Polrad/Kurbelwelle wackelt! Trotzdem mal wiederbeleben?

  • Also Ich habe jetzt am mal eine Bestandsaufnahme gemacht, was ich so zum restaurieren meiner S50 brauche. Dabei habe ich den LiMa-Deckel abgenommen und mal geschaut wie es da drunter aussieht. Wenn man am Polrad wackelt hat es so 0,5-1 mm Spiel. Ist das normal oder kann man davon ausgehen, dass die Lager und sogar gleich die Kurberlwelle hinüber sind.


    Macht es dann überhaupt Sinn den Motor mal zum laufen zu bringen oder einfach Motor raus zu bauen und gleich zum Überholen zu schicken? Was meint Ihr? Wo läßt Ihr den Motor überholen?



    Kann man eigentlich ohne laufenden Motor schalten oder ist das wie bei Zündapp, dass das nur bei laufenden Motor geht? Wie kriege ich den Gang ohne Kupplungsseil raus?


    Fragen über Fragen aber bin halt Anfänger...


    Tausend Dank

  • Wenn du das Polrad seitlich hin- und herschieben kannst, dann sind die Kurbelwellenlager kaputt und es müssen da neue rein. Dazu muß aber der Motor (möglichst von einem Profi) komplett zerlegt werden. Bei der Gelegenheit solltest du auchgleich alles andere mit überprüfen oder tauschen lassen, wie Simmerringe, Kurbelwelle (Pleuellagerspiel) oder vielleicht auch Kupplungs- oder Getriebeteile.
    Wo wohnst du denn? München?

  • Ich hab grad zufällig den Thread gelesen und häng mich einfach mal mit ran:


    Bei mir steht wohl demnächst auch eine Regeneration an und ich wohne in München. Wenn du (Dummschwätzer) also in M eine gute Adresse für sowas kennst, wäre ich dir sehr dankbar ;)

  • Ich komme aus Nürnberg! Gibt es in downtown Nürnberg auch jemand, der eine Instandsetzung macht?


    Das Polrad hat aber eher Spiel wenn man die Achse oben/unten wackelt. Muss es also vollkommen spielfrei sein?

  • dass man ein polrad auf der kurbelwelle festschraubt ist mir klar finne.... :roll: deswegen wollte ich ja wissen ob der schnelle herr sein polrad ordentlich festgeschraubt hat.


    die kurbelwellenhauptlager sind welche mit der lagerluftklasse c3. sie haben lagerluft, allerdings ist das im mikrometerbereich und somit mit der hand eigentlich nicht zu fühlen. wenn deine lagerung so verschlissen ist, dass du die kurbelwelle fühlbar hin und her kippeln kannst, ist auf jeden fall eine motorinstandsetzung vom profi gefragt. ich würde mir den startversuch sparen, denn er bringt meiner meinung nach nichts. wenn der motor eh überholt werden muss wird doch sowieso alles gemacht, da ist es relativ sinnlos vorher herausfinden zu wollen ob er vll doch noch läuft. wenn die lager schon so fertig sind, werden auch die simmerringe undicht sein. er wird also nebenluft und getriebeöl ziehen und wenn überhaupt nur schlecht laufen. dabei wirds poltern wie ein sack nüsse.


    bau aus das ding und schick weg, zur simsonklinik, langtuning, ksm suhl oder ähnlichen. es sei an dieser stelle aber gesagt dass es beim thema simson motorinstandsetzung viele scharlatane gibt.

  • Ich hatte zwei Motoren mit Luft am rechten Kurbelwellenlager (M541), die sehr gut liefen. Und aufgefallen ist mir das nicht durch Geräusche sondern bei der Wartung. Den einen hatte ich nur kurz in Betrieb und dann die Lager getauscht. Mit dem anderen Motor hatte ich ne Tour nach Kroatien gemacht und danach festgestellt, dass Spiel ist. Wie lange der schon damit lief, weiß ich nicht. Lager sind jetzt auch bei dem getauscht.

  • Zitat von möffi

    dass man ein polrad auf der kurbelwelle festschraubt ist mir klar finne.... :roll: deswegen wollte ich ja wissen ob der schnelle herr sein polrad ordentlich festgeschraubt hat.


    die kurbelwellenhauptlager sind welche mit der lagerluftklasse c3. sie haben lagerluft, allerdings ist das im mikrometerbereich und somit mit der hand eigentlich nicht zu fühlen. wenn deine lagerung so verschlissen ist, dass du die kurbelwelle fühlbar hin und her kippeln kannst, ist auf jeden fall eine motorinstandsetzung vom profi gefragt. ich würde mir den startversuch sparen, denn er bringt meiner meinung nach nichts. wenn der motor eh überholt werden muss wird doch sowieso alles gemacht, da ist es relativ sinnlos vorher herausfinden zu wollen ob er vll doch noch läuft. wenn die lager schon so fertig sind, werden auch die simmerringe undicht sein. er wird also nebenluft und getriebeöl ziehen und wenn überhaupt nur schlecht laufen. dabei wirds poltern wie ein sack nüsse.


    bau aus das ding und schick weg, zur simsonklinik, langtuning, ksm suhl oder ähnlichen. es sei an dieser stelle aber gesagt dass es beim thema simson motorinstandsetzung viele scharlatane gibt.



    Zumindest könnte ich wenn das Ding mal knattert doch noch checken, was noch an der Elektrik( wie Licht) defekt ist.
    Wenn das Ding noch im unregenerierten Zustand mal läuft, habe ich dann erhöhten Verschleiß bzw. kann ich den Motor dadurch "verschlimmbessern" oder ist das egal?

  • sicher, dass die lager der kurbelwelle spiel haben??


    das polrad ist doch zusammen genietet(also, der mittelteil mit dem äußeren nur mit nieten verbunden). vielelicht wackelts da auch ein bisschen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!