vergaser-isolierflansch-dichtung-: vergaser 16N1-5

  • hallo Jungs,
    Wie mache ich die dichtungen und vorallem welche dichtungen zwischen vergaser-zwischenstück-und zylinder, am zylinder die 4 mm hartplaste mit 2 dünne dichtungen, und zwischen vergaser und verbindungstück auch so, oder nur eine dünne dichtung? KR/51-1 vergaser: 16N1-5 .
    vielen dank im voraus
    dirkk

  • halo Chefconsturcteur
    vielen dank für die schnelle hilfe, bei mir waren die dichtiungen komplett falsch, und ich habe dieses problem: schwalbe kr51/1 Bj. 78 alles läuft prima, im stand.. motor nimmt super gas an und dreht hoch und läuft rund, aber beim anfahren hat er plötzlich kein leistung mehr, und im 2. gang komme ich überhaupt nicht ohne dat der motor abwürgt, ist es möglich das es diese dichtungen sind, und nebenluft vergaser habe ich gesäubert, und schwimmer eingestellt, hier scheint alles okay zu sein. motor hat auch noch super kompression, und zündung scheint in ordnung zu sein, auspuff ist erst neu seit 500 Km.
    wäre sehr dankbar für hilfe...
    mfg
    Dirk

  • Zwischen Zylinder und Zwischenflansch nur eine Papierdichtung. Zwischen Zwischenflansch und Vergaser dann Papierdichtung-Plastscheibe-Papierdichtung.


    Hab in etwa die gleiche frage...nur Halt für die KR51/2L und einen 16N1-12 Vergaser. Der eine sagt immer da kommt nur ne Papierdichtung rein und der nächste sagt da kommt noch die Dicke Plastedichtung mit rein...was denn nun richtig?

  • Es empfiehlt sich den Vergaserflansch der neuen Motorserie genauso wie bei der alten abzudichten. Zum einen, wegen der besseren Isolierung, und zum anderen ist die Gefahr den Vergaserflansch krumm zu ziehen geringer.


    Gruß Peter

  • nebenluft .......
    vergaser habe ich gesäubert, und schwimmer eingestellt, hier scheint alles okay zu sein. ......
    zündung scheint in ordnung zu sein,


    das einzige was scheint ist die sonne.
    schonmal auf die idee gekommen das der schein auch trügen kann???
    also - sicherstellen das das alles in ordnung ist. dann sollten sich weitere fragen erübrigen

  • @ schwarzer Peter und Restaurator. Da sind wir wieder beim Punkt. Mit der roten Dichtung hab ich noch nie gehört und mit einer einfach papierdichtung fahr ich schon die ganze zeit sorgenfrei. Aber was ist nun im Allgemeinen ab Werk so vorgesehen? Mein Simsonhändler im Nachbarnest meinte letztens ich brauche nur die dünne Papierdichtung...die Dicke scheibe hat wohl einen anderen Innendurchmesser und ist nur für andere Vergaser. Grübel Grübel Grübel......danke euch schonmal Jungens.

  • Ich weiß...habs nicht übersehen und weiß ja auch die Funktion der beiden Dichtungen.....deswegen machts mich ja stutzig das mein Händler nur die Papierdichtung will. Ich glaube dir auch das das stimmt was du schreibst...also kaufen tu ich so ne rote auf jeden fall mal.....aber was ist Original???? Ich hab leider nicht das Schwalbebuch sonst würde ich da mal drin blättern.


