Wärmeproblem??

  • Hallo zusammen,
    ich habe mir vor einigen Wochen eine KR51/1F zugelegt damals lief sie noch einwandfrei.


    Seit kurzer Zeit habe ich allerdings das Problem das ich nur kurz fahren kann bevor sie Wegknickt. Ich hab erst an das typische Wärmeproblem gedacht - das komische ist aber das ich grade mal 5 minuten fahren kann bis sie ausgeht, so schnell kann die doch eigentlich gar nicht so heiß werden oder??? Außerdem ist mir aufgefallen dass sie nur ausgeht wenn ich mit geringer Drehzahl fahre, wenn ich im ersten fahre mit viel Gas geht sie nicht aus.
    Ist sie dann doch einmal aus muss ich sie enweder ein paar minuten stehen lassen oder aber zimlich schnell im ersten gang nen Berg runterfahren, dann springt sie auch wieder an.
    Aufgefallen ist mir außerdem noch dass mein Benzinhahn nur spärlich Benzin hergibt - aber wenns daran liegen würde würd sie ja im hohen Drehzahlbereich erst recht ausgehen müssen?


    Man merkts, ich bin verwirrt - brauche professionelle Hilfe :(

  • Herzlich willkommen im Nest.


    Ich glaube, die läuft einfach zu fett. Wenn sie noch kalt ist, ist das natürlich gut. Der Startvergaser fettet ja auch das Gas-Luftgemisch an. Warm läuft sie dann natürlich schlecht. Und Anspringen ist dann auch ganz schlecht.


    Ist vielleicht der Startvergaser nicht ganz zu? Oder kein Spiel im Startvergaserzug?

  • Ich hab heute den Kondensator gewechselt, das hat eigentlich nichts gebracht. Außerdem hab ich mir den Zündzeitpunkt angeschaut, der scheint eigentlich zu stimmen.
    Sie geht aber immer noch im niedrigen Drehzahlbereich aus. Zusätzlich dazu gibts jetzt bekomm ich jetzt nach dem Kondensatorwechsel mehr(!?) Fehlzündungen(kein knallen sondern mehr ein patschen, es kommt dabei qualm aus richtung Vergaser, von wo genau konnte ich nicht sehen) als vorher - auch die Fehlzündungen treten hauptsächlich(eigentlich nur) im niedrigen Drehzahlbereich auf.


    Morgen wollte ich mir Tank und Benzinhahn angucken.


    Ich bin für jeden Tipp dankbar

  • Heute hab ichmir nochmal den Vergaser vorgenommen, das einzige was ich feststellen konnte war eine leicht verzogene Vergaserseite Richtung Zylinder. Abgefeilt und wieder Angebaut.
    Dann hab ich noch den Sprit komplett ausgetauscht. Beim Benzinhahn hab ich nur dieses Runde plastikding abgeschraubt und den Dreck entfernt.


    Am Ende noch schnell ne Probefahrt gemacht - nach einigen Minuten ist sie wieder ausgegangen. Es kommt mir irgendwie so vor als ob sie kein Sprit mehr bekommt - kann aber ja eigentlich nicht sein, hab ich doch nachgeguckt??? Mit eingelegtem 1. gang nen Berg runter und sie lief wieder. Zumindest kurz. 200 m vvor zuhause ist sie dann wieder weggestorben. Naja was solls Schwalbeschieben ist gut für die Fitness =)


    Ich brauche unbedingt Hilfe! Hab echt keine Ahnung mehr woran das liegt.


    TO: Startvergaserzug hat genug Spiel und zu Fett sollte sie eigentlich auch nicht laufen.

  • Schau mal nach ob das kleine Loch/Ventil im Tankdeckel nicht eventuell dicht ist, hatte das Problem nämlich schon und hatte ähnliche Symptome, das Loch muss frei sein sonst bildet sich glaube ein Unterdruck und es kommt kein Sprit mehr. Vielleicht hilfts dir ja.

  • Lieber Julius,

    Ich hab heute den Kondensator gewechselt, das hat eigentlich nichts gebracht. Außerdem hab ich mir den Zündzeitpunkt angeschaut, der scheint eigentlich zu stimmen...


    So wird das nix.


