Kurze Frage - Kurze Antwort!



  • Klar wird es zum Leistungsverlust. Der Strom geht immer den Leichtesten Weg. Wenn dein Kabel irgendwo durchgeballert ist (wo weiß ich ja nich) geht dir da der Funke auf Masse.


    Wenn das Kabel madig ist und immer dünner wird kommt eben nur noch schlecht Strom durch und dein Funkr wird auch schlecht.


    Hatte meine Zündung noch nich auseinander, die Befestigung muss nen Spezi hier beantworten.


    Grüße
    Mark




  • Hach... Ich würd ja danach suchen, wie man das Ding da anbaut. Aber ich dürfte nicht einmal hier sein...

    Danke für die Hilfe Mark

    Nun ist es die Frage... Lötkolben oder Hydraulikpresse :-D

  • Huhu,


    kurze Frage.


    Und zwar habe ich vorhin mal meine Batterie rausgenommen und bin dabei wirklich nur kurz mit dem Pluspol an das Beinschild gekommen, es hat also einen kurzen Kurzschluss gegeben, da es direkt von der Batterie aus kam hatte die Sicherung leider keinen Effekt.
    Habe auch eine Vape verbaut.


    Es funktioniert auch noch soweit alles.


    Nun meine Frage muss ich da irgendwas befürchten wegen der Ladeanlage z.B. ? Das konnte ich halt noch nicht feststellen ob sie nun lädt oder nicht.


    Ich denke die Kabel sollten dadurch nicht "angeschmort" sein, oder ?


    Beste Grüße

  • Hi,


    meine KR51/2 hat eine gebrochen Hohlwelle also habe ich den Kupplungsdeckel runtergenommen und leider feststellen müssen, dass gar keine Dichtung zwischen Deckel und Motor sitzt. Ich verfluche diesen/diese Vorbesitzer^^... Jetzt ist auch die Ursache für den Ölverlust gefunden ;), hatte ich mir schon gedacht das die Dichtung auf ist aber gleich gar keine drauf... Fusch wo du hinguckst, aber wenigsten kommt man so in die Materie. Aber meine Frage betrifft mehr diese Rostflecken auf dem Kupplungsteller, entfernen (Schmiergelwolle) oder dran lassen? Ist ja eh in Öl gebadet... Ursache? Denke Sie stand länger oder? Sind ja Quasi nur auf der einen Hälfte des Tellers.


    Wie sieht es aus, Dichtung einfach so drauf, Benetzen mit Öl oder noch eine Dichtmasse wie früher z. B. beim Käfer?

  • Schau 'mal hier:
    http://www.schwalbennest.de/si…sfunkenstrecke-70441.html


    und hier:
    Z


    Grüße
    Gerhard


    Danke dir...

    Ich habe die Gelegenheit gleich mal genutzt um mir einen neuen Lötkolben zu kaufen. ´Meine Erbstücke liegen warm und trocken bei meinen Eltern. Das Löten hat wunderbar geklappt und ich habe wieder einen Zündfunken.

    Natürlich wollte ich die Schwalbe gleich mal antreten, sie lief auch 2 mal fast. Ich habe meine Versuche allerdings danach unterlassen. Die Geräuschkulisse des startenden Motor hat mir gar nicht zugesagt. Es knarrt und kratzt wirklich arg. Hab ich mir vielleicht die Kolbenringe zerstört? Sowas würde sich doch dann auch dementsprechend anhören. Oder?

  • Was ist denn vorher passiert? Eine egal wie defekte Zündung zerstört dir keinen Kolbenring.
    Schätze die GruPla liegt nicht plan auf sodass das Polrad deine Spulen berührt.
    Also nochmal kontrollieren ob du alles vernüftig montiert hast.


    Defekten Kolbenring wurde ich erstmal ausschließen.

  • Was ist denn vorher passiert? Eine egal wie defekte Zündung zerstört dir keinen Kolbenring.
    Schätze die GruPla liegt nicht plan auf sodass das Polrad deine Spulen berührt.
    Also nochmal kontrollieren ob du alles vernüftig montiert hast.


    Defekten Kolbenring wurde ich erstmal ausschließen.


    Phu. Das kann ich hier nicht nochmal alles erklären. Ich hab mal meinen Beitrag dazu verlinkt.

    http://www.schwalbennest.de/si…r-107582.html#post1247617



    Danke

  • Nimm nochmal den rechten Deckel ab, schraub die Zündkerze raus, und dreh das Polrad vorsichtig per Hand. Wenn das Schleifen vom Zylinder kommt -> Am Zylinder stimmt tatsächlich was nicht. Wenn das Schleifen von der Zündung kommt -> Grundplatte falsch eingebaut, so dass das Polrad beim drehen die Spulen berührt.

  • Nimm nochmal den rechten Deckel ab, schraub die Zündkerze raus, und dreh das Polrad vorsichtig per Hand. Wenn das Schleifen vom Zylinder kommt -> Am Zylinder stimmt tatsächlich was nicht. Wenn das Schleifen von der Zündung kommt -> Grundplatte falsch eingebaut, so dass das Polrad beim drehen die Spulen berührt.


    Hmm also wenn ich versuche die Schwalbe anzutreten, ist es so als würde etwas den Lauf des Motors bremsen. Wenn ich den Motor mit der Hand drehe, geht alles normal (ohne Kerze natürlich besser). Bei Handbetrieb ist auch kein scharben oder kratzen zu vernehmen. Nur wenn ich sie antreten will.


    Ich muss wohl doch mal in den Motor gucken.

  • Das klingt dann eher so als wenn was mit deinem Kickstarter nicht in Ordnung wäre... Mach mal die Kerze raus, und drück den Kickstarter langsam mit der Hand runter.


    Das klappt. Ich habe es gestern ausprobiert um den Zündfunken zu sehen. Wenn ich sie aber antrete, läuft der Motor kurz und geht dann aus. Oder der Kickstarter blockiert und ich kann ihn nicht mehr bedienen. Das Polrad lässt sich dann auch nicht mehr (im Uhrzeigersinn) drehen. Ich muss es also erst wieder zurück drehen und kann dann erneut treten. Als würde etwas ''verquer' liegen.

    schon komisch...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!