    Vielen dank erstmal

  • Ja der chef von der bande hat nicht so wirklich den plan. der bruder von ihm beherscht das mit links und der monteur auch. weißt ja wie das ist mit den chefs...rechnungen schreiben können sie alle..aber wenns an die praxis geht und der laden samstags von jetzt auf gleich voll steht dann fangen sie an zu stottern.kann auch garnicht sagen ob das direkt als simson händler zu zählen ist. er hat halt vom traktor über lkw, von ost nach west so ziemlich alles...ist halt ein ersatzteilhandel mit simsonteilen im angebot. bei ihm bekommt man eigentlich alles was man mal eben braucht zu guten preisen. aber ich will mich da auch nicht aufregen, ich hatte nie solche roten dichtungen oder auch die plastedichtungen drinne, weder beim kauf noch jetzt und es ging immer, deshalb macht man sich da auch keine birne drüber. und wenns einem der opa oder das internet nicht von klein auf gelernt hat...woher soll mans wissen? Als ich meine erste simme zurecht gemacht hab gabs noch kein internet und von büchern brauchte man garnicht erst anfangen, ich hatte bis vor 3 monaten noch nichtmal papiere für meine zwei schwälbchen. ich hab auch nicht von allen ne ahnung, deshalb ist es schon geil das es solche foren gibt wo einem geholfen wird wenns mal irgendwo drückt. und es ist immer schön wenn man auch mal ne andere meinung hört. irgendeinen gibts immer der das "klick" im kopf erzeugt.

  • Mit der roten Dichtung hab ich noch nie gehört und mit einer einfach papierdichtung fahr ich schon die ganze zeit sorgenfrei. Aber was ist nun im Allgemeinen ab Werk so vorgesehen?


    Servus,


    was ab Werk vorgesehen kann ich Dir nicht sagen, müsste ich auch versuchen nachzulesen...
    Aber ich kann Dir aus eigener Erfahrung erzählen:
    Ich habe als erstes Simson-Fahrzeug ne S51 neu aufgebaut. Und dort unwissender Weise auch nur eine Papierdichtung eingebaut. Sommer, Hitze und 10 Minuten fahren gaben der Simme den Rest. Ich dachte erstmal an die Zündung, bis ich die Bläschen vom "kochenden" Kraftstoff im Benzinschlauch sah. Rote Dichtung rein und alles war wieder gut.

  • Servus,


    was ab Werk vorgesehen kann ich Dir nicht sagen, müsste ich auch versuchen nachzulesen...
    Aber ich kann Dir aus eigener Erfahrung erzählen:
    Ich habe als erstes Simson-Fahrzeug ne S51 neu aufgebaut. Und dort unwissender Weise auch nur eine Papierdichtung eingebaut. Sommer, Hitze und 10 Minuten fahren gaben der Simme den Rest. Ich dachte erstmal an die Zündung, bis ich die Bläschen vom "kochenden" Kraftstoff im Benzinschlauch sah. Rote Dichtung rein und alles war wieder gut.



    Kochender Kraftstoff im Benzinschlauch ? Ja nee is klar :D

  • Also noch einmal:


    Bei den Gebläse-Motoren wurden original ein schwarzes 4 mm Isolierstück mit zwei dünnen Dichtungen verwendet.


    Bei den neuen Motoren wurde original eine 2 mm dicke (rote) Dichtung aus Hartpapier verwendet. Sie sollte Isolieren, und Abdichten in einem. Der Grund dafür: 1 Bauteil ist einfach billiger als 3. Der Nachteil jedoch ist, das die Hartpapierdichtungen sich mit Gemisch Voll saugen. Sie werden dadurch relativ weich. Bei erneuter Vergaser-Montage wird dann sehr oft der Flansch krumm gezogen.


    Mein Tip: auch die neuen Motoren mit dem "alten System" ausrüsten, obwohl das nicht original ist. Es ist aber besser.


    Gruß Peter

  • Kochender Kraftstoff im Benzinschlauch ? Ja nee is klar :D


    Ok, hier muss man wohl genau aufpassen was man schreibt ;-)
    Nein, ich meinte nicht, dass das Benzin im Schlauch gekocht hat, deswegen hab ich es in Anführungsstrichen geschrieben. Aber ich gebe Dir recht, dass es sich so anhörte.
    Ich meinte, dass der Vergaser so heiß wurde, dass man ihn nicht mehr anfassen konnte und Bläschen im Benzinschlauch sichtbar waren, die nach oben stiegen. Und ich bin vermutlich auch länger als 10 Minuten gefahren. So.
    Ich werd hier einfach nur noch Fragen stellen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!