    Kauf Dir "Das Buch" von Erhard Werner (Sorry, Peter...) und lies Dich schlau. Überprüfe den Benzinfluß (->Suchfunktion hier im Nest benutzen) und stelle die Zündung richtig ein und überprüfe/wechsle die beteiligten Komponenten wie Kerze, Stecker, Zündkabel, Hochspannungsdurchführung und Spule.
    Ein Blick in den Auspuff könnte in dem Zusammenhang auch nicht schaden...wie der Check des Vergasers auf richtige Düsenbestückung und Schwimmerniveau (nicht NIVEA).


    Viel Erfolg und Gruß aus Braunschweig

  • Ich habe mir den Fred jetzt noch mal genau angesehen.


    Zitat

    Aufgefallen ist mir außerdem noch dass mein Benzinhahn nur spärlich Benzin hergibt - aber wenns daran liegen würde würd sie ja im hohen Drehzahlbereich erst recht ausgehen müssen?


    Das stimmt nicht. Gerade bei hohen Drehzahlen und bei Vollgas läuft ein Motor mit Benzinmangel besser als bei wenig Gas. Zusammen mit Deiner Aussage, dass nur wenig Benzin aus dem Tank kommt, gibt das einen Sinn. Somit behaupte ich jetzt das Gegenteil: Spritmangel. Aber die Symptome sind auch ähnlich.


    Patschen? Zündung verstellt oder zwischen den Elektroden hat sich ein Faden gebildet.

  • Gestern habe ich mir noch mal den Vergaser vorgenommen, alle Düsen, Nadeln und was es da halt sonst noch gibt kkontrolliert, konnte nichts defektes Feststellen. Den Benzinhahn habe ich mir auch noch einmal angeschaut, der gibt genug Sprit her. Deshalb schließe ich mittlerweile ein Spritproblem aus, bleibt also nr noch das dass ganze ein Wärmeproblem ist.


    Dann habe ich mir noch mal das Problem angeschaut, das lief so ab:
    ZUm ersten mal nach der Nacht angekickt, und siehe da sie läuft wie ne eins, als ob alles in Ordnung wäre.
    Dann habe ich ca 4 Minuten gewartet, in denen sie stabil lief. Urplötzlich sie dann aus. Also hab ich versucht sie wieder anzukicken, kein Erfolg. Nach 2-3 Minuten standzeit aber springt sie wieder an und läuft wunderbar. So geht das sooft ich will.


    Ich hatte mir gedacht das es eigentlich nur noch die Zündspule sein kann, da ich andere Teile der Zündung(Zündkerze, Zündkerzenstecker, Kondensator, Zzp) ja schon geprüft bzw gewechselt hab. Vor allem kühlt der ganze Motorblock ja nicht in 2-3 Minuten ab, die Zündspule aberschon.
    Hoffe das wars dann endlich!

  • So, nun kommt das update:
    Nach ausgetauschtem Vergaser und neuer Zündspule hatte ich keine Lust mehr und es wurde mir zu teuer, also hab ich sie in eine sehr professionelle Simson Werkstatt gebracht.


    Heute hab ich sie wiedergekriegt, topfit. Und was sagt man mir inner Werkstatt bei der Frage was es denn nun gewesen sei? Die Zündspule. Die alte war kaputt, die neue die ich eingabaut hab war wohl von vornherein nicht richtig heile, sonst wäre wohl das kabel nicht direkt durchgeschmort/durchgebrochen. Die wird jetzt erstmal zurückgeschickt und reklamiert.


    Alles in allem bin ich einfach unglaublich happy das sie jetzt endlich wieder ihre Flügel spreizen kann. Heute hab ich schon wieder einen irren Spaß gehabt - morgen wirds hoffentlich noch besser - und über morgen noch viel besser - und überübermorgen... =)


    LG Julius


    Edit: Wie markiere ich den Fred als gelöst?

