehrmals über Verivox gewechselt. Das lief zwar nicht immer ganz reibungslos, aber das Wissen, dass einem definitiv der Strom nicht abgeschaltet wird - ganz egal, was die Stromanbieter da treiben - lässt einen sehr gelassen bleiben.
    Wichtig ist nur, dass man zum Wechseldatum sein Konto beobachtet und ggf. ungerrechtfertigte Buchungen gleich zurückbuchen lässt. Das war bei mir aber noch nie nötig!

  • Oh gut zu wissen, dann habe ich doch nicht einen so extremen außerordentlichen Verbrauch, wie ich dachte..
    Mit einem TFT Flachdisplay statt meiner 19" Röhre könnte ich auch schon viel sparen, abends hab ich schon nur noch Energiesparlampen.
    Habe auch schon mal über Verifox gewechselt, ging bei mir auch problemlos! :smile:

  • Zitat von friends-bs

    Bei ca. 85 verbauten Leuchtmitteln und 3 Rechnern kommt schon was zusammen.


    Na wenn das so ist... Dann sollen sie dir auch die Knete aus der Tasche leiern, je mehr, je besser!


    Zitat von friends-bs

    85 verbauten Leuchtmittel


    An deiner Licherkette am Weihnachtsbaum?
    :))

  • Zitat von Gonzzo


    An deiner Licherkette am Weihnachtsbaum?
    :))


    Nee, Lichterkette habe ich nicht, kann ich mir nicht leisten. :D
    Die Leuchtmittel sind hauptsächlich Halogenspots mit 20-75W Leistung und ein paar Leuchtstofflampen mit 11-58W in den Möbeln versteckt.
    Gestern habe ich die Abrechnung für 8/2008 bis 7/2009 bekommen.
    3600kwh für 640,80€, macht ca. 17 Cent/kwh inklusive Steuern und Abgaben.
    Wobei ich 200kwh verschenkt habe, da ich nur 3400 von den gekauften 3600 verbraucht habe.

  • Zitat von friends-bs


    Die Leuchtmittel sind hauptsächlich Halogenspots mit 20-75W Leistung


    Dann mach dir eher Gedanken, wie du diese gegen zeitgemäße Leuchtmittel tauscht. Halogen in der Bude kostet halt!
    Und selbst wenn du nicht auf Halogen verzichten kannst/willst, musst du doch nicht alle brennen lassen...

  • Nee, da mach ich mir keine Gedanken drum. Austauschen tu ich die niemals nie.
    ESL geht nicht, da nicht in die Leuchten passt, mir Lichtfarbe nicht gefällt, und fast alles dimmbar ist.
    Die größten Verbraucher sind:
    3x Notebooks je 300kWh/Jahr
    1 Desktop 600kWh
    TV, Netzwerk und Telefon nochmal 800
    Bleiben nur noch der Rest von 1100 für Beleuchtung, Waschen, Kochen übrig.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!