  • Hallo Leute!
    Also ich habe echt GENAU das gleiche Problem. Symptome sind alle gleich. Einziger Unterschied: Ich habe die Zündung nun schon 2 mal repariert. Einmal die Zündspule und dann beim 2. Mal, weils wieder nicht ging, die komplette Grundplatte. Nix.
    Ich also zum Profi. Bekomm die nach 3 Wochen wieder (weil der so viel zu tun hatte): 1 Tag lang läuft sie wunderbar (das hatte sie im übrigen auch jedesmal wenn ich dran rumgeschraubt habe). Heute: Ich fahr ca. 10 km, die Folge: sie geht stark qualmend wieder aus. Ich also gewartet und siehe da, sie geht wunderbar wieder an. 5 km später war sie wieder aus :(
    Ich habe den Vergaser gereinigt, die Zündung gewechselt, das Loch im Tankdeckel nachgebohrt, neuen Benzinhahn + Schlauch eingebaut. Fahr jetzt zur Tanke und füll Benzin nach bis ich bei 1:50 bin obwohl sie eigentlich mit 1:33 laufen müsste.
    Sonst weiß ich echt nicht mehr weiter, zumal sie jetzt fast seit einem Jahr (so lange hab ich sie!) fast nur in der Garage steht und sich verarzten lässt :(
    Jemand noch eine Idee was man machne könnte?
    Danke schonmal für die Hilfe!
    Bitte helft mir!

  • Hab ich nicht nachgesehen. Allerdings hat sie das bis jetzt nur 2 mal gemacht. Und bevor sie in der Werkstatt war, hat sie es nicht getan. Ich denke ich bring die da nächste Woche wieder hin und dann soll er mal schaun.


    Also ich habs vorhin nochmal probiert. Sie ging an, sogar beim ersten Kick. Alles einwandfrei. Nach 5 oder 10 Minuten ist sie einfach ausgegangen. Hab sie wieder angekickt. Da hat sie dann nicht richtig hoch gedreht sondern erst nach 5 bis 10 Sekunden einmal hoch und dann ist sie wieder ausgegangen. Diesmal ohne Qualm.

  • Vielleicht läuft sie einfach nur zu fett,
    - weil der Starterzug in entspannten Zustand nicht ausreichend Spiel hat,
    - die Dichtscheibe im Starterkolben ihrem Namen keine Ehre mehr macht,
    - der Schwimmer taucht oder
    - der Luftfilter lange nicht gereinigt wurde.


    Prüf doch einfach mal, ob es Zündfunken gibt, gleich nachdem sie ausgegangen ist.


    Peter

  • Mach als erstes das was Peter sagt,
    Dann kannste gleich noch gucken ob das Schwimmernadelventil lose iss, und wie die Hauptdüse aussieht.


    Ooooder, dein Polrad dreht frei auffe welle wie's lustig iss.


    Wobei sich das ganz Dolle nach Vergaser anhört.


    Grüße,
    Jan

  • Hi Folk`s, habe mit ziemlicher Warscheinlichkei das selbe Problem. KR51/1 fährt im kalten Zustand ca. 6km, dann spuckt sie und geht aus. Wenn ich jetzt aber das Abblendlicht ausschalte hält sie noch einen Kilometer länger durch und geht dann spuckend aus. Vergaserreinigung habe ich durchgeführt, auch das Entlüftungsloch am Tankdeckel ist frei. Mir gibt das mit dem Licht ausschalten zu denken. Könnte dafür die Zündspule oder die Primärspule verantwortlich sein?
    Ich hätte gerne Eure Meinungen dazu gehört. Keine Angst, ich mache auch niemanden für die Aussagen haftbar ;)

  • Bei DEN Temperaturen aktuell um die 30 Grad setzen die Zündungen gerne aus (Wärmeproblem) - aber je nachdem um welchen Fehler es sich handelt hat es unterschiedliche Ursachen. Manchmal ein überhitzter Geberbaustein auf der Grundplatte oderoderoder... Da hilft wirklich nur eine Fehlermöglichkeit nach der anderen zu prüfen und auszuschließen.


    Bei meiner alten Elektronic S51 hat es oft geholfen den heißen Motor durch eine Zigarettenpause abkühlen zu lassen und dann lief das Teil wieder bis es erneut zu warm war.


    Greetings
    Olaf

  • Nun ja, da scheint mir die Variante, mit Teil für Teil tauschen günstiger zu sein, als bei den Zigarettenpreisen, Schachtel für Schachtel zu kaufen.
    Schade, ich hätte gedacht, das sich aus der Fehlerbeschreibung vielleicht etwas Geld sparen ließe. Aber was solls, ran an die Arbeit und den Fehler auf dem Leib gerückt

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!